Börsenblick

Zurück Juli Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
MTU Aero Engines: Noch haben die Bären hier nichts gewonnen!

Aktuelle Analyse der MTU Aero Engines Aktie

Am Montagmorgen hatte die Aktie des Triebwerkherstellers MTU Aero Engines 187,75 Euro erreicht, zum Tagestief des Mittwochs notierte sie nur noch bei 163,10 Euro. Das bedeutet ein Minus von 14,2 Prozent in kürzester Zeit. Rein prozentual betrachtet könnte man daraus schließen, dass hier einiges angebrannt ist und die Leerverkäufer das Geschehen bestimmen. Aber trotz dieses herben Minus haben die Bären hier noch nichts gewonnen. Denn die Volatilität bei dieser Aktie ist derart hoch, dass diese 14,2 Prozent nicht mehr sind als ein Rücksetzer. Zumindest noch nicht.

Es hatte nur drei Wochen gedauert, bis die MTU Aero-Aktie, beginnend am 18. Mai bei knapp 119 Euro, sagenhafte 58 Prozent bis zu diesem Tageshoch des Montags bei 118,75 Euro zulegte. Basis dieser Rallye war, dass zunehmend mehr Anleger aus den vorher gesuchten, „sicheren Häfen“ heraus in konjunktursensible Aktien umschichteten, weil die Erwartung um sich griff, dass die Pandemie im Griff ist und das Wachstum durch gezielte, große Konjunkturpakete schneller wieder angekurbelt würde als zuvor gedacht. Und da griff die „Seilschaft“ Airline – Flugzeugbauer – Triebwerkhersteller. Mit der Lufthansa und Airbus lief daraufhin auch die MTU Aero Engines-Aktie …. und Kursgewinne in einer Aktie motivierte zu Käufen in den anderen. Das ging so rasant, dass die Rallye förmlich nach Gewinnmitnahmen schrie. Die Frage ist, ob es dabei bleibt oder der noch junge Aufwärtstrend doch kippt. Die Zone, auf die es ankommt, ist in unserem Chart auf Wochenbasis klar erkennbar:

Expertenmeinung: Es ist der seit Anfang 2018 als Wendemarke relevante Bereich 155/157 Euro, den man um die Marke von 150,90 Euro erweitern sollte, wo die Aktie Ende März ein Zwischenhoch markiert hatte. So heftig der Rücksetzer auch wirkt, er ist bislang in Relation zu der Rallye zuvor klein und hat diese wichtige Supportzone noch nicht einmal getestet. Aber das heißt nicht, dass es nicht dazu kommen könnte. Denn wenn man sich die aktuellsten Einschätzungen Analysten ansieht, bekommt man den Eindruck, dass die Bullen es übertrieben haben könnten. Am gestrigen Mittwoch kamen zwei neue Einschätzungen: HSBC senkte das Kursziel der Aktie, das zuletzt noch bei 175 Euro gelegen hatte, auf 170 Euro und nahm die Einschätzung von „Halten“ auf „Verkaufen“ herunter. Und Independent Research nahm das Kursziel zwar von 120 auf 159 Euro nach oben, die Einstufung ging aber auch hier von „Halten“ auf „Verkaufen“. Das durchschnittliche Kursziel der Analysten liegt momentan sogar nur um 130 Euro. Wer ist da auf dem Holzweg? Die skeptischen Experten oder die optimistischen Käufer?

Fakt ist, dass MTU bei den Ergebnissen des ersten Quartals positiv überraschte. Wenn das Unternehmen das auch für das zweite Quartal schafft, dürften die Kursziele der Analysten im D-Zug-Tempo nach oben wandern. Bis dahin aber ist diese Rallye ein Vorgriff auf eine sehr zügige Verbesserung der Gesamtlage. Und sollte der Kurs die Auffangzone 150,90 bis 157 Euro brechen, könnte diese Aktie ebenso schnell zurückkommen wie sie zuvor stieg. Denn wie sich das Unternehmen im laufenden Quartal geschlagen hat, wird man, wenn es bei der derzeitigen Planung bliebe, erst am 30. Juli erfahren. Genug Zeit für die Bären also, um im Fall eines Bruchs dieser Zone für vollendete Tatsachen zu sorgen. Noch ist das, was die Aktie hier zeigt, nur ein Rücksetzer, aber es dürfte nicht schaden, laufende Long-Trades unterhalb dieser näher kommenden Unterstützungszone konsequent abzusichern.

MTU Aero Engines Aktie Chart vom 10.06.2020, Kurs 166,10 Euro, Kürzel MTX | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN