Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
DAX: Charttechnisch perfekt … aber ansonsten?

Das hat genau gepasst: Genau auf Höhe der unteren Begrenzung des mittelfristigen Aufwärtstrendkanals, die zum Wochenstart zu brechen drohte, drehte der DAX am Mittwoch nach oben, legte dadurch einen tadellosen Intraday-Turnaround aufs Parkett und eroberte am Donnerstag die 20-Tage-Linie und die aus dem Januar 2018 stammende Abwärtstrendlinie zurück. Um die 450 Punkte lagen zwischen dem Tagestief vom Mittwoch und dem Schlusskurs des Donnerstags. Und dass der deutsche Leitindex gestern auch noch punktgenau auf Tageshoch schloss, unterstrich: alle wollten hinein, keiner hinaus. Scheinbar.

Wir kennen das aus zahlreichen Fällen der vergangenen Monate und Jahre: Clevere Shortseller stellen sich einer Kaufwelle nicht in den Weg. Sie warten vielmehr, bis die Käufe abebben und ihren Short-Trades damit kein großer Widerstand mehr entgegenschlägt. Erst dann, wenn die Bullen sich zum einen verausgabt haben und sich zum anderen in Sicherheit wähnen, lohnt der Gegenangriff. Der besonders dann vielversprechend ist, wenn die Rallye kein Fundament hat. Aber das hat sie doch, dürften jetzt viele einwenden. Immerhin hat Mr. Trump die Implementierung der Strafzölle gegen die europäische Automobilindustrie um sechs Monate verschoben. Mag sein. Aber zum einen ist das nur der Beleg dafür, dass dem US-Präsidenten sein Handelskrieg ein wenig aus dem Ruder läuft. Zum anderen ist die Lage der deutschen Autobauer auch so schon trübe genug und die Kurse von Daimler, BMW, VW und Continental im Vorfeld nicht wegen der Angst gedrückt worden, dass Trump diese Zölle jetzt im Mai umsetzen könnte. Und es waren auch nicht diese Aktien, die den DAX am Donnerstag zogen, im Gegenteil: Diese vier Aktien landeten durch die Bank im Minus.

Man hatte eher den Eindruck, es wurde so ziemlich alles außer den Autos gekauft, weil man dem Braten zwar hinsichtlich des Arguments der Rallye nicht traute, die Rallye selbst aber dennoch zementieren wollte. Und das, um zu verhindern, dass der DAX den mittelfristigen Trendkanal doch noch bricht, als nächstes die bei 11.654 Punkten verlaufende 200-Tage-Linie angeht und darunter dann an den Supportbereich um 11.000 Punkte fällt. Damit bleibt aber dann nur das charttechnische Argument auf Seiten der Bullen. Zumal die Argumentation, dass die US-Börsen schließlich ebenso davongezogen seien, auch nicht allzu tragfähig ist. Denn auch da war es ja vor allem die Intention, charttechnische Verkaufssignale zu verhindern, z.B. den Bruch der 200-Tage-Linie beim Dow Jones, was die Rallye auslöste.

DAX Chart auf Tagesbasis vom 16.05.2019, Kurs 12.310,37 Punkte, Kürzel DAX

Das bullische Lager muss also hoffen, dass die charttechnisch wieder positive Konstellation ausreicht, um den DAX nicht nur auf dem jetzt erreichten Level zu halten, sondern höher zu tragen. Denn jetzt braucht es weitere Käufer, um den Index am Vorwochenhoch (12.436 Punkte) vorbei zu tragen und damit das Momentum dieser bislang erst zwei Tage alten Rallye so zu festigen, dass das Risiko einer Bullenfalle abnimmt. Die obere Begrenzung des Trendkanals würde derzeit Spielraum bis 12.600 Punkten offerieren. Aber wer in dieser Konstellation einer Rallye ohne Unterbau darauf setzt, dass der Index diesen Level ansteuert, sollte zumindest an einen Fallschirm denken für den Fall, dass die Käufe abreißen. Sobald der DAX unter das Wochen-Verlaufstief von 11.844 Punkten rutschen und damit doch noch aus dem Trendkanal herausfallen sollte, wäre für Long-Trades Alarmstufe Rot angesagt.

Chart vom 16.05.2019, Kurs 12.310,37 Punkte, Kürzel DAX

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN