Netease Aktie aktuell Regulierung in China: Jetzt trifft es Netease

News: Aktuelle Analyse der Netease Aktie

von |
In diesem Artikel

Netease
ISIN: US64110W1027
|
Ticker: NTES --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur Netease Aktie

Netease hat eine massive Korrektur hinter sich und knapp 30% an Wert verloren. Damit steht kaum besser da als die Tech-Giganten Tencent und Alibaba und das scheint auch gute Gründe zu haben.

In Anbetracht der anhaltenden Eingriffe der chinesischen Regierung schien es nur eine Frage der Zeit, bis es auch Netease trifft. Jetzt ist es so weit.

Einseitige Berichterstattung

Das Thema Regulierung in China wird aus meiner Sicht medial sehr einseitig behandelt.
Eine reißerische Überschrift jagt die nächste. Die Medien zeichnen geradezu den Untergang der chinesischen Tech-Konzerne.

Doch wer mit gesundem Menschenverstand glaubt, dass die Zentralregierung in Peking mutwillig die heimischen Konzerne vernichtet?
Vielleicht manch einer, ich jedoch nicht.

Abgesehen von der extrem einseitigen Berichterstattung, wird auch kaum darüber gesprochen, dass die Maßnahmen der chinesischen Regierung auch keineswegs irrational oder beliebig sind.

Das Thema ist auch nicht neu. Es gab in der Vergangenheit immer wieder Regulierungsrunden in China. Mitunter waren die drastisch, erfüllen jedoch einen gesellschaftlichen Zweck.

Ich hatte es kürzlich bereits in einer Analyse zu JD.com geschrieben:
JD.com: Es wird heißer gekocht als gegessen

Ist das wirklich so schlimm?

Die jüngsten Regulierungen zielen vor allem darauf ab, Datenmonopole, unlauteren Wettbewerb und die unbegrenzte Marktmacht von einzelnen Unternehmen zu beschränken.

Bei all den Dingen, die man der chinesischen Regierung vorwerfen kann und darf, das gehört aus meiner Sicht nicht dazu.

Ebenso gilt das für die jüngsten Arbeitsmarktreformen und die neuen Regeln für die Spieleindustrie.
Demnach ist es zukünftig nicht mehr erlaubt, ist eine Beschäftigung nach dem sogenannten Schema „996“ zukünftig nicht mehr erlaubt.

Dahinter verbirgt sich ein Anstellungsverhältnis mit einer Arbeitszeit von 9 Uhr morgens bis 9 Uhr abends, 6 Stunden die Woche.
Nun gibt es in unseren Gefilden sicherlich auch viele Menschen, die 72 Stunden in der Woche arbeiten, in einer regulären Anstellung ist das aber nicht möglich.

Die vielen Arbeiter in China, die bisher 72 Stunden die Woche malochen mussten, dürfte es freuen.
Viel zu kritisieren gibt es da nicht.

Jetzt trifft es die Spieleindustrie

Das Gesetz trifft unter anderem auch die Spieleindustrie, die gerne auf solche Verträge gesetzt hat.

Für noch mehr Unruhe unter den Anleger dürfte allerdings die Meldung gesorgt haben, dass man den Zugang von minderjährigen Spielern auf den chinesischen Gaming-Plattformen wie Netease deutlich einschränken möchte.

Presseberichten zufolge soll die Spielzeit von Minderjährigen begrenzt werden.

Für Netease ist das natürlich keine gute Nachricht und mit Blick auf die persönliche Freiheit durchaus kritisierbar.
Aus gesellschaftlicher Sicht ist es aber durchaus nachvollziehbar, dass man der in China vorherrschenden Gaming-Sucht einen Riegel vorschieben möchte.

Das Thema hat im Reich der Mitte ein Ausmaß angenommen, dass wir uns hier gar nicht vorstellen können.

Einer Studie zufolge verbringt der durchschnittliche Chinese knapp fünfeinhalb Stunden pro Tag mit Streaming, Social Media, Gaming, Podcasts & Co.
Bei jungen Menschen ist es noch sehr viel mehr.

Ausblick und Bewertung

Wenngleich die Maßnahmen also nachvollziehbar sind, für Netease sind sie sicherlich keine gute Nachricht.
Wird dem Unternehmen dadurch die Geschäftsgrundlage entzogen? Sicherlich nicht.

Auf Minderjährige entfällt sicherlich ein sehr großer Anteil der Spielzeit, den absoluten Großteil der Einnahmen generiert man aber durch zahlende Kundschaft und die ist meistens Erwachsen.

Darüber hinaus werden viele junge Spieler Möglichkeiten finden, um die Einschränkungen zu umgehen.
Zum Beispiel, indem Accounts von älteren Geschwistern oder Ähnliches genutzt werden.

Womöglich werden die Maßnahmen einen Knick in den Zahlen auslösen. An den zugrundeliegenden Trends und der sehr interessanten Gaming-Branche ändert das aber eher wenig.
Größere Rücksetzer könnten sich als Gelegenheit herausstellen.

Chart vom 30.08.2021 Kurs: 86,60 Kürzel: NTES - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 30.08.2021 Kurs: 86,60 Kürzel: NTES – Tageskerzen

In einer ersten Reaktion eröffnete Netease mit einem Abschlag, wurde dann aber zum Handelsbeginn nicht weiter abverkauft. Die Unterstützung bei 85 USD hat vorerst gehalten.

Mit etwas Glück geht es allerdings noch eine Etage tiefer. Für antizyklische Anleger wäre der Bereich zwischen 65 und 72 USD.

Zu prozyklischen Signalen kommt es hingegen über 88 und 94 USD.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Stabilität in stürmischen Zeiten. Bei LYNX selbstverständlich.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.