Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
MDAX: Muss man dieser Riesen-Hoffnungsrallye bald Adieu sagen?

Aus charttechnischer Sicht war die Rallye der letzten Monate folgerichtig, nachdem es gelungen war, die Unterstützungszone der markanten oberen Wendepunkte der Jahre 2015/2016 zur Jahreswende zu verteidigen, wie Sie das im MDAX-Chart auf Monatsbasis sehen, der die Zehn-Jahres-Hausse seit 2009 abbildet.

Aus fundamentaler Sicht jedoch war es das nicht. Denn die Angst vor einem Wegbrechen der zuvor jahrelang so markant gestiegenen Unternehmensgewinne mag mit der Rallye kleiner geworden sein.

Die Zahl der im MDAX notierten Unternehmen, die derzeit magere Perspektiven für 2019 zeichnen oder solche bereits bestehenden Prognosen bestätigen, ist nicht gerade klein. Positive Überraschungen bleiben bislang die Ausnahme. Noch ist die Saison der Bilanzen zwar noch nicht vorbei. Aber das Bild, das sich den Anlegern darstellt, ist ernüchternd genug, um ein einem klaren Kontrast zum Kursverlauf zu sehen, nachdem der MDAX bereits 70 Prozent der nach Weihnachten so abrupt beendeten Abwärtsbewegung, gemessen am Rekordhoch bei 27.525 Punkten, wieder aufgeholt hat.

Chart auf Monatsbasis vom 08.05.2019, Kurs 25.644,04 Punkte, Kürzel MDAX | LYNX Aktienempfehlungen

Da wurden also eine Menge Vorschusslorbeeren verteilt. Und nichts kann die bislang rechtfertigen, viereinhalb Monate nach und 4.500 Punkte über dem Tief. Dass der BrExit doch keine markanten Beeinträchtigungen nach sich ziehen wird, nur, weil er auf den 31.10. verschoben wurde, ist eine naive Hoffnung, denn bislang wird die Zeit nicht genutzt. Und zu erwarten, dass die Verhandlungen der EU mit den USA zum Thema Handel die ohnehin angeschlagene deutsche Konjunktur nicht zusätzlich unter Druck setzen würden, ist noch unrealistischer. Die letzten Monate haben gezeigt, wie man in Washington vorgeht. Und die EU ist ein weit schwächerer Gegner als China und dem aggressiven Vorgehen der USA kaum gewachsen. Fazit:

Das bullische Lager ist eine Leiter ohne Sprossen emporgeklettert und wartet jetzt darauf, dass jemand kommt und diese Sprossen montiert, um nicht haltlos abzurutschen. Aber um bei diesem Bild zu bleiben: Ohne Stütze kann man sich nicht lange halten. Je länger positive Nachrichten ausbleiben, desto nervöser und schwächer wird das Bullen-Lager. Und das bedeutet:

Wenn jetzt keine klar positiven Nachrichten von den Verhandlungen USA/China kommen, kann das diesen Trend brechen. Und wenn die Akteure dann erst einmal nach unten sehen, kommt die Angst zurück. Die Verhandlungen stehen nach Trumps Strafzoll-Eskalation unter einem schlechten Stern. Noch könnte es trotzdem gutgehen, an diese Hoffnung klammert sich das bullische Lager natürlich. Aber die Chance dafür ist nicht gerade groß.

Der Chart auf Tagesbasis zeigt, dass der MDAX sich noch an die untere Begrenzung eines nach dem ersten Rallyeschub entstandenen Aufwärtstrendkanals klammert. Wenn es aus Washington auch nur leicht positive Nachrichten geben würde, kann das die Basis eines erneuten Aufwärtsschubes werden, der, wenn es sogar richtig positive Nachrichten wären, sogar imstande wäre, das bisherige Jahres-Verlaufshoch bei 26.215 Punkten als Widerstand herauszunehmen. Aber:

Wenn die Verhandlungen scheitern, kann das zu einer Verkaufslawine führen. Denn wenn der MDAX mit Schlusskursen unter dem bisherigen Wochen-Verlaufstief bei 25.356 Punkten klar aus dem Trendkanal herausrutscht, wäre die mittelfristig wichtige Supportzone 24.700/24.930, auf der Unterseite durch die 200-Tage-Linie definiert, nicht weit. Ein starker negativer Impuls könnte also gleich in und unter diese Zone führen und damit dieser so ungewöhnlich hartnäckigen und weit reichenden Hoffnungsrallye endgültig das Genick brechen.

Chart auf Tagesbasis vom 08.05.2019, Kurs 25.644,04 Punkte, Kürzel MDAX | LYNX Aktienempfehlungen

 

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN