BioNTech an wichtiger Schwelle

von |
In diesem Artikel

BioNTech - ADR
ISIN: US09075V1026
|
Ticker: BNTX --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur BioNTech - ADR Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Impfstoff-Aktien gehörten in diesem noch jungen Jahr nicht gerade zu den Lieblingen der Bullen. Titel wie Moderna oder Novavax gerieten gehörig unter Druck und auch die BioNTech-Aktie bildete da keine Ausnahme.

Seit Anfang Dezember sehen wir eine steile Abwärtsbewegung und das durch die Variante Omikron ausgelöste Kaufsignal wurde längst negiert. Nun aber steht der Titel vor einem wichtigen Prüfstein, denn die Kurse haben sich einer immens wichtigen Support-Ebene knapp unter der Marke von 200 USD genähert. Diese war sowohl Mitte des vorigen Jahres als auch im November bereits heiß umkämpft. Bislang konnte der Boden halten, doch was, wenn dieser gebrochen wird?

LYNX Premium
Exklusiv für Börsenblick-Leser

Um den Artikel vollständig lesen zu können, müssen Sie Abonnent unseres Newsletters LYNX Börsenblick sein.
Noch kein Abonnent? Melden Sie sich jetzt kostenfrei mit Ihrer E-Mail-Adresse an.
Sie erhalten den Freischaltungslink sofort per E-Mail!
Wenn Sie schon Abonnent sind, geben Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein.

Loading...

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur BioNTech - ADR Aktie finden Sie hier.



Expertenmeinung: Derzeit gibt es zwei mögliche Szenarien. Das erste wäre überaus bullisch und könnte die Aktie wieder auf die Siegerstraße zurückführen. Hierbei würde der Boden entweder gehalten oder nur kurzfristig unterschritten werden. Danach ginge es schnell wieder über die Marke von 225 US-Dollar und wir hätten ein klares Kaufsignal am Tisch. Die Chance für die Bullen besteht also.

Sollten die Kurse jedoch die Support-Ebene brechen und sich einige Tage darunter halten, besteht die Gefahr weiterer Kurseinbrüche. Hierbei könnten die Kurse sogar bis in den Bereich von 130 bis 150 US-Dollar abrutschen. Die kommenden ein bis zwei Wochen werden zeigen, wohin die Reise geht.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 14.01.2022 Kurs: 196.50 Kürzel: BNTX | Online Broker LYNX
Wollen Sie Online Trading als professionelles Erlebnis erfahren?

Eine Kostenlose Depotführung, günstige Preise, eine ausgezeichnete Handelsplattform und erstklassiger Service!

Wir tun alles für Ihren Erfolg und Ihre Zufriedenheit – so geht Online-Trading heute.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die neue Virusmutation Omikron sorgte vor wenigen Tagen in Impfstoff-Aktien noch für Euphorie. Doch die Freude währte nur kurz. Die gestartete Rallye endete bereits im Laufe der vorigen Woche.

Zwar konnte die BioNTech-Aktie das Niveau von September zurückerobern, doch die Mehrheit der Aktionäre bevorzugte es, unverzüglich die Schäfchen ins Trockene zu bringen. Auch die letzten Handelstage über zeigte das Wertpapier eine eher schwache Performance. Während sich die Erholung an der Wall Street weiter fortsetzte, konzentrierten sich Marktteilnehmer eher auf andere Sektoren. Der Chart wirkt angeschlagen und nachhaltiger Kaufdruck sieht anders aus.



Expertenmeinung: Am Montag bildete sich eine recht heftige Abverkaufs Kerze, welche bislang noch nicht negiert werden konnte. Die Chance auf eine Wende nach oben war im gestrigen Handel jedoch zum Greifen nah, allerdings übernahmen die Bären erneut das Ruder und die Aktie schloss nahe dem Tagestief.

ies lässt vermuten, dass das Tief von Montag bald gebrochen werden könnte. Danach wäre wohl die gesamte Aufwärtsbewegung der letzten Wochen gefährdet. Anleger sollten sich daher nicht in Sicherheit wiegen. Natürlich werden wir weltweit nach wie vor die Impfstoffe gegen Covid 19 brauchen, doch dies bedeutet nicht, dass auch die Aktien der Branche ständig nur nach oben laufen. Gute Einstiege und Ausstiege müssen wie bei jedem anderen Investment gewählt werden. Vorerst sehen wir kurzfristig eher mehr Gefahren als Chancen für die Aktie.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 08.12.2021 Kurs: 291.94 Kürzel: BNTX | Online Broker LYNX

Omikron ist in aller Munde und dürfte die Entwicklung der Pandemie maßgeblich beeinflussen, in welche Richtung auch immer.
Wird sich die Lage dadurch verschlechtern, oder sogar verbessern? Man kann vielfältige Vermutungen anstellen, die einen besser begründet als die anderen. Aber wir wissen es nicht.

Tauchen neue bedeutende Varianten auf, profitieren davon aber mit hoher Wahrscheinlichkeit die Hersteller von Impfstoffen und Medikamenten.

Das sind die Gewinner

Daher ist es auch keine Überraschung, dass die Aktie von BioNTech am Freitag durch die Decke gibt, während der breite Markt abstürzte.
Heute scheint sich der Markt wieder zu erholen, eine Umkehr bei BioNTech ist unterdessen unwahrscheinlich.

Denn egal wie sich Omikron genau auswirken wird, die Chancen für mehr Infektionen scheinen hoch zu sein. Omikron scheint nach allem, was wir wissen hochansteckend zu sein.
Die rein wirtschaftliche Rechnung, die hier aufgemacht ist, ist simpel: Es wird mehr Impfungen geben. BioNTech dürfte mehr verdienen und dementsprechend steigt die Aktie.

BioNTech selbst hat sich bereits zu Omikron geäußert. Demnach habe man die ersten Schritte eingeleitet, um einen angepassten Impfstoff zu entwickeln.
Diese Aussage verstärkt natürlich die Wahrnehmung der Anleger, dass BioNTech einer der Profiteure sein könnte.

Chart vom 29.11.2021 Kurs: 348 Kürzel: BNTX - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 29.11.2021 Kurs: 348 Kürzel: BNTX – Tageskerzen

Aus technischer Sicht hat sich die Lage bereits seit einigen Tage sukzessive aufgehellt. Durch die Rückkehr über 230 sowie 250 USD kam es zu einer Entspannung und Anschlusskäufen.

Mit dem Kurssprung vom Freitag ist die Akte sogar wieder in den langfristigen Aufwärtstrend zurückgekehrt.
Es wäre gut möglich, dass BionTech jetzt erneut in Richtung 375 USD steigt. Darüber käme es sogar zu einem Kaufsignal.

Fällt die Aktie hingegen unter 325 USD zurück, haben die Bullen ihre Chance vertan.

Profitiert Pfizer am stärksten?

Aus meiner Sicht stehen allerdings die Chancen gut, dass Pfizer der größte Omikron-Gewinner sein könnte.
Man hat gemeinsam mit BioNTech ohnehin das erfolgreichste Vakzin auf dem Markt.

Da Omikron nach dem jetzigen Wissensstand aber weitgehend leichte Verläufe auslöst, könnte die sogenannte „Corona-Tablette“ Paxlovid das Mittel der Wahl werden.

Den Studiendaten zufolge verhindert die Pille selbst bei Patienten mit hohem Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf zu 89 Prozent, dass sie in eine Klinik müssen.

Viele Menschen werden lieber eine Tablette nehmen, statt sich impfen zu lassen. Das dürfte nicht nur für die ohnehin Impfunwilligen gelten.
Das gilt umso mehr, wenn Omikron tatsächlich deutlich weniger schwere Verläufe auslöst.

Eine Pille bitte

Die meisten Experten sind sich zwar einig, dass die antiviralen Arzneimittel die Impfung nicht ersetzen werden können. Der Hauptgrund ist, dass eine Impfung vorbeugend wirkt, während Medikamente erst zum Einsatz kommen, wenn man sich bereits schlecht fühlt und eine entsprechend hohe Zahl im Körper hat.

Viele werden trotzdem eine Tablette bevorzugen. So wie es auch bei der gewöhnlichen Grippe oder anderen viralen Infekten der Fall ist.
Die Menschen verhalten sich eben nicht immer so, wie es Experten raten.
Das gilt nicht nur während einer Pandemie, sonst gäbe es auch keine Raucher.

Pfizer könnte an Paxlovid langfristig noch erheblich verdienen. Corona wird sich nicht in Luft auflösen. Realistischerweise wird sich Covid in eine lange Reihe von Krankheiten einreihen, mit der wir eben leben müssen.

Hier finden Sie eine ausführliche Analyse zum Unternehmen. Bei dem Pharmariesen läuft es auch abseits von Corona sehr gut.
Pfizer: Bisher wird das vollkommen unterschätzt

Chart vom 29.11.2021 Kurs: 54,00 Kürzel: PFE - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 29.11.2021 Kurs: 54,00 Kürzel: PFE – Tageskerzen

Als Trader könnte man beispielsweise auf eine Rallyefortsetzung setzen. Über 55 USD wäre der Weg in Richtung 60 USD grundsätzlich frei.
Kommt es zuvor noch zu einer Korrektur, würde sich ein antizyklischer Einstieg nahe 50,50 USD anbieten.

Für antizyklische Investoren wären 50,50 USD durchaus auch schon interessant. Möglicherweise gelingt aber auch noch ein Einstieg bei 46 USD oder weniger, auch wenn es danach aktuell eher nicht aussieht.

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zum Zeitpunkt unserer letzten Analyse kämpfte die Aktie des deutschen Biotechnologieunternehmens noch mit dem Schließen des Gaps, welches Anfang November aufgerissen wurde. Es bestand hier die Gefahr, dass die BioNTech-Aktie auf diesem Niveau nach unten drehen könnte, wie dies bereits Ende Oktober der Fall war.

Doch dieses Mal hielten die Bullen dem Druck der Bären Stand. Es bildete sich keine Umkehrkerze und die Serie von täglich neuen Hochs und höheren Tiefs setzte sich weiter fort. Schlussendlich konnte sogar die eingezeichnete Widerstandslinie zum Ende der vorigen Woche gebrochen werden. Die neue Corona-Welle, die sich derzeit in Europa ausbreitet, sorgt für Freude bei den Anlegern und Besorgnis bei den Bürgern.

Expertenmeinung: Des einen Leid ist des anderen Freud. So könnte man die aktuelle Lage durchaus treffend beschreiben. Andererseits können wir froh sein, dass es überhaupt ein effektives Mittel in dieser Pandemie gegen das Corona-Virus gibt. Das Impfstoffaktien aktuell wieder gefragter scheinen, zeigt auch die Tatsache, dass auch die Moderna-Aktie im gestrigen Handel stark an Wert zulegen konnte und sich somit der Rallye anschloss.

Der Abwärtstrend bei BioNTech ist gebrochen und das Wertpapierpapier geht somit in eine neutrale Kaufphase über. Pullbacks könnten in den kommenden Tagen womöglich wieder gute Kaufgelegenheiten liefern.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 22.11.2021 Kurs: 321.71 Kürzel: BNTX | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Nachricht über die Zulassung des BioNTech-Impfstoffes auch für Kinder seitens des israelischen Gesundheitsministeriums hat die Kurse des Biotechnologieunternehmens nach oben schnellen lassen. Anleger schöpfen wieder Hoffnung, aber ist dies bereits die Wende?

Aus technischer Sicht können wir leider nach wie vor keine Entwarnung aussprechen, denn die BioNTech-Aktie befindet sich noch immer in einem klaren Abwärtstrend. Die Kursbewegung der letzten Tage ist lediglich eine technische Gegenbewegung in einer übergeordneten Abwärtsbewegung. Eine solche bildete sich bereits im Oktober, als die Kurse sich dazu aufmachten, die eingezeichnete Kurslücke von Ende September zu schließen. Auch jetzt wird lediglich ein offenes Gap geschlossen, welches zu einem harten Widerstand im Chart geworden ist.



Expertenmeinung: Wir gehen derzeit mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon aus, dass die Aktie im Bereich von 260 bis 275 USD wieder nach unten abdrehen dürfte. Ein klares Kaufsignal ist noch nicht auszumachen und im Chart ist weder ein höheres Tief noch ein höheres Hoch zu finden. Auch die Tatsache, dass sich die wichtigen gleitenden Durchschnitte der Perioden 20 und 50 weiterhin in einer Fallphase befinden, spricht eher für Schwäche. Anleger sollten sich daher nicht auf die aktuellen Nachrichten stürzen und sofort stark zukaufen. Dafür ist es wohl noch einen Deut zu früh.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 17.11.2021 Kurs: 258.05 Kürzel: BNTX | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Bereits im September vor dem Kurssturz hatten wir ein mögliches Kursziel für die Aktie des deutschen Biotechnologieunternehmens in Richtung 252 USD ausgerufen. Die BioNTech-Aktie begann wenig später zu fallen und konnte das anberaumte Niveau erreichen.

Zwischenzeitlich erholten sich die Kurse zwar wieder in Richtung der aufgerissenen Kurslücke von Ende September, doch das Momentum war nicht mehr so stark, wie noch Mitte des Jahres. Dann folgte die Nachricht von Pfizer bezüglich einer neuen Wunderpille gegen Covid-19 namens Paxlovid. Diese soll nach den neuesten Studien das Risiko eines Todesfalls einhergehend mit Corona um 89% verringern. Nahezu sämtliche Impfstoffaktien erlitten in Folge zweistellige Tagesverluste.

Chart vom 05.11.2021 Kurs: 216.64 Kürzel: BNTX | Online Broker LYNX

Expertenmeinung: Was wir aktuell sehen ist nichts anderes als eine gesunde Sektorrotation. Die große Rallye in den Impfstoffaktien wie Moderna, BioNTech oder Novavax scheint endgültig vorbei zu sein. Immer mehr Anleger kehren diesen Titeln den Rücken und suchen sich neue attraktive Geschäftsfelder.

Bei BioNTech wird es rund um die Marke von 200 USD wieder spannend. Hier lauert ein überaus starker Boden, den es nun zu verteidigen gilt. Ebenfalls spannend wird es am Dienstag, wenn das Unternehmen seine Ergebnisse zum abgelaufenen Quartal präsentieren wird. Anleger blicken mit gespannt auf den morgigen Termin. Wir stufen den Titel vorerst von neutral auf bärisch ab.

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 05.11.2021 Kurs: 216.64 Kürzel: BNTX | Online Broker LYNX