Hong Kong Exchanges and Clearing Aktie aktuell Die Zukunft könnte Sie begeistern: Hong Kong Exchange

News: Aktuelle Analyse der Hong Kong Exchanges and Clearing Aktie

von |
In diesem Artikel

Hong Kong Exchanges and Clearing
ISIN: HK0388045442
|
Ticker: 388 --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
To the Hong Kong Exchanges and Clearing Aktie

Hong Kong Exchange profitiert maßgeblich von dem Wirtschaftswachstum in der Region, ist hochprofitabel und prosperiert. Wo würde ich zuschlagen?

Oligopole und Monopole

In der Vergangenheit hatte ich mich bei Gelegenheit immer wieder positiv zu dem einen oder andere Börsenbetreiber geäußert.

Die Gedankengänge dahinter sind recht einfach. Börsenplätze sind in der Regel Mono- oder Oligopole.

Nehmen wir als Beispiel Deutschland. Es gibt ohnehin nur eine kleine Zahl von Börsenplätzen und im Endeffekt wird 90% des gesamten Handels über Frankfurt/Xetra abgewickelt.
Damit ist die Deutsche Börse nicht weit von einem Monopol entfernt.

Einer kauft den anderen

In anderen Ländern sieht es meist nicht anders aus. Daher wird die Branche auch von immer wiederkehrenden Übernahmen geprägt.
Ein Börsenbetreiber kauft den anderen, sowohl im eigenen Land, als auch Grenzübergreifend.

Nehmen wir als Beispiel die USA. Die Intercontinental Exchange war und ist der führende Börsenbetreiber im Bereich Optionen und Futures.
Vor einigen Jahren kaufte man dann auch noch die NYSE, die größte Wertpapierbörse der Welt.

Hong Kong Exchanges and Clearing (HKEX) übernahm 2012 für 1,7 Mrd. Euro die London Metal Exchange.

Ein lukratives Geschäft

Da die einzelnen Börsenbetreiber ihre Bereiche beherrschen, sind die Margen entsprechend hoch.
Durch die Digitalisierung fallen bei der Abwicklung von Trades schließlich kaum noch Kosten an.

Daher haben Unternehmen wie die Intercontinental Exchange, die Deutsche Börse & Co. auch operative Margen um die 40%.
Das ist außerordentlich hoch.

Bei der Hong Kong Exchange sieht das sogar noch besser aus. Die operative Marge liegt bei über 60%.

Das ist die Zukunft

Darüber hinaus ist das Wirtschaftswachstum in Südostasien seit geraumer Zeit größer, als in Europa oder den USA.

Die Aussichten für HKEX sind also gut, da sich das wirtschaftliche Gewicht sich immer mehr in diese Richtung verlagert.
Wer Städte wie Hongkong, Singapur oder Kuala Lumpur noch nicht bereist hat, kann es sich kaum vorstellen, was dort vor sich geht.

Jedenfalls streben immer mehr in der Region ansässige Unternehmen an die Börse, zum Beispiel auch aus China.

Das Geschäft brummt

Dadurch konnte Hong Kong Exchanges and Clearing den Umsatz in den letzten zehn Jahren von 7,36 auf 16,84 Mrd. HKD steigern.
Der Gewinn kletterte im selben Zeitraum von 4,70 auf 9,09 HKD je Aktie.

Die Perspektive für das Unternehmen ist aus den angesprochenen Gründen nicht weniger verheißungsvoll.

Es ist kein Wunder, dass die Aktie ein langfristiger Outperformer, aber auch notorisch hoch bewertet ist.
Trotz der jüngsten Korrektur liegt das KGV aktuell bei 47,8.

Das ist selbst bei dem anhaltend hohen Wachstum ambitioniert. Man dürfte mit der Aktie auf Sicht von Jahren aber wohl kaum Schiffbruch erleiden.
Der Weg des geringsten Widerstands ist die Oberseite.

Chart

Zeichnet sich auf dem aktuellen Niveau eine Stabilisierung ab, könnte das für Trader eine erste Möglichkeit sein.

Für antizyklische Anleger und aus technischer Sicht wäre vor allem der Bereich 380 und 400 HKD interessant.

Im Idealfall gelingt ein Einstieg zwischen 275 und 300 HKD. Aus heutiger Sicht ist ein Rücksetzer in diesen Bereich allerdings unrealistisch.

Chart vom 24.03.2021 Kurs: 435 Kürzel: 388 - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 24.03.2021 Kurs: 435 Kürzel: 388 – Wochenkerzen

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.