Börsenblick

Zurück April Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktuelle Analyse:
Covestro: Umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter kurz vor Vollendung!

Wie viele deutsche Aktien präsentiert sich auch die Aktie der ehemaligen Bayer-Tochter Covestro aktuell in einem auffälligen Zwiespalt: Die unternehmenseigenen Perspektiven für 2019 sind trübe, aber das Chartbild zeigt eine äußerst bullische Struktur. Sie sehen im Chart eine langgezogene, aber regelkonforme umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter-Formation, deren Vollendung ein äußerst starkes Signal generieren würde. Wobei man in diesem Fall sogar argumentieren könnte, dass die Formation bereits am Mittwoch vollendet wurde.

Es kommt darauf an, ob man den Punkt des höchsten Zwischenhochs zwischen den Schultern und dem Kopf als Basis der Nackenlinie sieht – dann würde diese Nackenlinie bei 53,15 Euro liegen und wäre per Mittwochabend erreicht, nicht aber überwunden (rote Linie). Wenn man aber die andere, ebenso erlaubte Vorgehensweise wählt, die beiden Hochs zwischen den Schultern und dem Kopf zu verbinden, erhielte man eine leicht abwärts weisende Nackenlinie (grüne Linie). Die läge bei 51,80 Euro und wäre gestern bereits bezwungen worden.

Die nächsten Zielmarken einer vollendeten Trendwendeformation wären zunächst die 200-Tage-Linie bei 60 Euro, danach das November-Hoch bei 61,48 Euro. Wenn nichts „dazwischenkommt“.

Expertenmeinung: Und dass den Bullen da etwas „dazwischenkäme“, sollte man doch besser einkalkulieren. Die grauen Perspektiven für das laufende Jahr haben dazu geführt, dass die Experten reihenweise ihre Einschätzungen nach unten nahmen. Das durchschnittliche Kursziel für Covestro liegt momentan um 54 Euro … und wäre somit nahezu erreicht.

Es bräuchte einer Revision der derzeit geltenden, schwachen 2019er-Prognose, um der Aktie die mittelfristig unumgängliche Unterstützung der Rahmenbedingungen zu verleihen. Das wäre denkbar, wenn sich die Handelsgespräche USA/China wirklich schnell und für alle Seiten positiv beenden ließen, der BrExit einen der Wirtschaft nicht abträglichen Ausweg fände und die anstehenden Verhandlungen der USA mit der EU schnell und reibungslos ablaufen. Dann wäre zu erwarten, dass sich die Umsatz- und Margenperspektive für Covestros Spezialpolymere zügig deutlich verbessern.

Aber momentan ist es nicht gerade realistisch, dass sich diese drei Faktoren sich allesamt auf einmal positiv entwickeln, daher sollte man, wenn Covestro weiter zulegt und die Trendwendeformation damit definitiv vollendet, zumindest mit der nötigen Vorsicht agieren!

Chart vom 03.04.2019, Kurs 53,02 Euro, Kürzel 1COV | LYNX Aktienempfehlungen

Wir beobachten für sie regelmäßig die interessantesten Aktien im morgendlichen LYNX Börsenblick mit unseren täglich aktuellen Aktienempfehlungen. Wenn wichtige charttechnische Entscheidungen fallen, verpassen Sie also nichts!
Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN