BMW Aktie aktuell BMW: Endlich! Es geht wieder los – Bullenalarm!

News: Aktuelle Analyse der BMW Aktie

von |
In diesem Artikel

BMW
ISIN: DE0005190003
|
Ticker: BMW --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chart analysis
Base 6 months bullish
Zur BMW Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bis Anfang September sah die Lage beim deutschen Automobilhersteller alles andere als gut aus. Die BMW-Aktie befand sich in einem klaren Abwärtstrend, welcher durch eine Serie von tieferen Hochs und tieferen Tiefs gekennzeichnet wurde. Darum haben wir zu diesem Zeitpunkt einen bärischen Standpunkt eingenommen.

Doch der Chart hat uns zu Wochenbeginn vom Gegenteil überzeugt und der bärische Tenor konnte gestoppt werden. Mit dem Breakout über die Widerstandslinie wurde ein frisches Kaufsignal ausgelöst und die Bullen nahmen das Geschenk sofort an.

Durch die Bildung eines höheren Hochs konnte auch der Abwärtstrend endlich beendet werden und der Trend geht nunmehr wieder in eine neutrale Kaufphase über.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur BMW Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Mögliche Kursziele nach oben sind schwer auszumachen, denn eigentlich ist jedes Zwischenhoch der letzten Monate nun ein möglicher Widerstand im Chart. Ob sich eine neuerliche Rallye bis zum Jahreshoch von Juni ausgehen wird, bleibt abzuwarten. Hierzu müsste auch der DAX mitspielen und seinen Aufwärtstrend weiter fortsetzen.

Die letzten starken Aufwärtsbewegungen in der Aktie lieferten nach starken Impulsen gen Norden immer wieder gesunde Pullbacks in Richtung des steigenden 20-Tage-Durchschnitts. Anleger, welche den Startschuss nach oben verpasst haben, könnten sich hier auf mögliche Einstiege in BMW vorbereiten.

Aussicht: BULLISCH

BMW-Aktie: Chart vom 15.09.2021 Kurs: 83.12 Kürzel: BMW | Online Broker LYNX



Sie möchten Achim auch einmal live erleben und ihm direkt Fragen stellen?

Das ist möglich. Melden Sie sich zu unseren kostenlosen Webinaren an und erleben Sie wie Achim die Märkte live analysiert.

Jeden Donnerstag gibt es zudem in unserem unterhaltsamen YouTube Stream exzellente Live Trading Tipps.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der BMW Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bis zum Juni dieses Jahres standen die klassischen Schwergewichte der Automobilindustrie noch hoch im Kurs. Titel wie Volkwagen, Daimler, Ford und General Motors lieferten sich ein Rennen um immer höhere Hochs.

Auch die BMW-Aktie konnte in dieser Phase von der Stärke des Sektors profitieren. Doch bekanntlich ist die Börse keine Einbahnstraße und Korrekturen gehören nun mal zum Prozedere dazu. Sämtliche genannten Papiere begannen kurz danach nahezu im Gleichklang einen Gang zurückzuschalten und Anleger nahmen im großen Stil ihre Gewinne vom Tisch. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir unsere Aussichten von bullisch auf neutral gesenkt. Doch aus einem Pullback wurde eine größere Korrektur und aus dieser bei manchen Titeln bereits klare Abwärtstrends. So auch hier. Der Übergang in eine bärische Trendphase wurde im Juni durch ein weiteres tieferes Tief eingeleitet. Bislang haben die Bären das Zepter noch nicht aus der Hand gegeben.

Expertenmeinung: Ein weiterer Tiefschlag für BMW war der Verlust der Support-Zone bei rund 80 EUR. Die Unterstützung wurde im Mai erstmals aufgebaut und im August durchbrochen. Im Laufe der vorigen Woche versuchten die Bullen erneut diese Ebene zurückzuerobern, doch sofort drehten die Kurse wieder nach unten weg. Nun droht der Bruch der bärischen Konsolidierung, welcher neue Verkaufssignale mit sich bringen würde. Sollte dies der Fall sein, droht der Aktie als nächstes der Absturz bis in den Bereich von rund 73 EUR. Erst die Bildung eines höheren Hochs könnte die Vormachtstellung der Bären brechen. Vorerst sieht es aber nicht danach aus.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 03.09.2021 Kurs: 79.31 Kürzel: BMW | Online Broker LYNX


Manche sahen die BMW-Aktie schon bei 100 Euro. Und knapp darüber läge auch das durchschnittliche Kursziel der Analysten. Aber die Anleger spielen nicht mehr mit. Erste, wichtige Unterstützungen hat die Aktie bereits durchbrochen – die Bullen sind gefordert!

Die Reaktion auf die am 3. August vorgelegte Quartalsbilanz sprach Bände: die Aktie fiel um gut fünf Prozent. Dabei waren die Ergebnisse an sich durchaus respektabel. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) lag mit 5,0 Milliarden Euro weit über den 4,3 Milliarden, mit denen die Analysten im Schnitt gerechnet hatten.

Und dass man die Margen-Prognose mit 7,0 bis 9,0 Prozent „nur“ bestätigte, während man seitens der Experten mit mehr, im Schnitt mit 9,6 Prozent gerechnet hatte, ist der Halbleiter-Knappheit und den hohen Rohstoffpreisen geschuldet. Wäre hier von der Grundstimmung her alles in bester Ordnung, hätten die Marktteilnehmer das als vorübergehendes Problem auf dem Weg zurück zu alter Stärke (und darüber hinaus) gewertet und eher trotzig zugekauft, statt auszusteigen. Aber ganz offenbar beginnt man doch, den eigenen, großen Erwartungen … vor allem mit Blick auf die kommenden Jahre … zu misstrauen.

Expertenmeinung: Dieser Blick voraus ist auch seitens der Analysten ein wenig zwiespältig. Aktuell trauen sie der Aktie zwar, und das nur im Durchschnitt, 102 Euro zu. Aber zugleich sieht die Hälfte der Experten die Aktie nur als Halteposition. Und während man für das laufende Jahr Rekordgewinne vorhersagt, liegen die Gewinnerwartungen für 2022 und 2023 niedriger. Wenn dann auch noch erste Hinweise auf ein abkühlendes Wachstum hinzukommen, in den USA, in Europa und zuletzt mit den aktuellen Daten des Julis auch aus China, ist es nachvollziehbar, dass so mancher lieber einen Gewinn mitnimmt, solange er noch da ist. Vor allem, nachdem der Kurs im Juni an der oberen Begrenzung des breiten, mittelfristigen Aufwärtstrendkanals abgedreht hatte. Aber:

Jetzt hat die BMW-Aktie einen Level erreicht, an dem Gewinnmitnahmen normalerweise auf Käufe treffen würden. Der Kurs hat in der Spitze fast 17 Prozent vom Jahreshoch korrigiert und notiert in einer charttechnischen Schlüsselzone. Der Trendkanal ist schon leicht gebrochen, aber noch ist dieser Bruch nicht als signifikant anzusehen. Und die Aktie sitzt unmittelbar auf der Kreuzunterstützung aus dem Mai-Tief und der 200-Tage-Linie im Bereich 79/80 Euro auf, knapp darunter wäre, quasi als „Sprungtuch“, noch die seit Anfang 2020 relevante Zone 75,35/77,06 Euro vorhanden.

BMW-Aktie: Chart vom 16.08.2021, Kurs 81,47 Euro, Kürzel BMW | Online Broker LYNX

Damit ist jetzt der Punkt erreicht, an dem es zum Schwur kommt. Denn die entscheidenden Unterstützungen liegen nahe genug und vor allem nahe genug beieinander, um den Short Sellern, den „Bären“, die Möglichkeit zu geben, die Aktie mit gezielten Attacken über die Klippe zu stoßen. Wenn, dann müssten die Käufer also jetzt antreten. Gelingt es, den seit Juni laufenden Abwärtstrend mit einem signifikant über der aktuell bei 83,13 Euro verlaufenden 20-Tage-Linie liegenden Schlusskurs zu bezwingen, wäre die Kuh vom Eis. Aber würden sich die Bullen noch ein paar Tage länger nicht blicken lassen, könnten sich die Bären den Weg nach unten „freischießen“.

BMW ist einer der weltweit führenden Automobil- und Motorradhersteller im Premiumsegment.

Dadurch kann das Unternehmen bis heute im Branchenvergleich hohe Margen erzielen, was sich positiv auf die Finanzkraft, Investitionstätigkeit, Dividende und andere Kennzahlen auswirkt.

Dementsprechend gehört die Aktie auch zu den stärksten im Sektor.

Wo liegen Kursziele und Kaufmarken?

Das ist grundlegend positiv, kurzfristig dürften aber vor allem die anstehenden Quartalszahlen den Kurs bewegen.
Die kann zwar niemand vorhersagen, das vorangegangene Quartal und die Ergebnisse der Konkurrenz dürften aber hilfreiche Hinweise liefern.

Chart vom 02.08.2021 Kurs: 85,15 Kürzel: BMW - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 02.08.2021 Kurs: 85,15 Kürzel: BMW – Tageskerzen

Aus technischer Sicht sieht es nicht schlecht aus. Wenn Aktien im Vorfeld der Zahlen korrigieren, erfolgt danach meistens eine Erholung.

Genau diese Situation finden wir bei BMW vor. Darüber hinaus notiert die Aktie direkt am Aufwärtstrend.

Gelingt ein Anstieg über 86 Euro, kommt es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 89 und 95 Euro.

Fällt BMW hingegen unter 82 Euro, muss eine Korrektur in Richtung 75 Euro eingeplant werden.

Rückenwind oder nicht?

Schaut man sich in der Branche um, scheint das Geschäft wieder deutlich besser zu laufen. Daimler, Volkswagen und Renault haben allesamt überzeugende Zahlen vorgelegt.

Die Wahrscheinlichkeit ist recht groß, dass sich auch die Absatzzahlen von BMW gut entwickelt haben.
Im Endeffekt wissen wir, dass das der Fall ist. BMW hat in Q2 nach vorläufigen Zahlen 702.500 Fahrzeuge verkauft. Das sind 44,6% mehr als im Vorjahr und knapp 10% mehr als im letzten Quartal.

Daher liegt die Vermutung nahe, dass der Umsatz in ähnlichem Ausmaß gestiegen ist und das Ergebnis über dem von Q1 liegen wird.

Im ersten Quartal hatte man einen Gewinn von 4,26 Euro je Aktie verbucht. Die Konsensschätzungen für Q2 liegen bei 4,30 Euro je Aktie.
Das entspricht einer weitgehenden Stagnation, obwohl sich die Absatzzahlen deutlich verbessert haben.

Die Chancen stehen aus meiner Sicht nicht schlecht, dass man die Erwartungen übertreffen wird.


Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die letzten Handelstage gehörten am deutschen Parkett ganz den Automobilwerten und so waren Daimler, Volkswagen oder auch die BMW-Aktie die großen Gewinner im DAX. Doch zum Ende der Handelswoche scheinen ein paar Anleger das Handtuch zu werfen.

Schon seit einigen Wochen läuft der Chart der BMW Aktie nicht ganz rund und die Kurse konnten sich eigentlich nur von einer kurzfristig überverkauften Phase lösen, um sich in Richtung der eingezeichneten Widerstandslinie aufzumachen. Exakt dort prallten die Kurse nun ab und der Verkaufsdruck wurde im gestrigen Handel merklich höher. Die große rote Kerze signalisiert nichts Gutes. So wurden fast drei Handelstage mit einer einzigen negiert und die Kurse schlossen zudem am Tagestief.

Expertenmeinung: Der Trend bleibt vorerst in einer neutralen Verkaufsphase. Der Widerstand bei rund 89.50 EUR ist markant und müsste für eine positive Trendwende gebrochen werden. Vorerst sieht es aber eher nach einem Test des gebildeten Pivot-Tiefs von Anfang Juli aus. Hier wird sich über kurz oder lang entscheiden, ob die langfristige Aufwärtsbewegung der Aktie weitergehen wird. Sollte die Marke bei 83.45 EUR gebrochen werden, könnte die Party schneller enden, als so manchen lieb wäre.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 15.07.2021 Kurs: 87.07 Kürzel: BMW | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Rallye in den deutschen Automobilwerten startete im März des vorigen Jahres und hält derzeit nach wie vor an. In diesem Jahr gab es in der BMW-Aktie die ersten Kaufsignale im März, als die Seitwärtsbewegung nach oben gebrochen werden konnte. Nach einem beeindruckenden Lauf setzte es eine Konsolidierung, welche neuerlich im Mai nach oben verlassen werden konnte. Der zweite Impuls war zwar nicht mehr so hoch wie der erste, führte aber ebenfalls zu deutlichen Zugewinnen. Nun bildet sich abermals eine konstruktive Formation, welche erneut auf den steigenden 50-Tage-Durchschnitt trifft. Unterstützt wird die aktuelle Bewegung vom Pivot-Hoch des Monats April, welches nun zu einer Supportebene im Chart wird.

Expertenmeinung: Alles in allem stehen die Ampeln bei BMW nach wie vor auf Grün. Es ist davon auszugehen, dass sich die Aufwärtsbewegung von hier aus eher weiter fortsetzen dürfte. Danach könnte die Aktie womöglich die magische Marke bei 100 EUR erreichen. Wenn die Bullen bereits diese Woche den Turbo zünden wollen, dann wäre ein Ausbruch aus der Flagge notwendig. Hierzu wären Schlusskurse über der Marke von 93.70 EUR notwendig. Vorerst gibt es keinen Grund von unserer bullischen Haltung auf die Aktie abzuweichen.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 25.06.2021 Kurs: 92.25 Kürzel: BMW | Online Broker LYNX