Southwest Airlines Aktie aktuell Massiver Rebound: Jetzt Airlines kaufen?

News: Aktuelle Analyse der Southwest Airlines Aktie

In diesem Artikel

Southwest Airlines
ISIN: US8447411088
Ticker: LUV
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
LUV --- %
AAL --- %
American Airlines Group Inc.
DAL --- %
Delta Air Lines Inc.
UAL --- %
United Continental Holdings Inc
Zur Southwest Airlines Aktie

Chance und Risiko

Kürzlich hatte ich entgegen meiner Gewohnheiten sehr ausführlich zur Situation des Gesamtmarktes geäußert:
Krise vorbei? Das sind die „reopening stocks“

Kurz zusammengefasst ging es darum, welche Lehren man aus dem Crash ziehen kann. Dass die Muster sich wiederholen, Investieren erlernbar ist und wie man jetzt vorgehen sollte.

Die Aussagen waren gewohnt eindeutig: Das Chance-Risiko-Verhältnis ist bei den meisten Aktien bereits wieder schlecht, die Kurse sind zu hoch.
Das gilt vor allem für die meisten Krisengewinner.

Kehrtwende?

Für kluge antizyklische Investoren gab es trotzdem noch Möglichkeiten: Die „reopening stocks“.
Also Unternehmen und Sektoren, die besonders stark unter der Pandemie gelitten haben und kurstechnisch dementsprechend massiv abgestraft wurden.

Tatsächlich hätte man seit Veröffentlichung des Artikels mit allen genannten Aktien einen Gewinn erzielen können, teilweise sogar enorme Gewinne.
Transocean hat in den knapp zwei Wochen beispielsweise um 150% zugelegt.

Antizyklische Anleger wissen es:
Interessant sind vor allem die Aktien, die keiner haben will.

Ich hatte damals auch dazu geraten, sich mit US-Airlines und den Kreuzfahrtunternehmen zu beschäftigen.
Seitdem sind sie allesamt durch die Decke gegangen. Doch welche Airline ist die stärkste?

Welche Airline ist die stärkste?

Aktuell sieht es danach aus, dass die großen US-Airlines allesamt die Krise überleben werden. Unter den 4 Majors ist American Airlines aus meiner Sicht das schwächste Unternehmen.

AAL hat die niedrigste Marge, schlechteste Position im Markt und das niedrigste Wachstum. Die Schulden sind erdrückend.
Die Aktie ist auch der historische Underperformer, daher würde ich sie als Option ausschließen.

Ironischerweise ist gerade das der Grund, warum die Aktie sich zuletzt am stärksten erholt hat: Die Erleichterung war eben auch am größten.
Es ist paradox, doch in Erholungsrallyes kann man kurzfristig mit den schlechtesten Unternehmen am meisten Geld verdienen.

Es folgen Delta und United Airlines, die in den letzten Jahren ein ähnliches Wachstum verzeichnet haben. Umsatz und Verschuldung sind auch ähnlich.
Doch Delta hat bessere Margen und daher auch einen stärkeren Cashflow. Damit schafft es DAL auf den zweiten Platz.

Bleibt noch Southwest Airlines. Betrachtet man die Kennzahlen, wird relativ schnell klar, dass das der Branchenbulle ist. Das Wachstum ist am höchsten, die Marge mit am besten.
Der Cashflow ist am stärksten und die Verschuldung am niedrigsten. Möchte man sich langfristig in dem Sektor engagieren, ist das der richtige Kandidat.

Der Schlüssel

Während die zuvor genannten Konkurrenten eine enorme Verschuldung mit sich herumschleppen (zwischen 25 und 50% des Vorjahresumsatzes), sieht es bei Southwest deutlich besser aus.

Die Verschuldung ist für die Branche außergewöhnlich niedrig und entspricht lediglich einem Jahresgewinn oder einem Zehntel des Umsatzes (gerundet).
Bei Southwest wird also nachhaltig gearbeitet.

Aus den anderen Airlines fließen jedes Jahr Unsummen an Kapital ab: Zinsen. Dieses Geld geht den Anlegern verloren. Langfristig ergeben sich daraus enorme Vermögenseffekte, die sich natürlich auf den Aktienkurs niederschlagen.
Southwest dürfte zukünftig der Outperformer sein. Wenn man also auf einen Rebound des Sektors setzen möchte, dann ist man hier richtig.

Charttechnik

Die Aktie von Southwest Airlines ist dank der Pandemie regelrecht kollabiert, hat inzwischen aber auch einen scharfen Rebound vollzogen.

Solange die Aktie über 37,50 USD notiert, kann es jetzt jederzeit wieder zu einem Anstieg bis 40 und 42 USD kommen. Darüber wäre der Weg in Richtung 44 und 46 USD frei.

Für antizyklische Anleger wird es nahe 36 USD interessant. Dort beginnt die langfristige Unterstützungszone, welche sich bis 30 USD erstreckt.

Mehr als 9.900 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Mehr als 50.000 zufriedene Kunden. Ich bin einer davon.

Chart vom 08.06.2020 Kurs: 38,18 Kürzel: LUV - Wochenkerzen | LYNX Online Broker

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen