Börsenblick

Zurück April Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Continental und Schaeffler: Zeitenwende bei den Zulieferern?

Große Trendwende?

Der Sektor ist bei Anlegern zuletzt in Ungnade gefallen und auch diese beiden Aktien notieren weit entfernt von ihren Höchstständen.
Der globale Automarkt bildete ein Plateau aus, die Absatzzahlen stagnierten und gerade Zulieferer mussten reihenweise die Prognosen kappen.

Continental und Schaeffler haben mehr als die Hälfte an Wert verloren. Doch nach über einem Jahr konstanten Abgabedrucks sieht es immer mehr nach einer Bodenbildung aus.

Continental

Seit 2010 konnte der Umsatz von 26,05 auf 44,01 Mrd. Euro gesteigert werden, der Gewinn legte im selben Zeitraum von 2,88 auf 14,92 Euro je Aktie zu.

Im laufenden Geschäftsjahr dürfte der Gewinn auf 14,26 Euro sinken und dann weitgehend seitwärts tendieren. Die Dividendenrendite liegt bei 3,0%

Continental kommt dementsprechend auf ein KGV von 10,2.

Dieser Wert befindet sich am unteren Ende der historischen Normalwerte und in den letzten fünf Jahren lag das KGV durchschnittlich bei 14,8.

Man findet also durchaus fundamentale Argumente, die für einen Kauf der Aktie sprechen.

Chart

Die besten Argumente liefern aber technische Faktoren. In den letzten Monaten ist es zu einer Stabilisierung gekommen und Continental scheint einen Boden auszubilden.

Gelingt jetzt ein nachhaltiger Ausbruch über 148 Euro, kommt es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 160 und 180 Euro.

Antizyklische Gelegenheiten ergeben sich im Falle eines Rücksetzers bis 135 Euro.

Chart vom 05.03.2019 Kurs: 144,90 Kürzel: CON - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Schaeffler

Seit dem Börsengang 2015 kletterte der Umsatz von 13,23 auf 14,02 Mrd. Euro und der Gewinn von 0,96 auf 1,47 Euro je Aktie.

Auch bei Schaeffler dürfte der Gewinn im laufenden Geschäftsjahr etwas sinken und dann seitwärts laufen.

Das Bewertungsniveau ist allerdings noch weitaus niedriger. Schaeffler kommt derzeit auf ein KGV von 5,8.

Vor dem Einbruch 2018 lagen dieser Wert konstant bei über 10.

Die Dividendenrendite ist mit über 6% ebenfalls erheblich.

Chart

Aus technischer Sicht ist die Situation bei Schaeffler ähnlich. Seit Monaten zeichnet sich eine Bodenbildung ab und die Aktie könnte kurz vor einem Kaufsignal stehen.

Gelingt ein nachhaltiger Anstieg über 8,30 und besser noch 8,50 Euro, wäre der Weg in Richtung 9,80 Euro frei.

Für Antizykliker würde sich der Bereich bei 7,50 USD anbieten.

Chart vom 05.03.2019 Kurs: 8,10 Kürzel: SHA - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN