Börsenblick

Zurück Juni Weiter
Zurück 2020 Weiter

Indexanalyse:
S&P 500: Diesen Meilenstein werden die Bullen verbissen verteidigen!

Aktuelle Analyse des S&P 500 Index

Was man hat, gibt man so schnell nicht mehr her. Vor allem nicht in einem Markt wie diesem, in den so viel große Erwartungen eingepreist sind. Viele Aktien liegen zu Recht noch am Boden, andere sind derart weit vorausgelaufen, dass sie seitens der Bewertung her sehr teuer sind. Dadurch ist die Dynamik in den letzten Wochen geringer geworden. Umso wichtiger ist es da, wenn es gelingt, besonders bedeutsame Charthürden zu bezwingen. Und einen der wichtigsten Widerstände hat der marktbreite US-Index S&P 500 in der vergangenen Woche überwunden: die 200-Tage-Linie.

Die wurde am Freitag von oben getestet und hielt. Am Montag sattelte der Index noch einmal knapp 0,4 Prozent obendrauf. Nominal nicht die Welt, aber wenn man bedenkt, dass China die Tiraden des US-Präsidenten vom vergangenen Freitag offenbar nicht einfach so hinnehmen wird und das Risiko einer Eskalation damit nicht vom Tisch ist, ist dieses Plus recht hoch zu werten. Es zeigt: Die Bullen wollen sich das Heft nicht aus der Hand nehmen lassen. Was aber sicherlich kein Spaziergang wird, denn China ist ja derzeit nicht das einzige Problem für die USA.

Expertenmeinung: Zum einen bedeuten die Unruhen, die sich nicht nur auf Minneapolis beschränken, das Risiko einer innenpolitischen Eskalation, die eine wirtschaftliche Erholung ausbremsen kann. Nicht anders sieht es mit dem Zwist über das „Reopening“ in den einzelnen Bundesstaaten aus. Und auch ohne diese Aspekte ist der feste Glaube an eine „V“-förmige Erholung der US-Wirtschaft, den die meisten Akteure hegen, die derzeit am US-Aktienmarkt Long gehen, ambitioniert. Die Aufwärtsbewegung darf daher keine allzu großen Schwächen zeigen, die Bullen müssen dafür sorgen, dass der Gedanke, nach dieser immensen Erholungsbewegung Gewinne mitzunehmen, gar nicht erst aufkommt. Und da kann die jetzt zurückeroberte 200-Tage-Linie zur Achillesferse werden, solange der Index sich nicht deutlich von ihr nach oben absetzen kann.

Ein kurzer Ausflug unter diese momentan bei 3.003 Punkten verlaufende Linie könnte wohl schnell wieder aufgeholt werden. Sollte der S&P 500 aber auch noch die sukzessiv von unten nachlaufende 20-Tage-Linie (aktuell bei 2.931 Punkten) als Sprungtuch des längeren gleitenden Durchschnitts durchbrechen, dürfte passieren, was nicht passieren soll. D.h. Gewinnmitnahmen würden einsetzen, die angesichts des Umstands, dass das bullische Lager noch keine „harten Fakten“ hat, auf welche es seine Käufe bauen kann, schnell in eine Verkaufslawine ausarten können. Long ist zwar derzeit aus charttechnischer Sicht die einzig richtige Ausrichtung … aber ohne „Fallschirm“ in Form konsequent nachgezogener Stop Loss-Absicherungen sollte man diesen Steigflug besser nicht mitmachen!

S&P 500 Chart vom 01.06.2020, Kurs 3.055,73 Punkte, Kürzel SPX | Online Broker LYNX

Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten? Dann abonnieren Sie hier unseren Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

 

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN