Börsenblick

Zurück Februar Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Brent Crude Oil: Phantasiepreise? Im Prinzip ja!

Natürlich spielen Angebot und Nachfrage beim Ölpreis eine wichtige Rolle. Aber sie sind keineswegs allein entscheidend für kurzfristige Impulse und bisweilen nicht einmal für mittelfristige Trends. Denn die Kurse werden weniger von unmittelbaren Käufen oder Verkäufen des Rohstoffs an sich bestimmt, sondern von der Spekulation auf die kommende Entwicklung der Nachfrage und von charttechnischen Aspekten. Daher ist die Aussage, dass der Ölpreis von allem ein Phantasiepreis sei, gar nicht so verkehrt.

In der Tat geht es um die „Phantasie, sprich die Erwartungen, hinsichtlich des Wachstums. Und diese Erwartungen dominieren den Kurs bei Brent Crude Oil, zu Deutsch der Ölsorte Nordsee Brent, seit Monaten.

Bis Anfang Oktober gab es zum einen tendenziell rückläufige Öl-Lagerbestände in den USA und zum anderen die Erwartung, dass die USA stark weiter wachsen werden, die Weltwirtschaft mitreißen und daher die Nachfrage nach Rohöl zunehmen und den Preis höher tragen wird. Doch Anfang Oktober platzte diese Hoffnung zeitgleich mit der auf denselben Argumenten aufbauenden Hausse der US-Aktien, weil deutlich wurde, dass sich Trumps Handelskonflikt nicht so einfach zu Gunsten von mehr Wachstum auflösen wird, sondern der zuvor von vielen als Risiko unterschätzte Handelskrieg intensiver werden und länger dauern würde. Zeitgleich kam es zwei Monate lang zu stetig und deutlich steigenden Lagerbeständen in den USA, die andeuteten, dass sich das zuvor markante Wachstum dort merklich abkühlt.

Brent Crude Oil begann eine Abwärtsbewegung, die nicht nur ebenso intensiv ausfiel wie die der Aktienmärkte, sondern auch zum selben Zeitpunkt ihr vorläufiges Ende fand. Aber dieser Turnaround Ende Dezember, kann und wird der tatsächliche Ausgangspunkt einer auch mittelfristig relevanten Trendwende nach oben? Da kommt erneut die Phantasie ins Spiel.

Die Rallye bei Brent Crude Oil und die von Dow Jones, DAX und anderen großen Aktienindizes befeuern sich gegenseitig, eines wird zum Argument für das andere, die Kurse schaukelten sich also in den letzten Wochen gegenseitig hoch. Aber all das basiert auf der Hoffnung, dass man bei den Befürchtungen der Monate zuvor überzogen hat, dass der Handelskrieg bald beendet ist, die Pause bei den Leitzinserhöhungen der US-Notenbank dem Wachstum der USA und in deren Schlepptau dem der Weltwirtschaft guttun werde. Aber kommt es denn so?

Das ist offen. Umso mehr, als der „Shutdown“ in den USA dazu geführt hat, dass viele wichtige US-Konjunkturdaten überfällig sind, sogar noch für den Dezember. Man könnte also mit der Erwartung, dass die Ölnachfrage wieder anziehen wird, absolut falsch liegen. Die ausstehenden Konjunkturdaten könnten somit zum Zünglein an der Waage werden. Sie sehen im Chart auf Tagesbasis, dass Brent Crude Oil sich derzeit oberhalb der dick blau markierten 20-Tage-Linie langsam höher hangelt und damit in Reichweite der Widerstandslinie bei 64 US-Dollar angekommen ist.

Chart auf Tagesbasis vom 06.02.2019, Kurs 62,65 US-Dollar, Kürzel COIL | LYNX Online Broker

Würde diese Linie überwunden, wäre aus rein charttechnischer Sicht umgehend Potenzial in den Bereich 70/73 US-Dollar, wo mehrere Wendepunkte des Vorjahres und die 200-Tage-Linie eine hartnäckigere Widerstandszone bilden. Aber es wird neben der Charttechnik die „Wachstumsphantasie“ sein, die Brent Crude entweder Richtung 70 US-Dollar trägt oder aber wieder zurück in die Region um 50 US-Dollar drückt. Denn die Trader handeln nicht die Nachfrage von heute. Sie handeln die vermutete Nachfrage in drei oder sechs Monaten. Und für diese Kursphantasie werden die überfälligen US-Daten ebenso wie der weitere Verlauf der Verhandlungen USA/China ganz entscheidende Elemente sein.

Chart auf Wochenbasis vom 06.02.2019, Kurs 62,65 US-Dollar, Kürzel COIL | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN