Börsenblick

Zurück September Weiter
Zurück 2019 Weiter

Indexanalyse:
Euro Stoxx: make or break – Scheitern ist keine Option

Aktuelle Analyse des EURO STOXX 50 Index

Es gilt für die Bullen. Der bisherige Kursanstieg des Euro Stoxx war wichtig, aber er hat den Index nur dorthin gebracht, wo es drauf ankommt: In den Bereich der oberen Wendemarken vom Frühjahr und Sommer. Nachdem es Mitte August gelungen war, die 200-Tage-Linie und das Juni-Tief so gerade noch zu verteidigen, war der Weg bis in den am Montag erreichten Bereich relativ einfach, denn bis knapp 3.500 Punkte lagen keine wirklich markanten charttechnischen Hürden im Weg. Aber jetzt wird der Weg deutlich steiniger.

Selbst, wenn der europäische Leitindex über die Hochs vom April (3.514 Punkte) und vom Juli (3.573 Punkte) hinauskommt: Der Chart auf Wochenbasis zeigt, dass bis hinauf zum Jahreshoch 2017 bei 3.709 Punkten eine ganze Reihe potenzieller Bremsmarken auf die Bullen wartet. Und die Charts zeigen noch etwas anderes:

Die Notierungen sollten hier nicht einmal ein wenig nach unten abdrehen, ansonsten hätte das bullische Lager schnell einen schweren Stand. Denn Sie sehen: Angenommen, der Euro Stoxx würde hier abwärts drehen, würde sofort die Möglichkeit im Raum stehen, dass dadurch die rechte Schulter einer Schulter-Kopf-Schulter-Trendwendeformation ausgebildet wird. Und wenn die Trader schon dabei sind, dieses Szenario weiter zu denken, würden sie sehen, dass deren rechnerisches Kursziel ziemlich genau auf Höhe des Tiefs von Ende Dezember läge (2.909 Punkte). Die Käuferseite ist daher jetzt zum Erfolg verdammt. Entweder, der Ausbruch über den Bereich 3.514/3.573 Punkte gelingt zügig – oder es droht ein Debakel.

Dass der Euro Stoxx zum Wochenstart nur einen Doji ausgebildet hat, im Saldo also auf der Stelle trat, ist noch kein ausreichendes Argument, um die Chance auf einen Ausbruch nach oben als nennenswert beeinträchtigt anzusehen. Aber ein Selbstläufer wird, was sich das bullische Lager da erhofft, nicht. Sicher, man setzt darauf, dass die EZB am Donnerstag und nach ihr in der kommenden Woche die US-Notenbank mit konkreten Maßnahmen aufwarten. Und das ist auch wahrscheinlich. Aber das sind ja keine gerade erst aus dem Boden gewachsenen Hoffnungen. Was auch für die aufkeimenden Hoffnungen in Sachen BrExit und Handelskrieg gilt: Die bisherige Rallye fußte ja genau darauf.

Chart auf Wochenbasis vom 09.09.2019, Kurs 3.492,66 Punkte, Kürzel ESTX50 | Online Broker Aktienempfehlungen

Es stellt sich daher die Frage, wer jetzt noch nicht reagiert hat und ausgerechnet jetzt, vor wichtigen Charthürden, einsteigen würde. Zumal ja auch das bullische Lager weiß: Diese Hoffnungen sind nicht gerade solide unterfüttert. Die Experten warnen, dass Leitzinssenkungen in einem Umfeld wie diesem beileibe kein Allheilmittel sind. Boris Johnsons Aussperren des britischen Unterhauses bringt das Land einem geregelten Ausstieg aus der EU nicht näher. Und dass die Entscheidung, mal wieder den Verhandlungstisch aufzusuchen, die USA und China näher an eine Einigung im Handelskrieg bringen würde, ist Wunschdenken.

So greifbar es wäre, die jetzt erreichten Charthürden zu überwinden, so nötig ist es auch. Daher wäre es in jedem Fall zu überlegen, Long-Trades konsequent abzusichern. Ein Level um 3.400 Punkte würde sich derzeit hierfür anbieten, knapp unter dem Vorwochen-Verlaufstief und ab morgen dann auch knapp unter der 20-Tage-Linie, die am Mittwoch den Bereich von 3.400 Punkten überwunden haben dürfte.

Chart auf Tagesbasis vom 09.09.2019, Kurs 3.492,66 Punkte, Kürzel ESTX50 | Online Broker Aktienempfehlungen

Wir beobachten für Sie regelmäßig die interessantesten Aktien am Markt. Die Besten stellen wir Ihnen jeden Morgen kostenfrei im LYNX Börsenblick vor.
Aktuell ermöglichen wir so über 25.000 Lesern täglich einen schnellen Überblick über die spannendsten Aktien.
Machen Sie sich selbst ein Bild und abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter Börsenblick, um keine Aktienempfehlungen zu verpassen.

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN