Nexstar: Der nächste Star?

von |
In diesem Artikel

Nexstar Media Group
ISIN: US65336K1034
|
Ticker: NXST --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Nexstar Media Group Aktie

Vor einigen Monaten hatte ich bereits eine Analyse zu Nexstar veröffentlicht:
Nexstar: So schnell wachsen nur wenige. Gewinn explodiert

Seitdem habe ich mich immer wieder mit dem Unternehmen beschäftigt und das Fazit ist eindeutig: Nexstar gefällt mir immer besser, je öfter ich mir die Situation anschaue.

So dürfte es den meisten Anlegern gehen, denn auf den ersten Blick wirkt Nexstar nicht gerade einladend.
Das Unternehmen betreibt 199 TV-Stationen in den USA.

Eine TV-Aktie in Zeiten von Streaming kaufen? Da winken die meisten Anleger direkt ab. Umso besser für diejenigen, die einen zweiten und dritten Blick wagen.

Simpel

In der Vergangenheit war das Geschäftsmodell und Expansionsstrategie von Nexstar äußerst simpel.

Die Bewertungen in der Branche sind seit mehr als zwei Jahrzehnten niedrig, da alle Welt den Untergang lokaler TV-Stationen erwartet hat, der bis heute nicht eingetreten ist.

Der Gründer Perry Sook, der bis heute der größte Anteilseigner und CEO ist, hat diese Situation geschickt für sich genutzt und Nexstar von einem Nischenanbieter zur größten Senderkette der USA aufgebaut.

Im Endeffekt hat Nexstar ständig zugekauft und immer mehr profitable Fernsehsender übernommen, die schlichtweg mehr eingebracht haben, als die Finanzierung gekostet hat.
Anschließend hat man den laufenden Cashflow genutzt, um die Schulden zu tilgen und dann die nächste Übernahme durchzuführen.

Betreibt man dieses Spiel der positiven Zinseszins-Effekte über 25 Jahre hinweg, kommt unter dem Strich Nexstar heraus. Ein Unternehmen mit mehr als 4 Mrd. USD an Umsatz, das auf dem besten Weg ist mehr als eine Milliarde USD an Gewinn und freiem Cashflow zu produzieren.

Geschätzt werden diese Qualitäten von Anlegern erstaunlicherweise nicht. Die Aktie ist zwar ein massiver langfristiger Outperformer, die P/E ist mit um die 7 aber so niedrig, als handle sich um ein Unternehmen im Niedergang.

Limit

Ein Grund für die negative Haltung von Anlegern dürften die hohen Schulden sein. Dieser Kritikpunkt war bisher angebracht, denn Nexstar hat wie beschrieben auch Fremdkapital genutzt, um zuzukaufen.

Die Zukunft wird allerdings anders aussehen und das könnte zu einer Neubewertung der Aktie führen.
Nexstar ist am Limit angekommen. Mehr TV-Stationen darf ein einzelner Betreiber nicht besitzen.

Es wird also keine weiteren Übernahmen in diesem Bereich geben. Stattdessen wird man das bestehende Netzwerk stärken, man investiert umfassend in eigenen Content und das Digitalgeschäft.

Lokaler Content ist der Schlüssel, warum Nexstar und andere TV-Stationen nicht untergegangen sind. Ein Großteil der US-Haushalte schaut lokale wie nationale Sportevents im TV.
Darüber hinaus sind die meisten lokalen Zeitungen untergegangen. An Ihre Stelle sind die TV-Stationen getreten, die die Menschen mit lokalen Nachrichten & Co. versorgen.

Das ändert sich

Am wichtigsten ist allerdings die Richtungsänderung, die bevorsteht. Nexstar wird keine Übernahmen mehr durchführen und den erheblichen freien Cashflow von zuletzt über einer Milliarde nutzen, um Schulden abzubauen, die Dividende zu erhöhen und umfassende Buybacks durchzuführen.

Durch die sinkenden Schulden fällt das Hauptargument, welches gegen Nexstar gesprochen hat, zunehmend weg.
Nexstar hat an dieser Front bereits Nägel mit Köpfen gemacht. In den letzten anderthalb Jahren wurden die langfristigen Verpflichtungen von 8,39 auf 7,51 Mrd. USD reduziert.

Darüber hinaus sollen zukünftig rund 500-600 Mio. USD in Buybacks fließen. Das restliche überschüssige Kapital wird per Dividende ausgeschüttet.

Daraus ergibt sich eine interessante Rechnung. Nexstar ist an der Börse derzeit 6,79 Mrd. USD Wert, die laufenden Buybacks und Schuldentilgungen mehren den Wert der verbleibenden Aktien jedes Jahr um eine Milliarde Dollar.
Daraus ergibt sich eine erhebliche potenzielle Rendite, selbst wenn es nicht zu einem Umdenken der Anleger kommt.

Doch nehmen wir mal an, dass Nexstar in Zukunft doch eine P/E von 10 oder 15 zugestanden wird, wie es auch in der Vergangenheit schon der Fall war. Plötzlich landet man bei Kurszielen zwischen 260 und 390 USD.

Chart vom 05.11.2021 Kurs: 162,50 Kürzel: NXST - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 05.11.2021 Kurs: 162,50 Kürzel: NXST – Tageskerzen

Aus technischer Sicht ist die Aktie klar bullisch und gerade dabei, ein neues Kaufsignal auszulösen.
Nach einer längeren Konsolidierung ist der Ausbruch über 161 USD gelungen. Grundlegen wäre der Weg zur Oberseite jetzt frei. Mögliche extrapolierte Kursziele liegen bei 180 und 190 USD.

Antizyklische Einstiegsgelegenheiten ergäben sich, falls die Aktie abermals zurückkommen, beispielsweise bei 154 und 145 USD.

Fällt die Aktie allerdings nachhaltig unter 140 USD, haben die Bullen Ihre Chance vorerst vertan.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Nexstar Media ist durch die Expansion der letzten Jahre zu dem größten Anbieter lokaler Fernsehsender in den USA aufgestiegen.

Fernsehen, das hört sich nicht gerade zukunftsträchtig an. Streamt heutzutage nicht alle Welt?

Wenn man sich die Geschäftszahlen von Nexstar anschaut, könnte man meinen, dass Fernsehen „das nächste große Ding“ wäre.

Brachiales Wachstum

Nexstar Media konnte den Umsatz in den letzten zehn Jahren von 306 Mio. auf 4,50 Mrd. USD steigern.

Seit 2014 ist man konstant profitabel. Seitdem legte das Ergebnis unter recht hohen Schwankungen von 2,02 auf 17,37 USD je Aktie zu.

Zeitweise erkaufte man sich das hohe Wachstum durch Kapitalerhöhungen und Schulden.
Seit 2017 ist die Zahl der ausstehenden Aktien allerdings stabil, zuletzt hat man sogar kleinere Rückkäufe durchgeführt.

Ähnlich sieht es bei den Schulden aus. Man hat mit der Tilgung begonnen und in den letzten vier Quartalen 736 Mio. USD an Verpflichtungen zurückgezahlt.

Gewinn explodiert

Im gerade abgelaufenen Geschäftsjahr ist der Umsatz um 48% auf 4,50 Mrd. USD gestiegen, das Ergebnis explodierte von 4,80 auf 17,37 USD regelrecht.

Dieser enorme Anstieg beruht vor allem auf zwei Faktoren.

Das vergangene Jahr war ein Wahljahr. In den USA bedeutet das, dass Unsummen für Werbung aller Art ausgegeben wird.
Dadurch steigen die Preise für Anzeigen und das erhöht natürlich die Profitabilität von Nexstar.

Ein Teil des Umsatz- und Gewinnsprungs lässt sich auf diesen Sonderfaktor zurückführen.
Bei Nexstar kommt es alle paar Jahre zu diesem Effekt.

Überraschung

Daher hat mich der Gewinnsprung nicht überrascht. In der Regel sinkt der Gewinn danach wieder, das Wachstum hält allerdings an.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass das auch jetzt wieder passieren wird, jedoch in einem sehr geringen Ausmaß als früher.

Denn das Tagesgeschäft abseits von der Werbung hat sich im vergangenen Jahr sogar noch besser entwickelt.
Die Einnahmen durch Distributionsgebühren sind um 57% auf 2,15 Mrd. USD gestiegen.

Bewertung und Ausblick

Das spricht dafür, dass ein Großteil der positiven Entwicklung auch ohne den US-Wahlkampf und unabhängig davon geschehen ist.

Der Markt scheint das derzeit anders zu sehen und bewertet die Aktie, als wäre es nur ein Einmaleffekt.
Sonst läge die P/E nicht bei 8,7.

Doch nehmen wir an, ich irre mich und der Gewinn bricht im laufenden Geschäftsjahr wieder ein.
Das ändert nichts an dem zugrundeliegenden Wachstum, dem steigenden Umsatz.
Bei dem vorliegenden Wachstum könnte man eine P/S von weitaus mehr als 1,4 rechtfertigen – selbst wenn das Unternehmen nicht profitabel wäre.

Chart vom 16.04.2021 Kurs: 151 Kürzel: NXST - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 16.04.2021 Kurs: 151 Kürzel: NXST – Tageskerzen

Die Aktie ist übergeordnet klar bullisch. Für antizyklische Anleger wäre die Unterstützung bei um 140 USD interessant.
Auch wenn es derzeit nicht wahrscheinlich erscheint, dass es auf dieses Niveau geht, theoretisch wäre auch der Bereich bei 110-115 USD interessant.

Über 153 USD kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit einem Kursziel bei 160 USD.
Darüber rücken extrapolierte Ziele bei 172 und 184 USD in den Vordergrund.