GoDaddy Aktie Prognose GoDaddy: Völlig entfesselt

News: Aktuelle Analyse der GoDaddy Aktie

von |
In diesem Artikel

GoDaddy
ISIN: US3802371076
|
Ticker: GDDY --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur GoDaddy Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Wenn GoDaddy weiterhin in dieser Geschwindigkeit eigene Aktien einzieht, sind bald keine mehr übrig. Es sei denn, Sie besitzen welche.

Systematisch vor Kursexplosionen einsteigen

In der letzten Analyse zu Smartsheet hatte ich eins meiner Top-Setups vorgestellt (Smartsheet: Eins meiner Top-Setups).
Gekauft werden Aktien, die unter dem Radar fliegen und seitwärts laufen, obwohl sie bereits mehrfach sehr gute Zahlen vorgelegt haben.

Es gibt zahlreiche Beispiele, in denen dieser Ansatz in den letzten Monaten aufgegangen ist und auf die bei LYNX Broker hingewiesen wurde.
Es ist erstaunlich, wie ähnlich die jeweiligen Situationen und die finalen Kursreaktionen sind.
Sobald der Knoten platzt, gehen die Kurse plötzlich durch die Decke.

Dasselbe ist auch bei GoDaddy geschehen. Der Spezialist für Domainnamenregistrierung und Webhosting führte lange Zeit ein Schattendasein. Die geschäftlichen Fortschritte wurden ignoriert, sogar der angekündigte Rückkauf von bis zu einem Viertel aller Aktien verpuffte:
GoDaddy: Milliardengeschäft mit Webseiten

Jetzt Gewinne mitnehmen?

Wer nach der damaligen Analyse eingestiegen ist, ist heute in etwa 42% im Plus. Viele Leser von LYNX dürfte jetzt die Frage beschäftigen, ob man Gewinne mitnehmen sollte oder die Rallye noch weitergehen wird.

Um das zu evaluieren, muss man verschiedene Aspekte beleuchten. Zunächst muss man wissen, dass eine übergeordnete Fortsetzung eines Trends wahrscheinlicher ist als ein Ende.
Das ist einer der Gründe dafür, warum es an der Börse ständig zu Übertreibungen kommt.

Das bedeutet, dass die Chancen gutstehen, dass GoDaddy in einigen Wochen höher notieren wird als derzeit.

Die Aktie hängt jedoch seit einigen Tagen am Widerstand bei 105 USD fest. Die Rallye hat an Dynamik verloren, was nach dem enormen Anstieg kein Wunder ist.
GoDaddy ist eindeutig überkauft und daher kurzfristig korrekturgefährdet.

GoDaddy Aktie: Chart vom 11.12.2023, Kurs: 105 - Kürzel: GDDY | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
GoDaddy Aktie: Chart vom 11.12.2023, Kurs: 105 – Kürzel: GDDY | Quelle: TWS

Da die Aktie zuvor noch nie auf dem aktuellen Niveau notiert hat, sind Korrekturziele aus technischer Sicht kaum quantifizierbar. Ein extrapoliertes Kursziel liegt bei 98 USD.
Der nächste harte Support lässt sich erst bei 90 USD finden, doch für einen Rücksetzer in dieser Größenordnung gibt es wenig Gründe.

Damit hätten wir das kurzfristige und mittelfristige Zeitfenster abgedeckt, bleibt nur noch das langfristige.
Auf lange Sicht kann der Kurs nur steigen, wenn sich das Geschäft weiterhin gut entwickelt.

Neue Wachstumstreiber

Und dafür sprechen eine ganze Reihe an Faktoren. GoDaddy gelingt es auch mit einem geringen organischen Wachstum ordentliche Gewinnsteigerungen zu erzielen. Darüber hinaus hat man mit dem Segment Applications & Commerce einen ordentlichen Wachstumstreiber im Konzern, der mit der Zeit an Gewicht gewinnen dürfte.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte der Umsatz um 3,4% auf 3,15 Mrd. USD gesteigert werden.
Das gesamte Wachstum ist auf den Bereich Applications & Commerce zurückzuführen, wo man ein Umsatzplus um 11,3% auf 1,05 Mrd. USD verzeichnen konnte.

Gleichzeitig haben sich die Margen leicht verbessert, wodurch der freie Cashflow (unlevered) um 5,8% auf 908 Mio. USD gesteigert werden konnte.

GoDaddy wächst also nicht sonderlich schnell, dafür ist man aber hochprofitabel und generiert viel frei verfügbares Kapital, dass an die Anleger ausgeschüttet werden kann – vornehmlich Buybacks.

Im laufenden Geschäftsjahr hat man für 1,13 Mrd. USD eigene Aktien zurückgekauft und dadurch die Zahl der ausstehenden Papiere von 157 auf 144 Millionen Stück reduziert.

Ausblick und Kursziele

Der freie Cashflow wird 2023 zwar nur im mittleren einstelligen Prozentbereich zulegen, dank der Buybacks dürfte der FCF pro Aktie jedoch um 20% zulegen. Im kommenden Jahr wird ebenfalls ein Anstieg um 20% erwartet.
Aktienrückkäufe werden gerne verteufelt, für Anleger können sie jedoch ein wahrer Segen sein.

Bei den vorliegenden Charakteristiken ist ein P/FCF von 18 – 20 problemlos vertretbar. Der faire Wert von GoDaddy läge demnach bei 129,60 – 144,00 USD und auf Sicht von 12 Monaten ergäbe sich ein Kursziel von 154,80 – 172,00 USD.

Fazit:
Kurzfristig (Tage bis wenige Wochen) ist die Aktie korrekturgefährdet, mittelfristig (Wochen und wenige Monate) sowie langfristig (wenige Monate bis Jahre) bullisch.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Mehr als 50.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der GoDaddy Aktie

Mit GoDaddy lässt sich der komplette Prozess von der Domainnamenregistrierung bis hin zum eigenen Online-Shop und Marketingmaßnahmen abbilden. Ein Milliardengeschäft.

Einfach und effektiv: Online-Präsenz ohne Programmierkenntnisse

GoDaddy hat sich auf Domainnamenregistrierung und Webhosting spezialisiert. Das Hauptgeschäftsmodell des Unternehmens basiert auf der Bereitstellung von Dienstleistungen und Tools für Menschen und Unternehmen, die eine Online-Präsenz aufbauen möchten.

Kunden können sich also zuerst eine Domain aussuchen, dann ein passendes Webhosting Paket buchen und bei Bedarf vergrößern und dann direkt mit dem Website Builder starten.
Damit ist es möglich, auch ohne Programmierkenntnisse eine Online-Präsenz zu erstellen.
Der Website Builder enthält Vorlagen, Designoptionen und Tools zur Anpassung des Erscheinungsbilds und der Funktionen der Website.

Abgerundet wird das Angebotsspektrum von GoDaddy durch Marketing-Dienstleistungen.
Darunter beispielsweise Suchmaschinenoptimierung (SEO), Online-Werbung und Social-Media-Marketing. Diese Dienstleistungen sollen Kunden dabei unterstützen, ihre Online-Sichtbarkeit zu verbessern und mehr Besucher auf ihre Websites zu bringen.

Das überzeugt 21 Millionen Kunden

Selbstverständlich bietet das Unternehmen auch Tools und Dienstleistungen für den Aufbau von E-Commerce-Websites an. Kunden können Online-Shops erstellen, Zahlungsgateways integrieren, Produktkataloge verwalten und andere E-Commerce-Funktionen nutzen.

GoDaddy bietet also eine umfassende Produkt- und Dienstleistungspalette, die alle Grundbedürfnisse von Einzelpersonen und Unternehmen, die im Internet präsent sein möchten, abdeckt.

Das ist ein einträgliches Geschäft, obendrein ist der Markt gigantisch. Das ist eine gute Nachricht, aber dementsprechend gibt es auch eine Vielzahl von Konkurrenten, darunter beispielsweise Shopify, Squarespace, Wix.

Sie alle profitieren von der zunehmenden Digitalisierung und dem ständigen Bedarf an neuen und gutlaufenden Webseiten.
GoDaddy hat derzeit 21 Millionen Kunden, die in Summe mehr als 84 Millionen Webseiten betreiben.

Milliardengeschäft mit wiederkehrenden Einnahmen

GoDaddy konnte den Umsatz binnen zehn Jahren von 1,39 auf 4,09 Mrd. USD steigern.
Gleichzeitig hat sich die operative Marge in dieser Zeit von -4,5% auf über 10% deutlich verbessert.
Der Gewinn kletterte in dieser Zeit von -1,11 auf +2,22 USD je Aktie.

Da das Geschäft nicht sonderlich kapitalintensiv und gut skalierbar ist, konnte man das Wachstum nicht nur vollständig aus dem laufenden Cashflow finanzieren, sondern in den letzten Jahren auch noch in bedeutendem Maß eigene Aktien zurückkaufen.
Seit Ende 2019 ist die Zahl der ausstehenden Aktien von 173 auf 156 Millionen Stück gesunken.

Man sollte also meinen, dass sich der Kurs von GoDaddy gut entwickelt hat, und über weite Strecken war das auch der Fall.
Doch in den letzten Jahren ist es still um die Aktie geworden. GoDaddy steckt in einem tiefen Dornröschenschlaf und bewegt sich gut wie gar nicht mehr.

Früher oder später…

Das Anlegerinteresse dürfte den Nullpunkt erreicht haben. Die Aktie notiert heute noch auf dem Niveau von Mitte 2018, obwohl sich die Kennzahlen in dieser Zeit deutlich verbessert haben.

Der Umsatz je Aktie hat sich in dieser Zeit von 12,60 auf 25,30 USD je Aktie verdoppelt und der Gewinn von 0,45 auf 2,19 USD je Aktie in etwa verfünffacht.

Im laufenden Geschäftsjahr soll das Ergebnis um 12% auf 2,45 US je Aktie klettern. GoDaddy kommt demnach auf eine forward P/E von 29,9.

Noch interessanter wird es aber, wenn man den Cashflow betrachtet, denn der liegt systematisch über dem gemeldeten Gewinn.

Im ersten Quartal wurde beispielsweise ein Gewinn von 47,4 Mio. USD gemeldet, der freie Cashflow lag allerdings bei 259,2 Mio. USD.

Aktienrückkäufe als Lösung

Im laufenden Geschäftsjahr soll der FCF um 18% auf 6,74 USD je Aktie steigen, was einem P/FCF von 10,9 entspricht.
Die Aktie könnte auf diesem Bewertungsniveau in Zukunft eine ordentliche Rendite abwerfen, selbst wenn man keinerlei organisches Wachstum unterstellt – alles, was dazu nötig wäre, sind beherzte Aktienrückkäufe.

Der Vorstand ist ebenfalls zu diesem Schluss gekommen und hat Aktienrückkäufe mit einem Volumen von 3,0 Mrd. USD beschlossen, was mehr als einem Viertel des Börsenwerts entspricht.

Zuletzt hat das Unternehmen in jedem Quartal zwischen 1 und 2,5 Prozent aller ausstehenden Aktien eingezogen.

Früher oder später wird sich die Diskrepanz zwischen stagnierenden Kursen, sinkender Aktienzahl und steigenden Gewinnen auflösen müssen.

Godaddy Aktie: Chart vom 21.06.2023, Kurs: 73,34 - Kürzel: GDDY | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Godaddy Aktie: Chart vom 21.06.2023, Kurs: 73,34 – Kürzel: GDDY | Quelle: TWS

Antizyklische Investoren könnten zwischen dem aktuellen Niveau und 65 USD einen Einstieg erwägen.
Die ersten Kursziele auf der Oberseite liegen bei 80 sowie 85 und 90 USD.

Sollte der Deckel bei 90 USD gesprengt werden, ist eine impulsive Aufwärtsbewegung wahrscheinlich.