Börsenblick

Zurück November Weiter
Zurück 2018 Weiter

Aktuelle Analyse:
MDAX: 350 Punkte bis zum Punkt X

Das sieht aber ganz und gar nicht gut aus, sofern man darauf hofft, dass der MDAX sich Richtung Jahresende noch einmal so richtig nach oben in Marsch setzt. Was wohl relativ viele hoffen, denn auch, wenn es genügend Beispiele dafür gibt, dass Jahresendrallyes keineswegs „Pflicht“ sind: Es wäre doch so schön. Aber diesmal haben es die Bären in der Hand, die verbleibenden Wochen des Jahres zu ihren Gunsten zu entscheiden. Sie sehen es im langfristigen Chart auf Wochenbasis:

Chart auf Wochenbasis vom 19.11.2018, Kurs 23.407,69 Punkte, Kürzel MDAX

Der Versuch, sich von der langfristigen, aus dem Herbst 2011 stammenden Aufwärtstrendlinie nach oben abzusetzen, wurde an der markanten Widerstandszone in Form der Tiefs der Monate Februar bis April abgewiesen. Und mit dem schwachen Wochenstart sitzt der MDAX bereits wieder auf dieser Linie auf. Sollte er das bisherige Jahres-Verlaufstief, das der Index Ende Oktober bei 23.059 Punkten markiert hatte, durchbrechen, wäre der Weg in die markante Unterstützungszone 21.525/21.950 Punkte frei.

Ein Albtraum für die Bullen … aber ein äußerst verlockendes Szenario für das Bären-Lager. 350 Punkte bis zur Marke von 23.059 Punkten, das kann man angesichts dieses für viele wohl äußerst ernüchternden Wochenstarts durchaus schnell schaffen. Denn nichts bringt einen verunsicherten Investor näher an den Ausstieg als eine geplatzte Hoffnung. Die in diesem Fall darin lag, dass die Abrechnung der Optionen mit November-Laufzeit am vergangenen Freitag möglicherweise zusätzlichen und nur auf diesen Termin ausgerichteten Druck auf die Kurse ausgeübt hat, der umgehend in der neuen Woche verschwindet und so Rückkäufe aufkommen. Es kam anders.

Der Chart auf Tagesbasis zeigt, dass eine kleine Rallye am Montag die Chance vergrößert hätte, dass sich unterhalb des Februar-Tiefs bei 24.808 Punkten eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Trendumkehr ausgebildet hätte. Deren Vollendung über eben dieser Widerstandslinie bei 24.808 Zählern wäre eine ideale Basis für eine Jahresendrallye gewesen. So aber haben die Bären eine perfekte Basis, um womöglich schon heute alles klar zu machen:

Der morgendliche Versuch einer Erholung wurde genau an der 20-Tage-Linie abgewiesen und unterstreicht für jeden sichtbar die Dominanz der Bären. Und ein einziger weiterer schwacher Tag würde schon ausreichen, um beim Trendfolgeindikator MACD ein erneutes Short-Signal auszulösen. Ein Anstieg über 24.808 Punkte ist weiterhin nicht ausgeschlossen, aber die Zeichen deuten zum Start in diese Woche sehr auf eine „Bären-Weihnacht“ hin.

Chart auf Tagesbasis vom 19.11.2018, Kurs 23.407,69 Punkte, Kürzel MDAX

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN