Chevron Aktie aktuell Chevron, Exxon: Ölaktien gehen durch die Decke

News: Aktuelle Analyse der Chevron Aktie

von |
In diesem Artikel

Chevron
ISIN: US1667641005
|
Ticker: CVX --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate bullish
Zur Chevron Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Wie bereits im gestrigen Webinar erörtert, waren es die Ölwerte, welche im Laufe der vorigen Woche die größten Zugewinne verbuchen konnten. Die großen Namen wie Exxon oder auch die Chevron-Aktie konnten deutlich an Wert zulegen. Generell konnten vor allem Rohstoffaktien den Gesamtmarkt outperformen. Bei Chevron kam Ende April ein entscheidendes Kaufsignal zustande. Dieses habe ich bereits in meiner letzten Analyse vom 30. April erörtert. Es war also genügend Zeit, um sich hier auf der bullischen Seite platzieren zu können. In Folge legte das Wertpapier fast 10 Prozent an Wert zu. Im gestrigen Handel wurde das erste Kursziel bei 112.70 USD erreicht. Hier bildete sich im März ein wichtiges Zwischenhoch. Kein Wunder, dass im gestrigen Handel einige Anleger die Chance nutzten, um hier Kasse zu machen.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Chevron Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Auch wenn es kurzfristig den einen oder anderen Pullback geben dürfte, bleibt unsere Einstufung der Aktie auf der bullischen Ebene. Die Bullen haben das Zepter in eindrucksvoller Manier zurückerobert und nun geht es darum, den nächsten Widerstand nach oben zu brechen. Hier wäre eine Konsolidierung knapp unter dem Hoch des gestrigen Hochs herzlich Willkommen. So könnte sich möglicherweise ein Cup and Handle-Chartmuster bilden. Dies wäre dann wohl die nächste große Einstiegsgelegenheit für Trader.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 10.05.2021 Kurs: 109.57 Kürzel: CVX | Online Broker LYNX

Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Chevron Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Ölbranche litt 2020 gehörig unter der Pandemie und dem heftig gefallenen Ölpreis. So gehörte der Sektor bis November 2020 zu den größten Verlierern an der Wall Street. Doch der Start der Impfstoff-Rallye führte zu einer massiven Trendwende und konnte Titel wie Exxon oder Chevron wieder zurück auf die Siegerstraße führen. Die Rallye bei den Ölgiganten hielt bis März an, um daraufhin in eine wohlverdiente Verschnaufpause überzugehen. Auch der Ölpreis selbst hat in dieser Zeit ein wenig korrigiert, konnte sich jedoch seit Mitte April wieder den Weg nach oben bahnen. Die Papiere der Branche folgten prompt. Der Breakout und somit das Kaufsignal bei Chevron sind kaum zu übersehen. Seit Mitte der Woche haben hier die Bullen wieder das Ruder an sich gerissen.

Expertenmeinung: Die letzte Rallye in Chevron fand von Februar auf März statt. Die Impulshöhe dieser Bewegung wies eine Spanne von rund 28 USD auf. Wenn wir nun diese Spanne zum letzten Tief bei 100 USD hinzuaddieren, wäre das nächste Kursziel der Aktie bei 128 USD anzusetzen. Gleichzeitig ist im Wochenchart erkennbar, dass sich bei rund 127 USD im Jahr 2019 einige Zwischenhochs bildeten. Gut möglich, dass sich die Kurse in den kommenden Monaten die Rückkehr in Richtung der alten Niveaus bahnen werden. Wir bleiben vorerst bullisch auf die Aktie.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 29.04.2021 Kurs: 106.90 Kürzel: CVX | Online Broker LYNX


Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: In den letzten beiden Monaten ging es mit den führenden Öl-Aktien stetig nach oben. Auch der Kurs der Chevron-Aktie kannte bis zur vorigen Woche kein Halten. Doch an der Börse gibt es bekanntlich keine Einbahnstraßen und so war eine Korrektur der Branche längst überfällig. Alles was es hierzu brauchte, war ein Rücksetzer im Ölpreis selbst, welcher mittlerweile eingetreten ist. Auch hier war der Trendverlauf schon zu einseitig. Korrekturen gehören nun mal zur Börse dazu und liefern meist wieder interessante Kaufgelegenheiten. Neben Chevron geht es seit Tagen auch mit den Branchenkollegen Exxon Mobil und Royal Dutch Shell Richtung Süden. Auch hier heißt es nun abwarten, bis die Korrektur ihr Ende findet. Die Trends bleiben überwiegend in bullischen Konstellationen.

Expertenmeinung: Zuletzt hatte ich die Chevron-Aktie kurz nach dem Ausbruch aus der mittelfristigen Seitwärtsbewegung näher betrachtet. Der Widerstand knapp über der Marke von 96 USD lieferte ein wichtiges Kaufsignal und katapultierte die Kurse eine Etage höher. Nun gibt es zwei mögliche Referenzpunkte für ein eventuelles Ende der Korrektur. Zum einen blicken wir auf den nach wie vor steigenden 50-Tage-Durchschnitt, welcher dieser Tage auf die psychologisch wichtige Marke bei 100 USD trifft. Gut möglich, dass die Bullen hier bereits beginnen werden, den Kaufdruck zu erhöhen. Sollte es dennoch tiefer gehen, ist spätestens im Bereich bei 96/97 USD mit einem vorläufigen Ende des Abverkaufs zu rechnen. Der Rücklauf der Aktie sieht derzeit überaus attraktiv aus und wir bleiben vorerst bei unserer bullischen Bewertung.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 19.03.2021 Kurs: 103.38 Kürzel: CVX | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Seit dem Beginn der Impfstoff-Rallye im November des vorigen Jahres sind die Ölaktien kaum noch zu halten. Die Rallye der Chevron-Aktie, aber auch die der Mitstreiter Exxon oder auch Royal Dutch Shell kennen aktuell kein Halten mehr. Nach einer kleinen Zwischenkorrektur im Januar ging es zu Beginn des Monats erneut richtig los. Mittlerweile konnten sämtliche Titel die jüngsten Zwischenhochs brechen und somit den intakten Aufwärtstrend bestätigen. Zu verdanken haben die Wertpapiere diesen Trend vor allem dem nach wie vor steigendem Ölpreis. Während der Rohstoff im vorigen Jahr kurzfristig sogar negative Kurse aufwies, da keiner das schwarze Gold haben bzw. lagern wollte, notiert die Sorte WTI aktuell bei 63.42 USD je Barell. Solange es hier nach oben geht, dürften die Ölaktien auch weiter vom aktuellen Trend profitieren.

Expertenmeinung: Dennoch scheint aktuell kein guter Zeitpunkt mehr zu sein, um hier den Kursen nachzujagen. Allein beim Blick auf Chevron wird schnell klar, dass sich die Aktie derzeit in einer Übertreibungsphase befindet. Die Kurse haben sich recht weit vom 50-Tage-Durchschnitt entfernt und sind zudem innerhalb weniger Wochen um satte 20 Prozent gestiegen. Dies bedeutet aber per se nicht, dass die Aktie uninteressant bleibt. Es ist eher eine Frage des Timings. Sollte sich in den kommenden Tagen ein Pullback zum Ausbruchsniveau des Trendkanals in Richtung der Marke von 96/97 USD ergeben, könnte sich eine wesentlich bessere Einstiegsmöglichkeit anbieten. Ein Einstieg nach einer Korrektur wäre demnach ein durchaus mögliches Szenario.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 24.02.2021 Kurs: 103.31 Kürzel: CVX | Online Broker LYNX


Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Einzelaktien weisen derzeit so gut wie kein Eigenleben auf. Nahezu sämtliche Bewegungen hängen primär von der Richtung der Hauptindizes ab. Des Weiteren werden die An- und Abstiege vor allem von der Stärke oder der Schwäche des jeweiligen Sektors bestimmt. Bei den Ölaktien sahen wir in den letzten Wochen neben den Fluglinien teils die stärksten Anstiege. Chevron, Royal Dutch, als auch BP sind heftig gestiegen und alle Aktien haben derzeit eines gemein: Sie sind am fallenden, mittelfristigen Trendindikator angekommen (50-Tage-Durchschnitt). Selbst in Zeiten der Krise sehen wir, dass die technische Ebene perfekt funktioniert. Die Charts und die Muster in Bärenmärkten sind fast immer gleich und es wundert kaum, dass exakt auf den derzeitigen Niveaus die Bären beginnen, den Druck nach unten zu erhöhen. Expertenmeinung: Was ist jetzt von den Aktien zu erwarten? Wenn hier alles wie erwartet verläuft, sollten die Wertpapiere von den aktuellen Niveaus aus wieder deutlich nach unten abdrehen. Dies werden unter Umständen einige Short-Seller für sich nutzen wollen, um den nächsten Abschwung profitabel mitzunehmen. Doch Vorsicht! Hin und wieder kommt es noch zu einem finalen Push nach oben. Hierbei werden die Bären gerne noch einmal am falschen Fuß erwischt. Es kommt nicht selten vor, dass der 50-Tage-Durchschnitt im Rahmen eines Fehlausbruchs für wenige Tage gebrochen wird. Generell aber, sehen wir der weiteren Entwicklung der Ölaktien derzeit eher bärisch entgegen. Aussicht: BÄRISCH Chart vom 07.04.2020 Kurs: 80.92 Kürzel: CVX | LYNX Online-Broker