Chevron Aktie Prognose Chevron: Und auf einmal sind die Bullen in der Defensive

News: Aktuelle Analyse der Chevron Aktie

von |
In diesem Artikel

Chevron
ISIN: US1667641005
|
Ticker: CVX --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Chevron Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Kaum war der Ukraine-Konflikt ausgebrochen, begann die Aktie des Ölkonzerns Chevron rapide zu steigen. Man unterstellte, dass Versorgungs-Unsicherheit und steigende Preise genutzt werden, um noch mehr Gewinn abzuschöpfen. Jetzt kippt diese Hausse. Warum?

Die Rahmenbedingungen haben sich seit Februar insofern verändert, dass man mittlerweile unterstellt, dass ein Szenario, in dem das Angebot an Öl, Benzin und Heizöl ausreichend bleiben wird, eine höhere Wahrscheinlichkeit hat. Seit Februar hat aber auch das Risiko zugenommen, dass die Kombination aus steigenden Zinsen und verunsicherten Verbrauchern, die in den USA ebenso wie in Europa unter immensen Inflationsraten leiden, zu einer Rezession führen wird. Und die würde dazu führen, dass die Energienachfrage nachlässt. Damit wandelt sich das Bild dessen, was die Mehrheit der Investoren für die kommenden Quartale erwartet, von einem Umfeld weiter steigender Energiepreise bei gleichbleibender Nachfrage langsam in eines, in dem die Angebots-/Nachfrage-Relation in ein Überangebot umschlägt, in dem Konzerne wie Chevron Druck auf ihre Margen verspüren.

Die Frage, ob es überhaupt so kommt und wie intensiv und lang anhaltend eine solche Rezession die Preise und Margen für Energie drücken würde, lässt sich zwar noch nicht beantworten. Aber derzeit beginnt man eben, diese Karte zu spielen. Und solange die Faktenlage diese nicht widerlegt, könnte sie eben weiter gespielt werden … und die Hausse der Chevron-Aktie beenden, die jetzt an einem seidenen Faden hängt.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Chevron Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Das Problem der Bullen ist hier nicht nur, dass die immensen Gewinne des Konzerns früher wieder schrumpfen könnten als noch vor ein, zwei Monaten gedacht. Man hatte auch, wenn man das aktuelle durchschnittliche Kursziel der Analysten zu Rate zieht, einen Level erreicht, den man auch in einem für Chevrons Gewinne weiter positiven Umfeld als „oben“ ansehen könnte. Der Kurs markierte am 8. Juni ein Rekordhoch von 182,39 US-Dollar, das durchschnittliche Analysten-Kursziel liegt bei 185 US-Dollar.

Dort entstand ein kleiner „Evening Star“, eine bärische Formation in der Candlestick-Lehre, die zwar, wie alle diese Formationen, nur eine Prognose-Reichweite von einigen Tagen hat. Aber nachdem dieser „Evening Star“ erst einmal seine Wirkung entfaltete, verselbständigte sich der Abstieg, indem eine Supportlinie nach der anderen fiel. Zunächst rutschte die Aktie unter die Hochs der Monate März und April und die 20-Tage-Linie, dann brach die Dezember-Aufwärtstrendlinie. Am Freitag wurde als bislang letzter Support das Zwischentief vom April unterboten … und damit geht es jetzt um die mittelfristig wichtigen Auffanglinien:

Um die September-Aufwärtstrendlinie bei 144 US-Dollar und die 200-Tage-Linie bei 136 US-Dollar. Sollten diese beiden wichtigen Unterstützungen brechen, wäre Chevron für die Bullen „verbrannt“. Sollte der Ölpreis die Abwärtsbewegung dann nachvollziehen, wäre eine Rückkehr in die Range zwischen 110 und 120 US-Dollar, in der sich Chevron Ende 2021 bewegte, keine Überraschung.

Chevron-Aktie: Chart vom 17.06.2022, Kurs 148,38 US-Dollar, Kürzel CVX | Online Broker LYNX
Sie möchten an der Börse handeln?

Nutzen Sie für Ihre Börsengeschäfte ein Depot über den Online-Broker LYNX. Alles aus einer Hand: Aktien kaufen, Optionen handeln, Futures traden oder in ETFs investieren.

Informieren Sie sich hier über den Online-Broker LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Ronald Gehrt
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Vorherige Analysen der Chevron Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Öl- und Gaskonzerne verdienen sich aktuell ein goldenes Näschen. Die Rohstoffpreise befinden sich nach wie vor auf recht hohen Niveaus und so gehört der gesamte Sektor zu den wenigen Profiteuren der aktuellen Krise, ausgelöst durch den Krieg in der Ukraine.

Auch die Chevron-Aktie zeigt sich seit Beginn des Jahres in einer überaus starken und robusten Verfassung. Zwar sind die Phasen des steilen und fast schon parabolischen Anstieges vorbei, doch der Titel kann den Großteil der Gewinne halten. Im April wurde erstmals ein tieferes Pivot-Tief kreiert, wodurch der Trend von einer bullischen in eine neutrale Phase abgerutscht ist. Nun versuchen die Bullen erneut, sich den Hochs im Bereich von 175 USD zu widmen.

Expertenmeinung: Umso wichtiger ist es, dass sich jetzt möglichst kein tieferes Hoch bildet. Dieses war eigentlich bereits am Tisch, doch die Bullen versuchen gerade die Marke bei knapp 171 USD wieder zurückzuerobern. Dies wäre auch dringend notwendig, da sich ansonsten der Trend deutlich abschwächen würde.

Für die kommende Woche wäre es ebenfalls wichtig, das Tief der vorigen zu halten. Anleger sollten hier auf die Marke bei 157.87 USD achten. Alles oberhalb dieser Ebene sieht weiterhin sehr gut aus. Fallen die Kurse unter dieses Niveau, könnte sich eine größere Korrektur anbahnen. Die wichtigen Niveaus sind somit abgesteckt. Den Rest erledigt nun die Börse und wird uns, wie immer, Signale für den weiteren Kursverlauf liefern.

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 13.05.2022 Kurs: 167.87 Kürzel: CVX | Online Broker LYNX