ZipRecruiter schießt den Vogel ab

von |
In diesem Artikel

Ziprecruiter
ISIN: US98980B1035
|
Ticker: ZIP --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Ziprecruiter Aktie

Bei der Online-Jobbörse ZipRecruiter geht es rund. Der Umsatz hat sich aus dem Stand verdoppelt. Jetzt bricht die Aktie aus.

Jetzt geht’s los

ZipRecruiter ist eine Online-Jobbörse. Bei uns zwar weitgehend unbekannt, in den USA gehört man allerdings zu den größeren Plattformen.

Kürzlich hatte ich bereits eine Analyse zu ZipRecruiter veröffentlicht. Das Unternehmen ist noch relativ neu an der Börse und bekam bisher kaum Aufmerksamkeit.
Das Zahlenwerk ist allerdings mehr als beeindruckend.

Nach der Analyse (ZipRecruiter: Das sollten Sie sich dringend anschauen) ist kurstechnisch nicht viel passiert, dafür aber geschäftlich.
Wenn Sie mehr über das Unternehmen erfahren möchten, sollten Sie den verlinkten Artikel unbedingt lesen.

Zündung

Dass es zu einer Belebung am (US-) Arbeitsmarkt gekommen ist, dürfte niemanden überraschen. Wie extrem ZipRecruiter profitieren kann, überrascht aber selbst mich, obwohl ich das Unternehmen außerordentlich positiv eingeschätzt hatte.

Was am Mittwoch abgeliefert wurde, spottet jeglicher Beschreibung. ZipRecruiter hat für das dritte Quartal mehr als eine Umsatzverdopplung auf 212,7 Mio. USD verzeichnet.
Erwartet wurden lediglich 186 Mio. USD.

Die Summe der zahlenden Firmenkunden ist auf Jahressicht um 89% gestiegen. Der Umsatz je Kunde kletterte um 10% auf 1.254 USD.

Der Gewinn lag mit 0,17 je Aktie weit über den Erwartungen von -0,02 USD.

Wir scheinen mit der Einschätzung, dass die Profitabilität bei steigenden Umsätzen überproportional zulegen sollte richtig zu liegen.

Daher ist es umso erfreulicher, dass ZipRecruiter die Umsatzprognose für das laufende Geschäftsjahr von 651 – 665 auf 724 – 730 Mio. USD angehoben hat.
Beim bereinigten EBITDA stellt man 93 – 99 Mio. USD in Aussicht, bisher war man von 30 – 38 Mio. USD ausgegangen.

Ausblick und Bewertung

Natürlich hat die Aktie auf diese News mit einem Kurssprung reagiert. Da ZipRecuiter im gestrigen Handel vor den Zahlen aber um 7,93% abverkauft wurde, ist der nachbörsliche Kurssprung von 14,15% gar nicht so groß, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Auf dem aktuellen Kursniveau von 30,50 USD kommt ZipRecruiter auf einen Börsenwert von 3,86 Mrd. USD und somit auf ein erwartetes KUV von 5,3. Bei dem enormen Wachstum und den wünschenswerten Eigenschaften des Geschäftsmodells ist das absolut vertretbar.
Darunter zum Beispiel die gute Skalierbarkeit sowie die hohe Bruttomarge von 90%.

Chart vom 11.11.2021 Kurs: 30,50 Kürzel: ZIP - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 11.11.2021 Kurs: 30,50 Kürzel: ZIP – Tageskerzen

Sollte der Ausbruch über 29,00 USD im regulären Handel bestätigt werden, wovon auszugehen ist, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 32,00 sowie 35,00 USD.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Stabilität in stürmischen Zeiten. Bei LYNX selbstverständlich.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Von ZipRecruiter haben bisher wohl die wenigsten gehört. Der Börsengang hat erst vor wenigen Monaten stattgefunden und bekam so gut wie keine mediale Aufmerksamkeit.

Das Unternehmen bringt allerdings einige Eigenschaften mit, die für Investoren nicht gerade uninteressant sind.

ZipRecruiter ist eine Online-Jobbörse. Bei uns zwar weitgehend unbekannt, in den USA gehört man allerdings zu den größeren Plattformen.
Die App des Unternehmens ist seit vier Jahren die am besten bewertete Jobsuche-App auf iOs und Android.

Mehr als zwei Millionen Unternehmen und 100 Mio. Arbeitssuchende haben bereits die Angebote des Unternehmens genutzt.

Ein gigantischer Markt

Die Vermittlung von Arbeitskräften ist big Business. In den USA werden in diesem Bereich mehr als 200 Mrd. USD pro Jahr umgesetzt.

Erstaunlicherweise entfallen davon nur 6-7% auf das Online-Geschäft, der Rest ist bis heute analog.
Der Trend dürfte aber eindeutig sein. Jüngere Menschen suchen vor allem Online oder ausschließlich Online nach einer neuen Anstellung.

Eine zunehmende Verschiebung in Richtung Internet ist ausgemachte Sache. In den kommenden Jahren dürfte der Online-Markt stark wachsen. Bisher ist man von 14% per annum ausgegangen.
Es wäre gut möglich, dass sich der Trend durch Corona noch weiter beschleunigt.

Was unterscheidet Zip?

Zip hebt sich von anderen Plattformen durch den proprietären Job-Matching – Algorithmus „Phil“ ab, die stetig weiterentwickelt wurde und wird.

Phil schlägt sowohl Arbeitssuchende passende Stellen vor, als auch umgekehrt. Unternehmen werden passende Kandidaten geliefert, die nach ihren Qualifikationen vorgefiltert werden.

Dadurch sparen beide Seiten Zeit und erhalten weitgehend passende Vorschläge.

Der Anteil der Bewerber, die von Arbeitgebern als „großartig“ bewertet werden, hat sich von 2016 bis 2020 von 39 % auf 56 % verbessert.
Das ist eine beeindruckende Kennzahl.

Darüber hinaus ist man günstiger als die meisten Wettbewerber. Die Kosten, um eine Stelle über Zip zu besetzen, liegen bei einem Zehntel der Kosten von Personalvermittlern.
Darüber hinaus werden die Stellen über Zip im Durchschnitt schneller besetzt.

Das ist ein schlagkräftiges Argument. Zip sollte perspektivisch also in der Lage sein, den Marktanteil in der US-Recruiting-Branche von derzeit 0,2% deutlich auszubauen.

Im Online-Segment hat man in den USA derzeit einen Marktanteil rund 4,0%. Mit steigender Tendenz.

Asymmetrisch

Dass das Geschäftsmodell gut skalierbar ist, dürfte mehr als offensichtlich sein. Wie bei Plattform-Modellen üblich, verursachen weitere Kunden und Nutzer keine nennenswerten Kosten.

Daher dürfte der Gewinn perspektivisch stark überproportional steigen. Was das Unternehmen darüber hinaus noch von vielen Wachstumsaktien unterscheidet, ist der Umstand, dass man bereits profitabel ist.

Die Bruttomarge ist mit nahezu 90% außerordentlich. Durch Corona stagnierte der Umsatz im Vorjahr zwar, man erzielte aber trotzdem ein operatives Ergebnis von 86 Mio. USD und der Cashflow war positiv.

Eine extreme Verwässerung und Ausgabe neuer Aktien ist daher nicht zu erwarten. Gleichzeitig dürfte sich der Umsatz in den kommenden drei Jahren ungefähr verdreifachen.

So geht es jetzt weiter

Zuletzt kam es zu einer spürbaren Belebung am US-Arbeitsmarkt. Die Zahl der offenen Stellen lag im zweiten Quartal 30% über dem Niveau von 2019.

Bei Zip führte das zu einem Umsatzsprung 109% auf 183 Mio. USD. Das Unternehmen wächst somit deutlich schneller als der zugrundeliegende Markt.

Zip investierte zuletzt aber auch massiv in Marketing-Maßnahmen, um die aktuelle Situation zu nutzen. Hinzu kamen 95,5 Mio. USD an einmaligen Kosten im Zusammenhang mit dem Börsengang.
Daher lag das Nettoergebnis am Ende bei -52,8 Mio. USD. Operativ war also wie gewohnt man wie gewohnt profitabel.

Nach dem starken zweiten Quartal sah man sich dazu veranlasst die Umsatzprognose für 2021 von 580 – 600 auf 651 – 665 Mio. USD zu erhöhen.

Das entspräche im Mittel einem Wachstum von 57%.

Im Verhältnis zu der perspektivisch hohen Profitabilität, dem Wachstum und der Größe des adressierbaren Marktes erscheint eine Bewertung mi einem KUV von 7,1 nicht hoch gegriffen zu sein.
Im laufenden Geschäftsjahr dürfte das KUV auf 4,7 oder weniger sinken.

Je nach Schätzung könnte ZipRecruiter den Gewinn in den kommenden drei Jahren auf 1-2 USD je Aktie steigern.
Man kann sich ungefähr ausrechnen, wo die Aktie dann stehen könnte.

Chart vom 29.09.2021 Kurs: 27,14 Kürzel: ZIP - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 29.09.2021 Kurs: 27,14 Kürzel: ZIP – Tageskerzen

Die Aktie befindet sich in einem stabilen Aufwärtstrend. Antizyklische Möglichkeiten ergeben sich nahe 26 und 24 USD.
Kursziele auf der Oberseite liegen bei 29 und 32 USD.

Fällt Zip jedoch unter 23 USD, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.