Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
VARTA: Könnte die Aktie die alten Rekorde knacken?

Aktuelle Analyse der Varta Aktie

Ob eine Aktie günstig oder aber zu teuer bewertet ist, ist immer eine komplett subjektive Beurteilung. Dabei ist es nicht einmal so, dass man dann einen objektiven Blickwinkel einnehmen würde, wenn man sich das „Ist“, d.h. nicht irgendwelche Prognosen, sondern die zuletzt wirklich erwirtschafteten Gewinne, ansieht. Denn natürlich ließe sich da dann sauber errechnen, wie teuer eine Aktie zum letzten Jahresende im Verhältnis zu dem eingefahrenen Unternehmensgewinn war. Aber worauf es letztlich ankommt, ist jetzt einmal die Zukunft.

Es kommt darauf an, dass die Wachstumsraten der Gewinne nicht nur hoch sind, sondern auch voraussichtlich hoch bleiben, um ein faires Kurs/Gewinn-Verhältnis abzuschätzen. Dabei gilt bei dem Technologiebereich zuordenbaren Unternehmen gemeinhin, dass das Kurs/Gewinn-Verhältnis etwa anderthalb bis zweimal so hoch sein dürfte wie die auf Sicht der nächsten Jahre erwartete, durchschnittliche prozentuale Gewinnsteigerung pro Aktie. Das wäre bei VARTA der Fall, wenn die Analysten und das Unternehmen selbst Recht behalten:

So gelang VARTA 2019 ein Gewinnanstieg im bereinigten EBITDA (vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen) um 94,1 Prozent. Und die im Zuge der Vorlage der Bilanz des ersten Quartals bestätigte 2020er-Prognose sieht einen erneuten Gewinnzuwachs um grob 80 Prozent vor. 2021 sollen weitere 45 Prozent Gewinnanstieg drin sein, 2022 noch einmal knapp 20 Prozent, so die durchschnittliche Schätzung der Analysten. Würde man den aktuellen Kurs mit der unternehmenseigenen Prognose ins Verhältnis setzen, käme ein Kurs/Gewinn-Verhältnis von ca. 45 heraus – das ist nicht gerade ein Schleuderpreis, aber nicht über Gebühr teuer. Könnte die Aktie also das bisherige, aus dem Dezember 2019 stammende Rekordhoch von 128 Euro angehen … und überwinden?

Expertenmeinung: Das wäre denkbar, denn VARTA hat zudem im Mai mitgeteilt, dass man zwar eventuelle Beeinträchtigungen durch die Corona-Krise einkalkulieren würde, diese bislang aber noch nicht eingetreten seien. Das ordnet die Aktie für die Anleger in die Gruppe der „nicht betroffenen“ Unternehmen ein und verschafft ihr einen Optimismus-Bonus, der durchaus ausreichen könnte, um den Kurs auch über die jetzt erreichte Charthürde 109/110 Euro zu heben und damit den Weg an das bisherige Allzeithoch freizugeben. Positiv ist dabei, dass der Ausbruch über die mittelfristige Abwärtstrendlinie Ende Juli zwar durch „Anschieben“ vollzogen wurde, weil da bekannt wurde, dass die Bundesregierung satte 300 Millionen Euro Fördergeld für eine neue Batteriezellenfertigung freigegeben hat, der dadurch ausgelöste Kurssprung aber nicht auf massive Gewinnmitnahmen traf. Vorsicht sollte man indes trotzdem walten lassen, denn:

Seitens der Analysten ist man geteilter Ansicht über die Perspektive der Aktie. Jeweils die Hälfte der Experten sieht die Aktie als Kauf und als Verkauf an. Und selbst das höchste Kursziel liegt momentan bei knapp 114 Euro, der Schnitt der Analysten-Targets findet sich bei 86 Euro und damit klar unter dem derzeitigen Kurs. Ohne Sicherungsseil in Form einer konsequenten Stop Loss-Absicherung sollte man sich an diesem Gipfelsturm also besser nicht beteiligen. Als Ankerpunkt für eine Absicherung würde sich momentan ein Level knapp unter der markanten Auffangzone 85/95 Euro anbieten. In diese Zone zurücksetzen dürfte der Kurs. Durch diese Zone hindurch fallen sollte die VARTA-Aktie tunlichst nicht!

VARTA Aktie Chart vom 06.07.2020, Kurs 106,60 Euro, Kürzel VAR1 | Online Broker LYNX

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN