Halliburton Aktie aktuell Halliburton: Auftakt zu einer massiven Rallye?

News: Aktuelle Analyse der Halliburton Aktie

von |
In diesem Artikel

Halliburton
ISIN: US4062161017
|
Ticker: HAL --- %

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
Zur Halliburton Aktie

Halliburton ist einer der führenden technischen Dienstleister im Erdöl-Sektor.

Erinnern Sie sich?

Wer das politische Geschehen nach dem 11.September verfolgt hat, dem wird das Unternehmen ein Begriff sein.

Bereits in den Jahren zuvor schaffte es Halliburton immer wieder gigantische US-Regierungsaufträge an Land zu ziehen. Man hatte beste Verbindungen in die Politik, dem ehemaligen US-Präsidenten Bush und der Republikanischen Partei.

In den Jahren in denen Dick Cheney CEO von Halliburton war, verdoppelte sich das Geschäft mit dem Staat.

Das sollte aber erst der Anfang sein. Nachdem Cheney zum Vizepräsidenten und Außenminister aufgestiegen war, ging die Party erst richtig los.

Cheney hatte den Irak-Krieg maßgeblich vorangetrieben und „seine“ Firma profitierte massiv. Halliburton konnte einen Milliarden-Auftrag nach dem anderen an Land ziehen.
Ein Schelm, wer Böses denkt.

Heute gilt Halliburton als einer der großen Profiteure des Irak-Kriegs. Man hat sich eine goldene Nase verdient.
Dass das Unternehmen immer wieder mit Korruption und Verbrechen in Verbindung gebracht wurde, interessierte die US-Regierung nicht.

Die Quittung

Doch im Kern soll es in dieser Analyse darum gehen, Verlierer zu identifizieren. In den meisten Fällen ist das erstaunlich einfach und sie können sich damit viel Ärger ersparen. Meistens springen einem die roten Flaggen nur so entgegen.

Im Fall von Halliburton gibt es sogar sehr viele Hinweise, die auf tiefgreifende Probleme hindeuten.

Übergeordnet befindet man sich seit Jahren in einer Abwärtsspirale. Ohne den zwischenzeitlich Fracking-Boom wäre das schon viel länger der Fall.
Vielleicht ist das ja die verdiente Quittung für all das moralisch fragwürdige Verhalten.

Rote Flaggen

Die Zeiten, in denen man beste Kontakte in die obersten Kreise der Politik hatte, sind eben vorbei und ohne geht es wohl nicht. Rote Flagge Nummer 1.

Der Umsatz ist aber auch so von 32,87 auf 22,41 Mrd. USD eingebrochen und die Margen sind rückläufig. Rote Flagge Nummer 2 und 3.

Seit 2015 ist man nicht mehr nachhaltig profitabel und meldet immer wieder Milliardenverluste. Rote Flagge Nummer 4.

Darüber hinaus ist der Kapitalbedarf hoch und der Cashflow entsprechend schwach. Rote Flagge Nummer 5.

Die Dividende wurde gekürzt und man schüttet ohnehin mehr aus, als man sich leisten kann. Rote Flagge Nummer 6 und 7.

Als krönenden Abschluss hat man auch noch erhebliche Schulden von knapp 10 Mrd. USD, was bei einem schwachen Cashflow und Problemen mit der Profitabilität umso schlimmer ist. Rote Flagge Nummer 8.

Doch nicht nur Halliburton steht unter Druck, die ganze Branche hat Probleme:
Der Öl-Sektor steht mit dem Rücken zur Wand

Chart

Halliburton könnte trotzdem eine Erholung vollziehen. Ohne einen nachhaltig steigenden Ölpreis ist es aus meiner Sicht aber nur eine Frage, wo die Erholung endet und die nächste Abwärtsbewegung eingeleitet wird.

Für Trade spielt das aber vorerst keine Rolle: Ein mögliches Ziel auf der Oberseite liegt bei 16,50 USD. Darüber wäre sogar Platz bis 25 USD.

Spätestens dort dürfte den Bullen die Puste ausgehen. Zwischen 25 und 28 USD wäre das Chance-Risiko-Verhältnis für einen Short sehr gut.

Fällt die Aktie unter 12 USD, droht jederzeit ein Rückfall in Richtung 5 USD.

Chart vom 09.10.2020 Kurs: 12,88 Kürzel: HAL - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 09.10.2020 Kurs: 12,88 Kürzel: HAL – Wochenkerzen

Mehr als 11.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.