Die besten Autovermietungs-Aktien | Online Broker LYNX

Welche Autovermietungs-Aktien kaufen?

Die Auswahl an Autovermietungs-Aktien, die Anleger kaufen können, ist sehr überschaubar. Das liegt daran, dass auch der Markt für Autovermietungen oligopolartige Strukturen aufweist und von nur wenigen Großunternehmen kontrolliert wird. Dazu zählt neben Hertz und Avis Budget auch die nicht börsennotierte Enterprise Rent-A-Car Gruppe. In den USA kommen die drei Mietwagenanbieter auf ca. 95 % Marktanteil. In Europa gehören darüber hinaus auch Sixt sowie die Europcar Mobility Group, die derzeit von Volkswagen übernommen wird, zu den dominierenden Playern. Nachfolgend stellen wir Ihnen fünf Autovermietungs-Aktien vor, allesamt hervorragend aufgestellte, international führende Marken:

Liste der fünf besten Autovermietungs-Aktien

Top-Aktien Autovermietung

In folgende Autovermietungs-Aktien könnten Anleger investieren:

Sixt Aktie: Deutsche Premium Marke mit attraktiver Dividende

Die Sixt SE (ISIN: DE0007231326 – Symbol: SIX2 – Währung: EUR) ist als eine der weltweit führenden Autovermietungsmarken mit mehr als 2.000 Standorten und über 240.000 Fahrzeugen in 110 Ländern vertreten. Das Unternehmen mit Sitz in der Nähe von München bietet neben klassischer Autovermietung „SIXT rent“ auch andere Mobilitätsdienstleistungen wie Carsharing „SIXT share“ oder den Taxi- und Limousinenservice „SIXT ride“. Der Auto-Aboservice SIXT+ rundet das Angebot ab. Sämtliche Angebote können mittels App über die Mobilitätsplattform ONE gebucht werden.

Attraktive Dividendenrendite in Höhe von 3,1 %

Die besten Autovermietungs-Aktien: Kursentwicklung der Sixt Aktie von Mai 2019 bis Mai 2022 | Online Broker LYNX

Im Jahr 2021 stieg der Umsatz gegenüber dem Coronajahr 2020 um +49 % auf 2,3 Mrd. EUR, während das Ergebnis je Aktie von -0,71 EUR auf 6,67 EUR zulegte. Für das Jahr 2022 erwarten Analysten einen Umsatz in Höhe von mehr als 2,7 Mrd. EUR (+20 %) und einen Gewinn in Höhe von 7,14 EUR je Aktie. Im kommenden Jahr 2023 sollen bei 3,1 Mrd. EUR Umsatz pro Aktie unterm Strich 7,11 EUR Gewinn hängen bleiben. Fürs Geschäftsjahr 2021 schüttete das Unternehmen eine Dividende von 3,70 EUR je Stammaktie und 3,72 EUR je Vorzugsaktie aus. Damit kommt das Unternehmen bei einem aktuellen Aktienkurs von 120 EUR auf eine Dividendenrendite von immerhin 3,1 %. Die Sixt-Aktie ist zwar etwas teurer bewertet als die internationale Konkurrenz, aber das Unternehmen gilt als Premium-Marke so dass der moderate Bewertungsaufschlag durchaus gerechtfertigt ist.

Hertz Global Holdings Aktie: Comeback nach überstandener Insolvenz

Zu Beginn der Corona-Pandemie im Mai 2020 sorgte die zwischenzeitliche Insolvenz des bis dato weltweit zweitgrößten Anbieters von Autovermietungen Hertz (ISIN: US42806J7000 – Symbol: HTZ – Währung: USD) für Schlagzeilen. Doch das Unternehmen war bereits vor Corona angeschlagen und hatte kaum Alleinstellungsmerkmale vorzuweisen. Nachdem sich die Branche jahrelang einen erbitterten Preiskampf lieferte, war Hertz in die roten Zahlen gerutscht. Da auf die Bilanz auch ein hoher Schuldenberg von mehr als 15 Mrd. USD drückte, war die Pleite unvermeidbar. Dank einer milliardenschweren Kapitalspritze konnte Hertz „Chapter 11“ jedoch bereits im Sommer 2021 wieder verlassen und kehrte im November 2021 zu einem Ausgabekurs von 29 USD an die New Yorker Börse zurück. Bislang verlief das Börsencomeback allerdings enttäuschend, denn die Aktie fiel deutlich unter den IPO-Preis zurück.

Ausrichtung auf Elektromobilität: Großbestellung von 100.000 Teslas

Die besten Autovermietungs-Aktien: Kursentwicklung der Hertz Aktie von Juli 2021 bis Mai 2022 | Online Broker LYNX

Derzeit verfügt das Unternehmen in 160 Ländern über 10.000 Agenturen, die als Franchise-Modell betrieben werden. Neben der Marke Hertz werden unter dem Namen Firefly Car Rental günstigere Angebote vermarktet. Auch die Marke Dollar Thrifty gehört zum Konzern, der mittlerweile massiv auf Elektromobilität setzt. Ende 2021 gab das Unternehmen die Bestellung von 100.000 Teslas bekannt. Analysten gehen davon aus, dass Hertz im Jahr 2022 einen Umsatz in Höhe von 9,3 Mrd. USD und ein Ergebnis je Aktie in Höhe von 3,53 USD erzielen kann. Für das kommende Jahr liegt der Marktkonsens dann bei 9,9 Mrd. USD Umsatz und 2,34 USD Gewinn je Aktie. Aufgrund der kürzlichen Insolvenz schüttet das Unternehmen noch keine Dividende aus. Die Aktie ist zweifellos sehr spekulativ, aber nach der Sanierung und der Neuausrichtung auf Elektromobilität sind die Geschäftsaussichten weitaus besser als vor der Corona-Krise.

Avis Budget Aktie: Basisinvestment im Bereich Autovermietungen

Die Avis Budget Group (ISIN: US0537741052 – Symbol: CAR – Währung: USD) mit Sitz in New Jersey, USA ist die Muttergesellschaft von Avis, Budget, Payless Car Rental und Zipcar (Carsharing) und wird unter dem passenden Nasdaq-Symbol CAR gehandelt. Das Unternehmen verfügt über eine Flotte von mehr als 600.000 Fahrzeugen und hat 5.500 Standorte in 165 Ländern der Erde. Zu Beginn der Corona-Pandemie wurden die Kosten um mehr als 1 Mrd. USD gesenkt. Technologie wie Künstliche Intelligenz (KI) spielt eine immer größere Rolle und auch das sehr gut diversifizierte Geschäftsmodell ist überzeugend.

+125 % Gewinnwachstum im Jahr 2022 erwartet

Die besten Autovermietungs-Aktien: Kursentwicklung der Avis Budget Aktie von Mai 2019 bis Mai 2022 | Online Broker LYNX

Im Jahr 2021 stieg der Umsatz gegenüber dem Coronajahr 2020 um +72 % auf 9,3 Mrd. USD, während das Ergebnis je Aktie von -9,70 USD auf 19,80 USD zulegte. Allerdings war der Umsatz im Jahr zuvor auch krisenbedingt um -41 % auf 5,4 Mrd. USD eingebrochen. Für das Jahr 2022 erwarten Marktexperten einen Umsatz in Höhe von 11,1 Mrd. USD (+19 %) und einen Gewinn in Höhe von 34,57 USD je Aktie (+125 %). Im kommenden Jahr 2023 sollen bei erneut 11,1 Mrd. USD Umsatz pro Aktie unterm Strich immerhin noch 20,27 USD Gewinn hängen bleiben. Damit ist die Avis Budget Aktie, die derzeit knapp über 200 USD kostet, nicht zu teuer bewertet, auch wenn keine Dividende bezahlt wird. Der Kurs der Aktie war im Herbst 2021 im Rahmen eines sogenannten „Shortsqueeze“ kurzzeitig auf über 500 USD gestiegen, fiel dann aber auch rasch wieder deutlich unter 300 USD zurück. Die Aktie der stark aufgestellten Firma ist für uns ein Basisinvestment im Bereich Autovermietung.

United Rentals Aktie: Vermietung von Baumaschinen

United Rentals (ISIN: US9113631090 – Symbol: URI – Währung: USD) ist keine Autovermietung im klassischen Sinne. Vielmehr vermietet und verleiht das im Jahr 1997 gegründete US-Unternehmen eine große Anzahl an Baumaschinen wie LKWs, Bagger, Kräne, Gabelstapler, Hebe- und Hubarbeitsbühnen, Gabelstapler sowie Pumpen, Generatoren und andere Aggregate. Insgesamt verfügt das Unternehmen, das sich selbst als den weltweit größten Vermieter von Industrieausrüstung sieht, über 660.000 vermietbare Maschinen mit einem Anschaffungswert von 16 Mrd. USD. Dazu betreibt das Unternehmen in Nordamerika, Europa, Australien und Neuseeland rund 1.345 Niederlassungen. Die United Rentals Aktie ist im S&P 500 Index enthalten.

Rekordumsätze im Jahr 2021

Die besten Autovermietungs-Aktien: Kursentwicklung der United Rentals Aktie von Mai 2019 bis Mai 2022 | Online Broker LYNX

Im Jahr 2021 kletterten die Umsätze im Vergleich zum Coronajahr 2020 um +14 % auf 9,7 Mrd. USD. Mit diesem neuen Umsatzrekord übertraf das Unternehmen sogar das Vorkrisenniveau. Das Ergebnis je Aktie legte gleichzeitig von -8,78 USD auf 13,90 USD zu. Die Zeichen stehen weiter auf Wachstum. Für 2022 beträgt der Analystenkonsens 11,2 Mrd. USD Umsatz und 29,21 USD Gewinn je Aktie. Im kommenden Jahr 2023 liegen die Markterwartungen bei 12,1 Mrd. USD Umsatz und 33,03 USD Gewinn je Aktie. Da das Geschäft von United Rentals sehr kapitalintensiv ist, wird keine Dividende bezahlt. Bei aktuellen Kursen im Bereich von 280 USD ist die solide Aktie recht fair bewertet. Langfristig orientierte Anleger können einsteigen.

LOCALIZA RENT A CAR Aktie: Wachstumsstarker brasilianischer Autovermieter

LOCALIZA RENT A CAR (ISIN: US53956W3007 – Symbol: 1LOA – Währung: EUR) aus Brasilien ist das größte südamerikanische Autovermietungsunternehmen. Es verfügt über rund 600 Franchise-Niederlassungen in den großen Städten und Flughäfen in Brasilien und etlichen weiteren süd- und lateinamerikanischen Ländern. Neben der Vermietung ist Localiza auch im Bereich Leasing und Fuhrparkmanagement tätig. Über eine Franchise Tochter werden zudem Gebrauchtwagen verkauft. Insgesamt hat das Unternehmen knapp 300.000 Fahrzeuge im Bestand. Localiza ist seit Mai 2005 an der brasilianischen Börse Bovespa notiert und über ein Zweitlisting auch in Deutschland handelbar.

Hohes Umsatzwachstum für 2022 und 2023 erwartet

Die besten Autovermietungs-Aktien: Kursentwicklung der Localiza Aktie von Mai 2019 bis Mai 2022 | Online Broker LYNX

Im Jahr 2021 blieben die Umsätze mit 2 Mrd. USD gegenüber dem Vorjahr stabil. Das lag allerdings nicht an den Vermietungsumsätzen, diese legten um rund +40 % zu. Vielmehr gingen die Umsätze aus dem Verkauf von Gebrauchtwagen deutlich zurück, v.a. weil weniger eigene Flottenfahrzeuge verkauft wurden als im Coronajahr 2020. Das Ergebnis je Aktie konnte allerdings aufgrund der verbesserten Gewinnmargen von 0,27 USD um + 85 % auf 0,50 USD je Aktie zulegen. Die Analystenschätzungen gehen für das Jahr 2022 von einer Umsatzsteigerung um +47 % auf 3,2 Mrd. USD und einem Ergebnis je Aktie in Höhe von 0,53 USD aus. Für das kommende Jahr 2023 wird erneut ein starkes Umsatzwachstum von +42 % auf 4,5 Mrd. USD erwartet, sowie ein Gewinnwachstum in Höhe von +8 % auf 0,575 USD je Aktie. Aktuell hat das Unternehmen, das bei einem Aktienkurs von 10,70 EUR auf eine Marktkapitalisierung von 7,9 Mrd. EUR kommt, einen komfortablen Cashbestand von 1 Mrd. USD auf dem Bankkonto. Die Aktie eignet sich vor allem für etwas spekulativer ausgerichtete Anleger.

Autovermietungs-Aktien Performance Vergleich

Rückenwind durch Social Distancing und Produktionsausfälle bei Autoherstellern

Seit der Coronakrise liegen Autovermietungs-Aktien wie Sixt, Hertz und Avis Budget voll im Trend. Die erste Reaktion auf das Covid-19-Virus war bei allen großen Autovermietungen eine deutliche Reduktion der Fahrzeugflotte. Anschließend traf eine steigende Nachfrage auf ein verringertes Fahrzeugangebot.

Die Branche profitierte davon, dass viele Reisende in Zeiten der Pandemie im Rahmen des „Social Distancing“ von öffentlichen Verkehrsmitteln auf Mietwagen umstiegen. Denn damit können die Ansteckungsgefahren in den oftmals überfüllten Bussen oder Bahnen vermieden werden. Auch die zwischenzeitliche Insolvenz des weltweit zweitgrößten Autovermieters Hertz verringerte die Anzahl der zur Verfügung stehenden Mietfahrzeuge erheblich.

Und als ob das noch nicht genug wäre, wurde die Nachfrage nach Mietfahrzeugen während der Pandemie dann auch noch von Produktionsengpässen und Lieferschwierigkeiten in der Automobilbranche befeuert. Da die Kapazitätsprobleme der Autohersteller bis heute anhalten und es zu einer Fahrzeug-Knappheit kam, können nicht nur Gebrauchtwagenhändler, sondern auch Autovermietungen sehr hohe Preise durchsetzen und satte Gewinne einfahren.

Rückkauf: Volkswagen übernimmt Europcar

Mitte 2021 gab ein Konsortium um den Volkswagen-Konzern ein Übernahmeangebot in Höhe von 0,50 EUR je Europcar Aktie ab. Damit wurde das französische Unternehmen, das schon einmal zum VW-Konzern gehörte, mit rund 2,9 Mrd. EUR bewertet. Volkswagen-Chef Herbert Diess will Europcar vom reinen Autovermieter zum Service-Netzwerk für eigene Angebote sowie zu einem Mobilitätsdienstleister mit breitem Leistungsspektrum umbauen. Die Übernahme soll Ende Juni 2022 abgeschlossen sein.

Autovermietungsbranche: Bis 2026 jährlich +7 % Wachstum erwartet

Viele Autovermietungen wie Sixt bieten heute als Mobilitätsdienstleister ein integriertes Angebot in den Bereichen Auto- und Nutzfahrzeugvermietung, Carsharing, Fahrdienste, Fuhrparkmanagement und Auto Abos. Weltweit wird der Umsatz der Autovermietungsbranche im Jahr 2022 auf etwa 69 Mrd. EUR geschätzt. Bis zum Jahr 2026 soll das Marktvolumen jährlich um +7 % auf mehr als 90 Mrd. EUR zulegen. Laut den Prognosen des Datenanalyseunternehmens Statista kommen Mietautos dann auf mehr als 600 Mio. Nutzer, die zu 71 % online oder mobil buchen.

Autovermietungs-Aktien: Mehr als „nur“ Krisenprofiteure

Nicht ohne Grund verzeichneten viele Autovermietungs-Aktien wie Sixt oder Avis Budget im Jahr 2021 eine starke Aktienkursentwicklung. Denn mehrere Faktoren führten dazu, dass die Gewinnspannen der Mietwagenanbieter derzeit Rekordhöhen erreichen. Zunächst veranlasste die Coronapandemie viele Autovermietungen dazu, einen Teil ihrer krisenbedingt weniger nachgefragten Fahrzeuge aus Kostengründen zu verkaufen. Dadurch wurde das Angebot an Mietfahrzeugen erheblich verringert. Als sich die Nachfrage dann aufgrund des „Social Distancing“ überraschend schnell erholte, standen weltweit nicht mehr ausreichend Fahrzeuge zur Verfügung. Die Preise schnellten vielerorts enorm in die Höhe und bescherten den Autovermietungen hohe Gewinne. Der Fakt, dass die Automobilhersteller aufgrund des Fehlens von Halbleitern und anderen Bauteilen mit Produktionsausfällen kämpfen, trägt ebenfalls zur Knappheit von Mietwagen bei. Die Mietwagenfirmen können Zusatzbedarfe derzeit nicht einfach durch den schnellen Kauf neuer Fahrzeuge ausgleichen. Auch wenn sich die Situation früher oder später wieder entspannen dürfte, sind die Gewinnaussichten für Mietwagenanbieter weiterhing hervorragend. Auch deshalb, weil für die Branche auch ohne Krise weiteres Wachstum erwartet wird. Autovermietungs-Aktien sind nach der jüngsten Börsenkorrektur wieder ansprechend bewertet und bieten langfristig orientierten Anlegern die Gelegenheit zum Einstieg.

Sie möchten an der Börse in die besten Autovermietung Aktien investieren?

Als Aktien-Broker bieten wir Ihnen den Börsenhandel der vorgestellten besten Autovermietungs-Aktien direkt an den Heimatbörsen der Unternehmen an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und engen Spreads.

Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Noch mehr beste Aktien

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Wendelin Probst
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.