First Solar Aktie Prognose First Solar mit unglaublicher Rallye – neue Allzeithochs und Kaufsignale

News: Aktuelle Analyse der First Solar Aktie

von |
In diesem Artikel

First Solar
ISIN: US3364331070
|
Ticker: FSLR --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur First Solar Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits zu Beginn der Woche hatte ich den leichten Rücklauf im Solar-Sektor beschrieben und diesen als normale Verschnaufpause in einer gesunden Aufwärtsbewegung bewertet. Spätestens seit gestern scheint die Schwächephase auch schon wieder vorüber.

Die First Solar-Aktie, welche jüngst noch von JP Morgan abgestuft wurde, schoss nach oben und ging mit einem Plus von 6.6% aus dem Handel. Dabei konnte das Papier zwischenzeitlich ein neues Allzeithoch erreichen. Der Support bei rund 160 USD wurde diese Woche eindrucksvoll verteidigt und liefert nun eine überaus wichtige Unterstützung im Chart. Auch die 20-Tage-Linie hat mittlerweile zu diesem Niveau aufgeschlossen und unterstützt den positiven Trendverlauf.  

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur First Solar Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Alles in allem sieht es aktuell nicht danach aus, als ob die Rallye hier und jetzt abreißen würde – ganz im Gegenteil. Der Abstand zur 50-Tage-Linie ist zwar vorhanden, aber nicht so hoch, als dass ich mir derzeit Sorgen über eine Überhitzung im Kursverlauf machen würde. Dies wäre wohl erst bei Kursen von 180 USD und darüber der Fall.

So wie es aussieht, könnte nun der Startschuss zu einer neuen Kaufwelle gefallen sein. Dieser kann mitunter noch ausgenutzt werden, um etwaige Gewinne noch weiter laufen zu lassen. Solange die Aktie die Marke bei 160 USD nicht deutlich nach unten verletzt, sehe ich derzeit keine gröberen Hindernisse. Widerstände nach oben sind aktuell keine vorhanden.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 30.11.2022 Kurs: 172.53 Kürzel: FSLR | Online Broker LYNX
Sie möchten Optionen auf Aktien, Indizes, Futures oder Währungen handeln?

Optionen handeln: Kaufen und verkaufen Sie Aktienoptionen, Indexoptionen, Futureoptionen oder Devisenoptionen an allen wichtigen Terminbörsen weltweit. Mit einem Depot über LYNX können Sie Ihre individuellen Handelsstrategien mit Optionen optimal umsetzen.

Informieren Sie sich hier über den Optionen Broker LYNX.

Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der First Solar Aktie

Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Nach wie vor sonnen sich Solaraktien auf neuen Hochs und die Branchenführer zeigen weiterhin ein robustes Gesamtbild. Während Enphase sich knapp unter dem bisherigen Allzeithoch befindet, konnte dies die First Solar-Aktie vorige Woche erneut schaffen. Die Branche befindet sich weltweit im Aufwind und die Umsatz- und Prognosen für die kommenden zwei Jahre können sich sehen lassen. So soll der Konzern 2023 und 2024 jeweils ein Umsatzplus von mindestens +30% erreichen. Der Gewinn soll 2023 auf über 5 USD je Aktie und in Folge auf über 10 USD je Aktie steigen. Solch hohe Erwartungen lassen die Kurse nach oben schnellen und selbst die bislang eher bescheidene Performance der Wall Street tat dem positiven Trendverlauf keinen Abbruch.

Expertenmeinung: First Solar ist aktuell gesehen definitiv eine der Führungsaktien an der Wall Street. Während der Gesamtmarkt nach wie vor einen Boden sucht, hat sich hier längst ein beständiger Aufwärtstrend etabliert. Mit dem Breakout über die Marke von 160 USD sollte die Rallye bis Jahresende wohl weitergehen. Mit dem Window-Dressing-Effekt könnten die Kurse durchaus noch im Dezember weiter anziehen. Widerstände gibt es im Chart keine mehr und der Weg nach oben ist somit frei. In Richtung Süden haben wir bei rund 160 USD einen kleineren Support. Wesentlich wichtiger scheint die Ebene bei rund 146 USD zu sein. Solange die Kurse sich darüber befinden, haben derzeit weiterhin die Bullen das Zepter fest in der Hand.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 18.11.2022 Kurs: 166.60 Kürzel: FSLR | Online Broker LYNX

Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Es gibt wenige herausragende Aktien, mit denen können Investoren richtig Geld verdienen. Ist First Solar eine von ihnen?

Die Mehrheit der Unternehmen sind selbstredend eher durchschnittlich. Und dann gibt es ja noch die echten Problemfälle, mit denen sich gar nichts verdienen lässt.

Durchschnitt ist gut

Es gibt wenige herausragende Aktien, mit denen können Investoren richtig Geld verdienen. Die Mehrheit der Unternehmen sind aber selbstredend eher durchschnittlich, aber an der Börse ist selbst der Durchschnitt nicht schlecht.

Der S&P500 ist in den letzten 100 Jahren durchschnittlich um 8% pro Jahr gestiegen. Selbst Rezessionen, Kriege, Finanzkrisen, Inflation oder eine Pandemie hat daran nichts geändert.

Wer heute mit einem Portfolio von 100.000 Euro startet und jeden Monat 1.000 Euro investiert, wäre bei einer Rendite von 8% nach 20 Jahren Millionär.
Das ist die mathematische Realität. Wenn man sich das vergegenwärtigt, sollte es eigentlich mehr Millionäre geben.

Tatsächlich müssen wir auch keine 100 Jahre an Börsengeschichte bemühen, denn die letzten 20 Jahre waren ebenfalls durchschnittlich.
Seit 2002 hätte man mit dem S&P500 in etwa eine Rendite von 8% einfahren können.

Wir werden sehen, ob die Zukunft ähnlich aussieht, aber es wäre ja möglich…

Jetzt in diesem Moment

Was verhindert also, dass Anleger an dieser Wohlstandsmaschine teilhaben? Warum verdienen so wenige an der Börse so viel und die Mehrheit quasi nichts?

Die Antwort ist einfach. Das hat viel mit dem Verhalten der Anleger zu tun, sie torpedieren sich selbst.

Sie versuchen, vor der nächsten Rezession zu verkaufen, Rallyes zu antizipieren, steigen in laufende Bullenmärkte ein, repositionieren sich ständig, rotieren Sektoren und versuchen, sich dem sich verändernden Umfeld anzupassen.

Glauben Sie nicht?
Wie lässt sich sonst erklären, dass der US-Energiesektor auf Sicht von 12 Monaten 45% im Plus ist, obwohl die Branche seit langer Zeit ein Underperformer ist und heute noch auf dem Niveau von 2008 notiert?

Anleger haben sich repositioniert und hoffen darauf, dass aus dem Underperformer plötzlich ein Outperformer wird.
Oder man jagt einfach dem „schnellen Gewinn“ nach, denn in diesem Sektor scheint gerade am meisten holen zu sein.

Und so ist es immer. Es wird ständig gekauft, umgeschichtet und vermeintlich optimiert.

Dann hilft nichts mehr

In Wirklichkeit sollten Anleger einfach nichts tun, denn all diese Versuche führen nur dazu, dass Schaden angerichtet wird, ein Mehrwert wird nicht geschaffen.

Aber nichts hilft, wenn man sich die falschen Aktien ins Depot holt.
Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich unter den Lieblingsaktien von Privatanlegern überdurchschnittlich viele solche Fehlzünder befinden.

Oft basiert das darauf, dass eine intuitiv richtige und logisch erscheinende Schlussfolgerung getroffen wird.
Zum Beispiel:
Solarenergie ist die Zukunft. Die Solarbranche ist ein gigantischer Wachstumsmarkt. Die hohen Ölpreise werden einen Solarboom auslösen.

Suchen Sie sich etwas aus, oder nehmen sie gleich alle drei Argumente und womöglich landet dann First Solar in ihrem Depot.

Chart vom 10.06.2022 - Kurs: 69,83 Kürzel: FSLR - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 10.06.2022 – Kurs: 69,83 Kürzel: FSLR – Wochenkerzen

Schlecht gelaufen, denn Sie haben sich soeben einen Branchenverlierer ins Depot geholt, dessen Umsatz seit mehr als einer Dekade rückläufig ist und der Probleme mit der Profitabilität hat.

Darauf kommt es doch gar nicht an!

Wer jetzt argumentiert, dass es aber auf die Zukunft ankommt, hat nur teilweise recht.
Wenn Unternehmen einen derartigen Trackrecord haben, sollte man sich mit dem Ausblick gar nicht mehr beschäftigen.

Nehmen wir an, der Ausblick ist außerordentlich gut. Kann man den Prognosen überhaupt Glauben schenken? Warum sollte sich die Lage plötzlich dramatisch verbessern?
Die Erfahrung hat gezeigt, dass sich optimistische Prognosen in diesen Situationen in 99 von 100 Fällen als Trugschluss herausstellen.

Aber es ist Ihr Glückstag. Diese Überlegungen müssen Sie nicht anstellen, denn der Ausblick von First Solar ist bescheiden.
Im laufenden Geschäftsjahr soll das Ergebnis von 4,38 auf 0,28 USD je Aktie einbrechen.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Abhängigkeit Europas von Russlands Gas dürfte wohl zu einer schnelleren Trendwende in Richtung erneuerbarer Energien führen, als bislang angenommen. Dies dürfte zumindest der vorherrschende Gedanke der Investoren gewesen sein, denn Solarunternehmen gehörten im gestrigen Handel zu den größten Gewinnern an der Wall Street.

Neben Enphase ging auch die First Solar-Aktie deutlich nach oben. Nach einem anfänglichen Minus von -4% drehte der Titel sogar ins Plus und konnte mit +6% aus dem Handel gehen. Im Chart sehen wir die größte grüne Kerze seit Monaten und dies könnte ein Signal für einen Trendwechsel sein. Natürlich macht ein Tag noch keinen neuen Trend, aber der Kaufdruck war schon überaus auffällig.

Expertenmeinung: Nun gilt es an diesen positiven Tag anzuschließen und die Kurse möglichst schnell über den 20-Tage-Durchschnitt zu bringen. Dies war in den letzten Monaten eine schier unüberwindbare Hürde. Danach hätten die Bullen gute Karten, den Trendwechsel weiter voranzutreiben.

Wichtig wäre mitunter die Bildung eines höheren Tiefs, doch dies wird Zeit brauchen und weit in den März hineingehen. Aktuell will ich mich noch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber wir könnten die Tiefs bei First Solar gesehen haben. Der Wendepunkt des gestrigen Handelstages spielt hierbei eine überaus wichtige Rolle und darf natürlich keinesfalls mehr nach unten gebrochen werden.  

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 24.02.2022 Kurs: 69.04 Kürzel: FSLR | Online Broker LYNX