Lowes Companies, Inc Aktie aktuell Lowes mit brachialem Gewinnsprung: Prognose pulverisiert

News: Aktuelle Analyse der Lowes Companies, Inc Aktie

von |
In diesem Artikel

Lowes Companies, Inc
ISIN: US5486611073
|
Ticker: LOW --- %

---
USD
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
Zur Lowes Companies, Inc Aktie

Lowe‘s ist einer der größten Baumarktketten der Welt, mit mehr als 2.000 Niederlassungen in den USA, Kanada und Mexiko.

Das wird unterschätzt

Baumarkt hört sich für Sie nicht spannend an? Vielleicht aber massive Outperformance und 55 Dividendenerhöhungen in 55 Jahren.

Tatsächlich hätte man mit Lowes in den letzten zehn Jahren mehr als dreimal so viel Gewinn erzielt, wie mit dem S&P500. In der Dekade zuvor das fünffache.

Über längere Zeiträume ergeben sich durch die stetige Outperformance erhebliche Vermögenseffekte.

Der Zinsenszins-Effekt schlägt zu und die Dividendenrendite, bezogen auf das investierte Kapital steigt unaufhörlich.
Wäre man vor zehn Jahren eingestiegen, läge die Dividendenrendite inzwischen bei über 10%.
Gleichzeitig hätte sich aber auch noch der Kurs vervielfacht.

Rückenwind

Lowe’s konnte in der Vergangenheit also überzeugen, gleiches gilt jetzt in der Krise. Man gehört ganz offensichtlich sogar zu den Profiteuren, doch dazu später mehr.

Kurzfristig positive Effekte sind erfreulich, doch einen echten Megatrend im Rücken zu haben, ist noch viel besser.

Ich hatte es bereits in einer Analyse zum Konkurrenten Home Depot zum Ausdruck gebracht:
Mit Home Depot sind Sie bei diesem Megatrend dabei

Der US-Immobilienbestand ist alt. Das durchschnittliche Haus wurde vor über 30 Jahren gebaut und über einen sehr langen Zeitraum wurde zu wenig investiert.

Jetzt kann man die Renovierungen und Modernisierungen nicht mehr verschieben. Sie sind dringend notwendig und die Baumärkte profitieren natürlich davon.

Das gilt vor allem jetzt. Es findet eine regelrechte Flucht aus Bargeld hin zu realen Werten statt. Renovierungen sind ein Mittel, um das zu erreichen.

Das wird Jahre dauern

Für einen Großteil der US-Mittelschicht sind Neubauwohnungen oder gar neue Häuser auch unerschwinglich. Sie müssen ältere Immobilien erwerben und sie dann mit der Zeit auf Vordermann bringen.

Darüber hinaus werden Baustoffe wie Zement, Holz, Fließen, Bodenbeläge & Co nach wie vor hauptsächlich in Baumarkt vor Ort und nicht über das Internet gekauft.
Eine Lieferung von Zementsäcken mit der Post ergibt wirtschaftlich einfach keinen Sinn. Im Markt ist die Auswahl groß und neue Fließen möchte man auch lieber zuerst Mal Live sehen, bevor man sie bestellt.

Der Bedarf an Renovierungen ist also gigantisch und das wird auf Jahre hinweg so sein. Für Lowe’s sieht es also nicht nur derzeit gut aus.

Daher hatte ich die Aktie in der Vergangenheit auch immer wieder empfohlen, zuletzt am 13. März 2020. Kein schlechter Zeitpunkt (leider ist die Analyse online nicht mehr abrufbar).

Aber auch jetzt

Derzeit läuft es allerdings auch hervorragend. Vor wenigen Stunden hat Lowe’s die Zahlen vorgelegt.

Im ersten Quartal legte der Umsatz um 11,2% auf 19,70 Mrd. USD zu, der Gewinn sogar um satte 35% auf 1,76 USD je Aktie.

Das ist eine mehr als erfreuliche Entwicklung, im gerade abgeschlossenen zweiten Quartal beschleunigte sich die Wachstumsdynamik aber noch weiter.

Der Umsatz legte um 35,1% auf 27,30 Mrd. USD zu und das Ergebnis explodierte regelrecht auf 3,74 USD je Aktie.
Auf Jahressicht ein Plus von 75%.

Selbstverständlich lagen die Zahlen meilenweit über den Erwartungen.

Einen Ausblick möchte das Unternehmen bei dem unsicheren Umfeld dennoch nicht vorlegen, die Fakten reichen aus.

Immerhin hat man in nur sechs Monaten das Rekordergebnis aus dem Vorjahr übertroffen.
Hält diese starke Entwicklung in den kommenden an, könnte der Gewinn 2020 bei 8-10 USD je Aktie liegen.
Dadurch würde die P/E von 28,8 auf 19,7 oder weniger sinken. Damit wäre Lowe’s im historischen Vergleich niedrig bewertet und auch weitaus günstiger als der breite Markt.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Chart

Bei dem starken Newsflow ist der Weg des geringsten Widerstands wohl aufwärts. Doch oft genug kommt es nach „buy the rumour“ eben auch zu „sell the facts“.

Mit etwas Glück kommt es zeitnah zu einer Korrektur. Zwischen 128 und 138 USD wäre ein Longtrade sehr interessant.

Mehr als 10.600 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 19.08.2020 Kurs: 159 Kürzel: LOW - Wochenkerzen
Chart vom 19.08.2020 Kurs: 159 Kürzel: LOW – Wochenkerzen | Online Broker LYNX

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.