Börsenblick

Zurück Dezember Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Schaeffler: 60 Prozent-Rallye – wären Gewinnmitnahmen sinnvoll?

Aktuelle Analyse der Schaeffler Aktie

Knapp 59 Prozent legte die Aktie des Schaeffler-Konzerns vom Tief der vorvergangenen Woche bis zum Hoch der vergangenen Woche zu. Eine derartige Super-Rallye ausgerechnet bei einem Unternehmen, das einen hohen Anteil an Umsatz mit der wankenden Automobilindustrie macht? Da muss man schon genauer hinschauen. Und findet die Kombination aus zwei ermutigenden Nachrichten als Basis dieser Kaufwelle.

Zum einen war es die Bilanz des 3. Quartals, die am 5. November präsentiert wurde. Die deutet an, dass die radikalen Maßnahmen in Sachen Struktur, Personal und Arbeitszeit, die Schaeffler als Zulieferer aufgrund des wankenden Wachstums angehen musste, erste Effekte zeitigen. Der Umsatz war nie das eigentliche Problem, so dass die Anleger den Umstand, dass der Umsatz mit 3,61 Milliarden Euro gegenüber dem Vorjahresquartal (3,52 Milliarden) stieg, zwar sicherlich wohlwollend zur Kenntnis nahmen.

Entscheidend aber war, was dabei hängenblieb, sprich die Preise. Und da gab es Fortschritte: Die EBIT-Marge der ersten neun Monate 2019 lag zwar mit 8,1 Prozent unter der des Vorjahres (10,7 Prozent). Aber bezogen auf das dritte Quartal lag sie bei 9,1 Prozent, im zweiten Quartal waren es nur 7,9 Prozent gewesen. Das war beeindruckend. Als Reaktion darauf machte die Aktie an diesem 5. November einen Satz von über 13 Prozent. Und das sorgte für Anschlusskäufe, denn:

Expertenmeinung: Die Anleger hatten durch diesen Kurssprung nicht nur die Indikation, dass viele dieser ermutigenden Entwicklung zutrauen, nachhaltig zu werden. Sie hatten auch ein markantes charttechnisches Kaufsignal. Denn durch diesen Satz nach oben überwand die Schaeffler-Aktie die im Bereich 8,50/8,60 Euro angesiedelte Nackenlinie einer breit angelegten Bodenbildung. Das führte zu charttechnisch induzierten Käufen, wobei da wohl auch viele Leerverkäufe in fliegender Hast eingedeckt wurden und den Anstieg intensivierten.

Einen Tag nach dem anderen legte der Kurs zu und wurde am Mittwoch durch die nächste Nachricht noch einmal zusätzlich befeuert. Da meldete Scheffler, dass der US-Großinvestor BDT Capital 25 Prozent der umlaufenden Vorzugsaktien erworben habe. Was zusätzlich erklärt, wieso die Aktie in den Tagen zuvor wie auf Schienen stieg. Diese Nachricht führte dazu, dass der Kurs am vergangenen Mittwoch noch einmal zulegte und im Hoch stattliche 10,52 Euro erreichte.

Seither aber tritt er auf der Stelle. Und das kann nicht wirklich überraschen. Die Käufe von BDT Capital sind offenbar abgeschlossen, die Bilanz auf dem Tisch, d.h. die Wahrscheinlichkeit, dass kurzfristig weitere, kurstreibende Nachrichten kommen, ist eher niedrig.

Zugleich ist die Aktie in kürzester Zeit deutlich gestiegen, daher kann es nicht wundern, wenn einige Gewinne mitnehmen. Und unser Chart auf Wochenbasis, der die gesamte Kurshistorie der erst 2015 emittierten Aktie zeigt, macht deutlich, dass der Kurs sich einer äußerst massiven Widerstandszone zwischen 11,27 und 11,85 Euro annähert, dem unteren Ende der Handelsspanne vor der Krise. Und die Aktie ist selbst auf dieser Wochenbasis nahezu überkauft. Ein Rücksetzer in die Region 8,50/8,60 Euro wäre also möglich, daher: Zumindest einen Teil der Gewinne mitzunehmen, wäre in der Tat eine Überlegung wert.

Chart vom 15.11.2019, Kurs 10,20 Euro, Kürzel SHA | Online Broker LYNX Aktienempfehlungen

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN