Ulta Salon Cosmetics & Fragrance Aktie aktuell Ulta Beauty mit Paukenschlag. Muss man gesehen haben

News: Aktuelle Analyse der Ulta Salon Cosmetics & Fragrance Aktie

von |
In diesem Artikel

Ulta Salon Cosmetics & Fragrance
ISIN: US90384S3031
|
Ticker: ULTA --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Ulta Salon Cosmetics & Fragrance Aktie

Ulta Beauty brilliert und meldet das beste Quartal der Unternehmensgeschichte. Der Gewinn war mehr als doppelt so hoch wie erwartet. Die Prognose wurde massiv erhöht.

Alles auf Grün

Ulta Beauty betreibt in den USA mehr als 1.200 Kosmetik- und Drogeriegeschäfte.

Neben den eigenen Marken vertreibt das Unternehmen auch über 25.000 Produkte anderer Hersteller. Darüber hinaus hat man auch eine starke Internetpräsenz, auf die ein erheblicher Teil des Umsatzes entfällt.

In den zehn Jahren vor Corona konnte man den Umsatz durch eine stetige Expansion von 1,78 auf 7,40 Mrd. USD steigern.

Das erstaunliche ist, dass man das Wachstum vollständig aus dem laufenden Cashflow finanzieren konnte.
Daher hat man keine nennenswerten Schulden und Kapitalerhöhungen waren auch nicht notwendig, ganz im Gegenteil.

Die Zahl der ausstehenden Papiere wurde in diesem Zeitraum von 63 auf 58 Millionen Stück reduziert.
Das Ergebnis kletterte im Gegenzug von 1,90 auf 12,15 USD je Aktie.

Ulta Beauty ein massiver Outperformer mit einer ganzen Reihe wünschenswerter Eigenschaften und daher hatte ich mich in der Vergangenheit bereits mehrfach positiv zum Unternehmen geäußert.

Alles auf Rot

Doch dann kam Corona, vielleicht haben Sie schon davon gehört. Das brachte das Geschäft massiv unter Druck.

Der Umsatz brach von 7,40 auf 6,15 Mrd. USD ein. Das Ergebnis kollabierte von 12,15 auf 3,11 USD je Aktie.

Das wirkt zunächst wie ein brutaler Einbruch. Wenn man die Zahlen aber sacken lässt, stellt man fest, dass sie gar nicht so schlecht sind.

Kosmetikprodukte waren in der Krise alles andere als gefragt, Beautysalons waren weitgehend geschlossen.
Mit Blick auf diese Tatsachen ist der Umsatzrückgang eher gering ausgefallen und die Tatsache, dass man dennoch profitabel war, ist erstaunlich.

Unter Dampf

Das zeigt die inhärente Stärke des Unternehmens. Ebenso die Tatsache, dass man selbst in der Krise weiter neue Niederlassungen eröffnet und völlig unbeeindruckt eigene Aktien eingezogen hat.
Chapeau.

Noch wichtiger ist allerdings die Geschwindigkeit der Erholung und der Ausblick.
Seit den Quartalszahlen vom vergangenen Donnerstag wissen wir, wie viel Dampf unter dem Kessel ist.

Im ersten Quartal lag der Gewinn 4,10 USD weit über den Erwartungen von 1,95 USD je Aktie. Der Umsatz übertraf mit 1,94 Mrd. die Analystenschätzungen von 1,70 Mrd. USD ebenfalls deutlich.

Das hat es in sich

Es war das beste erste Quartal der Unternehmensgeschichte. Ganz offensichtlich kann man jetzt wie erwartet an die alte Stärke anknüpfen.

Die Prognose für den Gewinn im laufenden Geschäftsjahr wurde von 8,85 – 9,30 auf 11,50 – 11,95 USD je Aktie erhöht.
Beim Umsatz stellt man statt 7,25 Mrd. USD jetzt 7,75 Mrd. USD in Aussicht.

Es wäre gut möglich, dass Ulta Beauty in diesem Jahr neue Rekorde erreichen kann. Beim Umsatz erwartet man es ohnehin.
Die Prognose erscheint mit dem heutigen Kenntnisstand eher tief gestapelt zu sein.

Ohne weitere positive Überraschungen läge die forward P/E bei 29,4. Das ist nicht wenig, bei den gegebenen Charakteristiken aber durchaus vertretbar.
In der Vergangenheit lag die P/E regelmäßig über 30, teilweise bei 40.
Größere Rücksetzer wäre dementsprechend Gelegenheiten.

Chart vom 01.06.2021 Kurs: 345 Kürzel: ULTA - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 01.06.2021 Kurs: 345 Kürzel: ULTA – Wochenkerzen

Über 350 und 358 USD käme es jeweils zu prozyklischen Kaufsignalen mit extrapolierten Kurszielen bei 380 und 400 USD.

Für antizyklische Anleger wäre der Bereich zwischen 315 und 300 USD interessant.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Mehr als 50.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Ulta Salon Cosmetics & Fragrance Aktie

Ulta Beauty betreibt in den USA über 1.200 Einzelhandelsgeschäfte und gehört zu den größten Kosmetikhändlern des Landes. Neben den eigenen Marken vertreibt das Unternehmen auch über 25.000 Produkte anderer Hersteller. Darüber hinaus hat man auch eine starke Internetpräsenz, auf die ein erheblicher Teil des Umsatzes entfällt.

Guter Rat war teuer

Nach den letzten Quartalszahlen kam es zu einer regelrechten Panik. An nur einem Tag krachte die Aktie von 340 auf 240 USD. Dann war der Spuk aber auch schon wieder zu Ende. Aus meiner Sicht war es eine klare Übertreibung, denn die damaligen Zahlen waren gar nicht so schlecht. Der Umsatz legte um 12% zu, das Ergebnis sogar um 16,7%. Der Vorstand äußerte sich dennoch zurückhaltend und senkte die Prognose für den Jahresgewinn von 12,93 auf 11,96 USD je Aktie. Das ist zwar nicht erfreulich, entspricht aber dennoch einem Plus von knapp 10%. Für Ulta Beauty ist das ein schwaches Jahr, an der Perspektive und den äußerst positiven Charakteristiken des Geschäfts ändert das aber nichts.

Das macht Ulta zum Outperformer

Auszug aus der letzten Analyse: Ulta Beauty: Vorbörslich -25%. Jetzt ist guter Rat teuer Langfristig betrachtet handelt es sich um einen massiven Outperformer. Während viele Einzelhändler straucheln, expandiert Ulta Beauty. Die Läden gehören in vielen Malls zu den Bestbesuchten. Dieser Umstand spiegelt sich in hohen Margen und Wachstum wieder. Der Umsatz stieg in den zurückliegenden zehn Jahren von 1,22 auf 6,77 Mrd. USD, dennoch hat sich die operative Marge im gleichen Zeitraum mehr als verdoppelt. Der Gewinn ist dementsprechend noch stärker gestiegen, von 0,68 auf 10,94 USD je Aktie. Das ist eine äußerst beeindruckende Leistung. Vor allem, da Ulta Beauty dieses massive Wachstum ohne Kapitalerhöhungen oder Schulden erreicht hat, die Expansion finanziert sich quasi selbst. Diese Charakteristiken sind eine Seltenheit und genau das, was man als langfristiger Investor im Depot haben möchte.

Das zahlt sich jetzt aus

Wie erwartet hat die Aktie nach dem Kurssturz einen Boden ausgebildet und das dritte Quartal scheint besser verlaufen zu sein, als erwartet. Das Wachstum hat sich zwar verlangsamt, doch auf Jahressicht legte der Umsatz in den ersten neun Monaten um 10,9% zu und der Gewinn um 12,5%. Im dritten Quartal lag der Gewinn mit 2,25 USD je Aktie weit über den Erwartungen von 2,15 USD. Der Umsatz entsprach mit 1,68 Mrd. USD den Schätzungen. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde wieder leicht angehoben. Ebenfalls überzeugend sind die Softfacts. Der Umsatz je Quadratmeter Ladenfläche ist um 3,2% gestiegen. Es werden wohl geringere Investitionen notwendig, was den Cashflow positiv beeinflussen sollte. Dennoch geht die Expansion weiter. Im dritten Quartal wurden 31 neue Niederlassungen eröffnet. Gleichzeitig hat man 529.404 eigene Aktien gekauft, das entspricht rund einem Prozent aller Aktien. Aus meiner Sicht hätte man noch deutlich aggressiver agieren können und sollen. Wie dem auch sei. Unter dem Strich hat der Quartalsbericht für Erleichterung gesorgt. Vorbörslich notiert die Aktie bei 255,00 USD und somit 8,04% im Plus.

Charttechnik

Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über 250 USD, kommt es zu einem Kausignal mit einem ersten Kursziel bei 267 USD. Darüber hellt sich die Lage weiter auf und der Weg in Richtung 277 und 287 USD wäre frei. Antizyklische Käufe würden sich nahe 230 USD anbieten. Derzeit erscheint es aber eher unwahrscheinlich, dass die Aktie zeitnah zu dieser Marke zurückkehrt. Mehr als 6.500 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants. Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX. Chart vom 06.12.2019 Kurs: 255 Kürzel: ULTA - Tageskerzen | LYNX Online BrokerChart vom 06.12.2019 Kurs: 255 Kürzel: ULTA - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

Ulta Beauty betreibt in den USA über 1.200 Einzelhandelsgeschäfte und gehört zu den größten Kosmetikhändlern des Landes. Neben den eigenen Marken vertreibt das Unternehmen auch über 25.000 Produkte anderer Hersteller. Neben den Stores hat das Unternehmen auch eine starke Internetpräsenz, die einen erheblichen Teil der Umsätze ausmacht.

Das ist wichtig

Ulta Beauty ist mit einem Börsenwert von rund 15 Mrd. und einem Umsatz von 7 Mrd. USD kein kleiner Nebenwert. Dennoch werden die meisten Anleger die Aktie nicht kennen. Langfristig betrachtet handelt es sich um einen massiven Outperformer. Während viele Einzelhändler straucheln, expandiert Ulta Beauty einfach weiter. Die Läden gehören in vielen Malls zu den bestbesuchten. Dieser Umstand spiegelt sich in hohen Margen und Wachstum wider. Der Umsatz stieg in den zurückliegenden zehn Jahren von 1,22 auf 6,77 Mrd. USD, dennoch hat sich die operative Marge im gleichen Zeitraum mehr als verdoppelt. Der Gewinn ist dementsprechend noch stärker gestiegen, von 0,68 auf 10,94 USD je Aktie. Das ist eine äußerst beeindruckende Leistung. Vor allem, da Ulta Beauty dieses massive Wachstum ohne Kapitalerhöhungen oder Schulden erreicht hat, die Expansion finanziert sich quasi selbst. Diese Charakteristiken sind eine Seltenheit und genau das, was man als langfristiger Investor im Depot haben möchte. Brechen solche Aktien stark ein, sollte man die Lage unbedingt sondieren. Zuletzt war das im März 2018 der Fall. Damals hatte ich die Aktie bei 197 USD zum Kauf empfohlen. (Nur noch Teaser verfügbar) Glücklicherweise war es exakt das Tief, anschließend stieg Ulta Beauty bis auf 368 USD. Ein Plus von 86%.

Vorbörslich -25%. Was ist da los?

Jetzt könnte sich wieder eine Chance ergeben, denn die Aktie hat über Nacht ein Viertel an Wert verloren. Selbstverständlich hat das einen Grund: Die Gewinnerwartungen für 2019 wurden von 12,93 USD auf 11,96 USD je Aktie gesenkt. Bereits auf den ersten Blick erscheint die Kursreaktion von minus 25% also übertrieben. Dieser Eindruck verfestigt sich, wenn man sich die Situation etwas genauer ansieht. Denn auf Jahressicht entspricht das noch immer einem Anstieg des Gewinns um 9,3%. Eine Katastrophe ist das sicherlich nicht. Darüber hinaus ist das erste Halbjahr erfreulich verlaufen. Der Umsatz kletterte um 12% auf 3,41 Mrd. UDS und das Ergebnis legte um 16% auf 6,02 USD je Aktie zu. Vorbörslich wird Ulta Beauty zu 253 USD gehandelt. Auf dieser Basis liegt die P/E bei 23,1 und die forward P/E bei 21,1. Das ist kein klassisches Schnäppchen, bei den herausragenden Charakteristiken des Unternehmens und regelmäßigen Wachstumsraten von 10-30% p.a. aber absolut vertretbar. In den letzten fünf Jahren lag die P/E durchschnittlich bei 30 und im Tief bei 22. Dass es sich um eine Gelegenheit handeln könnte, zeigt auch der Fastgraphs* -Chart: (rot eingezeichnet das vorbörsliche Kursniveau)

Ulta Beauty - Fastgraphs Chart | LYNX Online BrokerCharttechnik

Durch den Kurssturz ist die Aktie zum langfristigen Aufwärtstrend zurückgekehrt, der aktuell nahe 250 USD verläuft. Es könnte also sein, dass der Spuk direkt wieder ein Ende findet. Die Bullen können sich berechtige Chancen ausrechnen, dass sich zwischen 230 und 250 USD ein Boden ausbilden wird. Fällt Ulta Beauty hingegen nachhaltig unter 230 USD, droht eine Ausdehnung der Korrektur bis 190 USD. Derzeit erscheint es unwahrscheinlich, dass es tiefer geht. Mehr als 5.800 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants. Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX. Chart vom 30.08.2019 Kurs: 253 Kürzel: ULTA - Wochenkerzen | LYNX Online BrokerChart vom 30.08.2019 Kurs: 253 Kürzel: ULTA - Wochenkerzen | LYNX Online Broker *Affiliate Link