Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Siltronic: Zehn Euro Luft in beide Richtungen, aber dann …

Der Anstieg von knapp sechs Prozent am Freitag war beeindruckend. Andererseits hatte die Aktie des Halbleiterindustrie-Zulieferers Siltronic dadurch nur die Abschläge der beiden vorangegangenen Handelstage aufgeholt, so dass es bei der grundsätzlichen Einschätzung bleibt: Alles kann, aber nichts muss.

In welche Richtung der mittelfristig relevante Ausbruch erfolgt, ist nach diesem Freitag noch offen. Auch, weil die am Morgen vorgelegte Quartalsbilanz des Wafer-Herstellers schlecht ausfiel, nur eben nicht noch schlechter als erwartet. Am 10. April hatte Siltronic eine Gewinnwarnung veröffentlichen müssen, weil die an dieser Stelle schon im Vorfeld mehrfach geäußerte Vermutung, dass die derzeit wackligere Nachfrage nach Wafern, die zuvor auf grandiose 40 Prozent gestiegene Gewinnmarge drücken müsse, Realität wurde.

Siltronic hatte in der ursprünglichen Prognose eine Marge nur leicht unter Vorjahr avisiert, musste dann aber am 10. April auf eine Range von 33-37 Prozent heruntergehen. Auch beim Umsatz rechnet man seither mit einem Rückgang zwischen fünf und zehn Prozent gegenüber 2018. In dieser Größenordnung bewegte sich das Ergebnis des ersten Quartals auch:

Expertenmeinung: Der Umsatz ging um 8,7 Prozent, der Gewinn als EBITDA (vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) um 20,9 Prozent zurück. Diejenigen, die am Freitag zugriffen, setzen darauf, dass man sich in dieser Größenordnung wird halten können, dann wäre auf Basis einer realistischen Bewertung durchaus noch Luft für die Aktie nach oben.

Die Frage ist, ob die Gruppe der Optimisten die stärkere ist. Dass sich die Bären den Käufen am Freitag nicht entgegenstellten, heißt nicht, dass sie nicht da wären und auf eine Chance lauern. Denn die hätten sie, die endgültige Trendentscheidung ist noch nicht gefallen. Was aber nicht allzu lange auf sich warten lassen wird, denn:

Siltronic bewegt sich in einer Dreiecksformation, dessen untere Begrenzung durch die Dezember-Aufwärtstrendlinie gestellt wird, die obere Begrenzung hingegen ist keine Trendlinie, sondern die wichtige 200-Tage-Linie. Gelingt es, diesen derzeit bei 95 Euro verlaufenden gleitenden Durchschnitt und darüber hinaus das bisherige Jahres-Verlaufshoch bei 98,56 Euro zu überwinden, könnte Siltronic zügig in die Region 110/115 Euro vordringen. Auf der Unterseite wäre ein Schlusskurs unter 78 Euro ein klar bärisches Signal, das die Chance auf eine auch mittelfristig tragfähige Aufwärtswende erst einmal vom Tisch wischen würde.

Chart vom 03.05.2019, Kurs 89,76 Euro, Kürzel WAF | LYNX Aktienempfehlungen

Wir beobachten für sie regelmäßig die interessantesten Aktien im morgendlichen LYNX Börsenblick mit unseren täglich aktuellen Aktienempfehlungen. Wenn wichtige charttechnische Entscheidungen fallen, verpassen Sie also nichts!

 

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN