Stabilus Aktie aktuell Stabilus: Kommt es jetzt zum großen Ausbruch?

News: Aktuelle Analyse der Stabilus Aktie

von |
In diesem Artikel

Stabilus
ISIN: LU1066226637
|
Ticker: STM --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Stabilus Aktie

Bei Stabilus läuft es besser als erwartet, die Prognose wurde erhöht. Es fehlt nicht viel und es könnte ein Rekordjahr werden.

Wie langweilig!

Stabilus ist ein Hersteller von technologisch anspruchsvollen Gasdruckfedern, hydraulischen Dämpfern und automatischen Öffnungs- und Schließsystemen.

In der Automobilindustrie werden die Komponenten unter anderem für Kofferraumdeckel, Motorhauben oder Sitze verwendet.

Im Industriesektor fertigt Stabilus sogenannte Smart-Movement-Steuerungslösungen etwa für Landwirtschafts- oder Baumaschinen, Eisenbahnanwendungen, Möbel wie auch für den Gesundheitsbereich und Produktionsausrüstungen.

Der erste Blick täuscht

Viele Anleger suchen spannendere Themen. Sie suchen „the next big thing“ und übersehen dabei so manches grundsolides Unternehmen.

Das vermeintlich langweilige Geschäft ist vielleicht interessanter, als man auf den ersten Blick meinen könnte.

Stabilus ist es jedenfalls gelungen, den Umsatz seit 2012 von 443 auf 822 Mio. Euro zu steigern.
Das Ergebnis legte im selben Zeitraum von 0,40 auf 1,27 Euro je Aktie zu.

Krisenjahr

Diese Kennzahlen sind aber eher ein Understatement. Zwischenzeitlich lag der Gewinn bereits über 4 Euro je Aktie.
Im letzten Jahr kam das Geschäft durch die Pandemie aber gehörig unter Druck.

Der Umsatz brach von 951 auf 822 Mio. Euro ein und das Ergebnis von 3,26 auf 1,27 Euro je Aktie.

Neustart

Mittelfristig sollte man aber wieder an die alte Profitabilität anknüpfen können. Derzeit findet in allen Sektoren eine Rückkehr zur Normalität statt.

Stabilus konnte den Umsatz zwischen 2012 und 2019 durchschnittlich um mehr als 11% p.a. steigern.
Beim Ergebnis lag die Wachstumsrate sogar bei über 30%.

Kann das Unternehmen halbwegs an diese starke Entwicklung anknüpfen, würde das eine entsprechend hohe Bewertung rechtfertigen.

Man muss nicht sehr hoch stapeln, um ein ordentliches Potenzial abzuleiten. Nimmt man an, dass Stabilus zeitnah wieder über 4 Euro je Aktie verdient und mit einem KGV von 20 bewertet wird, ergibt sich ein Kursziel von über 80 Euro.

Prognose erhöht

Betrachtet man die jüngsten Unternehmenszahlen, erscheint das durchaus realistisch.

Das letzte Quartal verlief besser als erwartet. Der Umsatz legte um 10,4% auf 244 Mio. Euro zu.
Das EBIT kletterte um 22% auf 38 Mio. Euro.

Darüber hinaus wurde die Prognose erhöht, beim Umsatz von 850-900 auf 900-950 Mio. Euro.
Die EBIT-Marge soll bei 13-15% liegen, bisher war man von 12-13% ausgegangen.

Damit wäre man nicht mehr weit vom bisherigen Rekordjahr entfernt. Damals lag der Umsatz bei 962,6 Mio. Euro und die bereinigte EBIT-Marge bei 15,5%.

Chart

Stabilus hat den Abwärtstrend überwunden und einen Aufwärtstrend ausgebildet. Gelingt jetzt ein nachhaltiger Ausbruch über 66 Euro, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit Kurszielen bei 70 und 76 Euro.

Für antizyklische Anleger wäre der Bereich nahe 62 Euro interessant.

Aus Sicht der Bullen sollte die Aktie allerdings nicht unter 59 Euro fallen.

Chart vom 14.04.2021 Kurs: 66,55 Kürzel: STM2 – Wochenkerzen

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.