Chemours Aktie aktuell Chemours: 6% Dividende und Potential zur Vervielfachung?

News: Aktuelle Analyse der Chemours Aktie

von |
In diesem Artikel

Chemours
ISIN: US1638511089
Ticker: CC
Währung: USD

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
CC --- %
Zur Chemours Aktie

Chemours wurde im Zuge der Fusion von Dow und DuPont abgespalten und ist seit 2015 eigenständig an der Börse.

Das Unternehmen ist der weltweit größte Hersteller von Titandioxid, aber auch in den Bereichen Beschichtungen und Kühlmittel tätig.

Marktführer mit Burggraben

Vielleicht haben Sie noch nie von Titandioxid (TiO2) gehört, es aber sicherlich schon unzählige Male benutzt.
Es ist eine helle, weiße Substanz, die als Farbstoff in nahezu allen weißen Wandfarben genutzt wird.

Weitere Anwendungsbereiche umfassen Lacke, Kunststoff, Papier, Arznei- und Lebensmittel. Es wird als verwendet, um Schadstoffe zu binden und dank der UV-absorbierenden Fähigkeiten findet man es auch in Sonnencremes.

Durch ein proprietäres Herstellungsverfahren ist Chemours seit Jahrzehnten der absolute Low-Cost-Provider von Titandioxid.
Dadurch sind die Margen doppelt so hoch, wie die der Konkurrenz.

In Krisen, wenn der Preis des Metalls sinkt, arbeitet Chemours dadurch weiterhin profitabel. Auch im zyklischen Tief der Branche und während die Konkurrenz bereits massiv in den roten Zahlen steckt.
In diesen Situationen müssen andere Hersteller die Produktion zurückfahren, Chemours jedoch nicht. In der folgenden Erholung profitiert das Unternehmen dann umso stärker.

Das zeigte sich 2016 mehr als eindrucksvoll. Damals drehte der Markt für Titandioxid und während die Aktien der drei größten Konkurrenten um 200-500% zulegten, schoss die Aktie von Chemours um 1.900% in die Höhe.
Alle Zahlen sind astronomisch, aber Realität. Sie zeigen was möglich ist und wer der Platzhirsch ist.

Darüber hinaus ist das Unternehmen auch nicht nur von diesem zyklischen Segment abhängig, wird derzeit aber so abgestraft, als wäre es so.

Opteon? Teflon!

Von Opteon werden Sie wahrscheinlich auch noch nie gehört haben. Es ist eines der leistungsstärksten und klimafreundlichsten Kühlmittel der Welt.

Die Einsatzgebiete umfassen alle Bereiche von Klimaanlagen bis hin zu Kühltheken und Kühlschränken.

Durch Opteon kann der Energieverbrauch mitunter erheblich reduziert werden. Das spart Geld und schont die Umwelt.
Eine Supermarktkette mit 175 Standorten konnte durch eine Umrüstung beispielsweise 57.000 Tonnen CO2 pro Jahr und entsprechend viel Strom einsparen.

Deutlich bekannter dürften Produkte aus der Beschichtungssparte von Chemours sein, zum Beispiel Teflon.

Hört sich gut an, aber…

Bisher ist es eine schöne Story, doch ich sage es ja immer: Was bringt das, wenn die Zahlen nicht stimmen?

Seit dem Börsengang 2015 kletterte der Umsatz von 5,40 auf 6,64 Mrd. USD. Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 1,02 auf 5,67 USD je Aktie.

Die Chemiebranche steht derzeit allerdings unter Druck und die Preise fallen. Dadurch wird im laufenden Jahr ein deutlich rückläufiges Geschäft erwartet.

Im ersten Halbjahr ist der Umsatz von 3,55 auf 2,78 Mrd. USD eingebrochen. Der Gewinn ist von 3,12 auf 1,35 USD gesunken.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Chemours nur noch einen Gewinn von 2,37 – 3,08 USD je Aktie, nach 5,67 USD im Vorjahr.
Das bedeutet gleichzeitig aber auch, dass das zweite Halbjahr besser werden soll.

Die Dividende wurde trotz der schwachen Zahlen nicht gekürzt, die Rendite liegt inzwischen bei 6,0%.

Darüber hinaus kommt Chemours auf dieser Basis nur auf eine forward P/E von 5,4 – 7,1.
Seit dem Börsengang lag der Wert durchschnittlich bei 11.

Dass eine Unterbewertung vorliegen könnte, zeigt auch der Fastgraphs* Chart. Ich kann Ihnen das Tool, wie immer, nur empfehlen.

Chemours - Fastgraphs Chart | LYNX Online Broker

Wann kaufe ich Zykliker?

Ist es nicht eine Binsenweisheit, dass man vor allem zyklische Unternehmen kaufen muss, wenn die Branche unter Druck steht und die Gewinne implodieren?
Die Titandioxid-Nachfrage wird mittelfristig nicht sinken. Wände werden weiterhin gestrichen.

Die aktuellen Probleme ändern an der Perspektive nichts. Das Unternehmen wird mittelfristig einen Gewinn und freien Cashflow von mehr als 800 Mio. USD erwirtschaften. Dem steht derzeit ein Börsenwert von 2,8 Mrd. USD gegenüber.

Man könnte durchaus argumentieren, dass der nicht konjunkturanfällige Geschäftsbereich Opteon einen Betrag in dieser Größenordnung Wert ist.

Daher hat Chemours auch umfassende Aktienrückkäufe beschlossen und die zur Verfügung stehenden Mittel zuletzt von 0,75 auf 1,0 Mrd. USD angehoben. Derzeit könnte man dadurch 35% der Aktien zurückkaufen.
Dass es sich dabei nicht nur um Lippenbekenntnisse handelt, wurde eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Seit Jahresstart wurde die Zahl der ausstehenden Aktien von 183 auf 167 Mio. eingedampft.

Es ist wahrscheinlich noch nicht der richtige Zeitpunkt um einzusteigen, denn bisher ist kein Boden in Sicht.
Ich halte die Gesamtkonstellation aber für derart interessant, dass ich Ihnen die Aktie nicht vorenthalten wollte.

Zeit sich auf die Lauer zu legen. Chemours sollte man nicht aus den Augen verlieren.

Charttechnik

Mit Unterschreiten von 21 USD hat die Aktie ein Verkaufssignal ausgelöst. Vorbörslich notiert Chemours bei 16,60 USD.
Mögliche Kursziele liegen bei 15 sowie 12,50 USD.

Wenn sich die Lage nicht dramatisch verschlechtert, sind antizyklische Käufe spätestens ab 10 USD hoch attraktiv. Falls sich der Boden nicht schon zuvor ausbildet.

Mehr als 5.600 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle Ihnen LYNX.

Chart vom 02.08.2019 Kurs: 16,60 Kürzel: CC - Wochenkerzen | LYNX Online Broker
*Affiliate Link

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.