Bracket-Order: Aktienposition absichern

Bevor Sie eine Aktienposition aufbauen bzw. wenn Sie eine Aktienposition halten, legen Sie möglicherweise bereits ein Gewinnziel (Profit Taker) und eine Stop-Loss-Marke fest. Wenn Sie eine Limit- und eine Stop-Order einzeln übermitteln, birgt dies allerdings immer die Gefahr der doppelten Ausführung, da beide Orders unabhängig voneinander im Markt platziert sind.

Nutzen Sie stattdessen eine Bracket-Order, können Sie sich ganz bequem zurücklehnen und die LYNX Handelsplattform für sich arbeiten lassen. Denn die Bracket-Order verbindet auf intelligente Art und Weise eine Limit-Order mit einer Stop-Order. Sie können Gewinnziel sowie maximalen Verlust festlegen – und wenn der Aktienpreis eine der festgelegten Schwellen erreicht, wird die entsprechende Order ausgeführt, während die andere automatisch gelöscht wird.

So laufen Sie nicht Gefahr, dass eine ungewollte Ausführung stattfindet. Unten sehen Sie in Kurzform, wie Sie eine Bracket-Order erstellen können:

Order erstellen

Öffnen Sie in Ihrer Handelsplattform das Orderticket. Hier können Sie wie gewohnt eine Order erstellen. Im Anschluss klicken Sie auf den Button Akzeptiert und noch nicht auf Übermitteln.

1

Bracket-Order anfügen

Mit einem Rechtsklick auf die Orderzeile können Sie über den sich öffnenden Menüpunkt Anfügen die Bracket-Order auswählen.

2

Preise anpassen und Orders übermitteln

Dann müssen Sie lediglich noch den Stop- und Limit-Preis anpassen und alle Orders nacheinander übermitteln.

3

So funktioniert die Bracket-Order über LYNX:

Das könnte Sie auch interessieren

Noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns per Telefon, Chat oder E-Mail. Unsere geschulten Service-Mitarbeiter stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Silke Puhlemann
Silke Puhlemann
Leiterin Neukundenabteilung