Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
United Rentals: Kennen Sie nicht?

Aktuelle Analyse der United Rentals Aktie

United Rentals ist das weltweit größte Verleihunternehmen für Geräte und Werkzeuge und mit mehr als 1.000 Standorten der absolute Marktführer in den USA.
Das Angebot umfasst die komplette Ausrüstungspalette für Bau- und Industrie.

Das passt nicht zusammen

Die Branche ist stark fragmentiert, selbst der Platzhirsch United Rentals hat in den USA nur einen Marktanteil von 13%. Das Unternehmen hat also noch ausreichend Platz, um zu wachsen. Das gelingt, auch durch strategische Zukäufe.

United Rentals hat sich dabei in der Vergangenheit sehr geschickt angestellt. Ich bin in der letzten Analyse ausführlich auf diesen Punkt eingegangen.

In den zurückliegenden fünf Jahren konnte der Umsatz von 5,69 auf 8,05 Mrd. USD gesteigert werden. Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 6,91 auf 16,26 USD je Aktie. Dennoch notiert das Papier heute auf nahezu demselben Niveau wie damals, trotz Gewinnsprüngen und starkem Ausblick.

Aus diesem Grund hatte ich die Aktie bereits dreimal zum Kauf empfohlen, zu Kursen von 100, 115 und 125 USD. Es sieht so aus, als würde ich mich heute Wiederholen.

Ausblick und Bewertung

Im ersten Quartal des laufenden Jahres ist der Umsatz um 22% auf 2,12 Mrd. USD gestiegen. Der Gewinn legte um 15% auf 3,31 USD je Aktie zu.

Für das Gesamtjahr wird ein Anstieg des Gewinns von 16,26 auf 19,30 USD je Aktie erwartet, ein Plus von 19%. United Rentals kommt also auf eine P/E von 8,2 und eine forward P/E von 6,9.

Aus meiner Sicht liegt eine faire P/E über 10. Daraus ergibt sich erhebliches Kurspotenzial, das zeigt auch der Fastgraphs* Chart:

Der freie Cashflow dürfte in diesem Jahr bei 1,4 Mrd. USD liegen. Auf dieser Basis und inklusive Schulden kommt United Rentals auf ein EV/FCF von 15,7.
Bei dieser Bewertung könnte ein Investor das Unternehmen quasi ohne Eigenkapital übernehmen und den Kaufpreis aus dem Cashflow von United Rentals zahlen.

Charttechnik

Trotz der attraktiven Bewertung ist das Chartbild kurzfristig eher bärisch. Wer noch nicht investiert ist, könnte also noch eine Chance erhalten. Die antizyklischen Kaufmarken liegen bei 120 und 110 USD.

Oberhalb von 138 und 145 USD kommt es zu prozyklischen Kaufsignalen mit Kurszielen bei 160 sowie 170-175 USD.

Mehr als 5.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ausgezeichnete Preise. Ausgezeichneter Service. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 17.07.2019 Kurs: 133 Kürzel: URI - Tageskerzen | LYNX Online Broker

*Affiliate Link

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN