Börsenblick

Zurück April Weiter
Zurück 2020 Weiter

Analyse:
US-Dollar/Chinesischer Yuan: Der Dollar explodiert – was ist da los?

Am Mittwoch sprang der US-Dollar in der Relation zum chinesischen Yuan mit Schwung über das vorherige Jahres-Verlaufshoch bei 7,0573 Yuan pro US-Dollar, am Donnerstag explodierte der Kurs förmlich und notierte nur noch knapp unter dem Hoch, das im Vorjahr im Zuge des Handelskriegs bei 7,1974 Yuan pro US-Dollar erreicht wurde. Das heißt, der US-Dollar wird teurer, der Yuan wertet heftig ab. Das wirkt, als liefe da etwas falsch herum. Denn angesichts der historisch einmaligen Dollar-Flut, die US-Regierung und US-Notenbank in den vergangenen Wochen entfesselt haben, müsste der Wert des US-Dollars ja eigentlich sinken.

Nicht nur der schieren Geldvermehrung wegen, sondern auch, weil dadurch der Zinsvorteil der US-Anleihen massiv geschrumpft ist und die Nachfrage nach Dollars für Anleihekäufe sinken müsste. Und darüber hinaus, weil diese Geldflut suggeriert, dass das US-Finanzsystem durch die Virus-Epidemie extrem ins Wanken geraten ist. Und dass, obwohl die eigentlichen wirtschaftlichen Folgen noch gar nicht entstanden sind. Dieses Bild der überrumpelten USA, die jetzt aus allen Rohren feuern, ist eigentlich nicht angetan, einen Run in den US-Dollar auszulösen. Zumal man fürchten müsste, dass die Flutung mit Dollars noch extremer wird, wenn man feststellt, dass sich die US-Wirtschaft auf Basis der jetzigen „Dosis“ nicht stabilisiert. Aber dieser Kurssprung des Greenback könnte einen anderen Grund haben:

Expertenmeinung: Dieser Grund für die US-Dollar-Rallye, die sich keineswegs auf den Yuan beschränkt, sondern u.a. auch bei Euro/US-Dollar zu beobachten ist, gründet sich zwar auch auf dieser Krise, aber wirkt auf die Währung kurzfristig anders herum. Es scheint, meinen einige Devisenmarkt-Experten, als wären viele US-Unternehmen ebenso wie US-Anleger jetzt derart in Panik geraten, dass sie versuchen, so schnell wie möglich ihre Barbestände zu erhöhen, indem sie neben Verkäufen von Assets wie Aktien, Gold und Anleihen auch im Ausland investiertes Kapital „nach Hause holen“. Was z.B. hieße, dass man chinesische Aktien und Anleihen auf den Markt wirft, andere Formen von Beteiligungen beendet und das erlöste Geld in US-Dollars umtauscht, um es heim zu holen. Wie muss man das werten?

Man könnte unterstellen, dass es sich um die typische Panik handelt, bei der zu viele auf einmal durch einen zu engen Notausgang hinauswollen. Die Nachfrage nach US-Dollars schießt kurzzeitig nach oben, würde aber wieder auf Normalniveau fallen oder, angesichts der Dollar-Schwemme, sogar nachgeben, wenn die Panik-Welle vorbei ist. Das hieße, dass die Kursexplosion nur von kurzer Dauer wäre und jeder, der daraufhin im Dollar zum Yuan Long geht, in eine Bullenfalle läuft. So kann es kommen. Aber ein Parameter in dieser Gleichung ist nicht zu packen: Wie viel von dieser „Repatriierung“ ist bereits über die Bühne? Es wäre durchaus möglich, dass der Höhepunkt der Auslandsverkäufe und damit der US-Dollar-Nachfrage noch bevorsteht. So gesehen ist es nicht möglich, die Frage zu beantworten, ob der Kurs an den beiden markanten Wendepunkten des Vorjahres bei 7,1685 und 7,1974 Yuan abprallt oder im Gegenteil nach oben hindurchgeht. Damit bleibt nur ein Fazit: Derzeit ist der US-Dollar zum Yuan äußerst bullisch, weist hohes Momentum auf und könnte somit weiter zulegen. Aber da eine entscheidende Basis in panischen Reaktionen von US-Investoren liegt, ist diese Bewegung auch unberechenbar und daher mit Vorsicht zu genießen!

US-Dollar/Chinesischer Yuan Chart vom 19.03.2020, Kurs 7,1569 Yuan, Kürzel USD.CNY | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

 

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN