Hella Aktie aktuell Hella zum Autosektor: Das dauert bis 2025

News: Aktuelle Analyse der Hella Aktie

von |
In diesem Artikel

Hella
ISIN: DE000A13SX22
Ticker: HLE
Währung: EUR

---
EUR
---% (1D)
1W ---
1M ---
1Y ---
HLE --- %
Zur Hella Aktie

Hella KGaA Hueck & Co. ist einer der weltweit 40 größten Automobilzulieferer und auf Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik spezialisiert.

Lang ist es her

Zuletzt hatte ich 2018 eine Analyse zu Hella veröffentlicht und das Ergebnis war gewohnt eindeutig.
Damals bildete der weltweite Automarkt ein Plateau aus, dennoch waren die Analystenerwartungen hoch.
Eine ganz schlechte Kombination.

Dabei hatte Hella ganz klar kommuniziert, dass man Probleme hatte. Wenig später wurde die Prognose gekappt, der CFO musste gehen.

Die Eigentümerfamilie trennte sich von 12,5% der Anteile am Unternehmen. Ihr Votum war so klar wie meines.

Seitdem konnte man mit der Aktie kaum mehr Geld verdienen, hätte zwischenzeitlich aber Buchverluste von 60% hinnehmen müssen.

Plateau oder schlimmer?

Heute ist die Lage nicht besser, die Aktie hat sich seit dem Corona-Crash aber nahezu verdoppelt und fast wieder das Vorkrisenniveau erreicht.

Dabei läuft es schon seit längerer Zeit eher mittelprächtig. Im Vorjahr stagnierten Umsatz und Cashflow bereits.

In den ersten drei Quartalen des gerade abgeschlossenen Geschäftsjahres war der Umsatz bereits leicht rückläufig, der Gewinn hatte sich bereits halbiert.

Dann kam Corona und aus dem Plateau wurde plötzlich eine Klippe.

Was sagt uns das?

Das Geschäftsjahr endet bei Hella am 31. Mai und am vergangenen Freitag hat man Zahlen vorgelegt.

In den ersten drei Quartalen war der Umsatz um 3% rückläufig, das EBIT aber bereits um 52% auf 312 Mio. eingebrochen.

Nach einiger Zeit habe ich die Suche nach den Zahlen für das vierte Quartal aufgegeben. Vielleicht sind Sie ja erfolgreicher.

Man kann sich aber ungefähr ausrechnen, wie groß das Minus in Q4 war: Der Umsatz im Gesamtjahr ist um 14,3% auf 5,80 Mrd. Euro eingebrochen.

Das EBIT drehte von +808 auf -343 Mio. Euro. Die Dividende soll vorerst ausgesetzt werden.

Investor Relations

An dieser Stelle möchte ich die IR-Arbeit von Hella auch ganz grundsätzlich kritisieren. Der Internetauftritt ist unübersichtlich und teilweise lückenhaft. Im Bereich Jahresabschlüsse fehlt im Archiv zum Beispiel das Vorjahr.

Die PDF-Dateien sind auch nicht sinnvoll durchsuchbar, da Formatierungsfehler vorliegen. Das macht es Anlegern nicht gerade einfacher.

Das dauert bis 2025

All das wäre noch hinnehmbar. Wir haben es eben mit einer schweren Krise zu tun, die der Konzern nicht selbst verschuldet hat.

Wie wir gesehen haben, hatte man aber bereits zuvor Probleme und der Ausblick ist auch nicht erfreulich.

Hella geht davon aus, dass die Fahrzeugproduktion in den kommenden vier Quartalen deutlich unter Vorkrisenniveau liegen wird.

Die weltweite Fahrzeugproduktion dürfte voraussichtlich erst 2025 wieder das Niveau von 2018 erreichen.

Wachstum wird es also auf Jahre hinweg nicht mehr geben. Man muss sich auf magere Zeiten einstellen.
Das trifft Autozulieferer ganz besonders hart, müssen sie doch gleichzeitig gigantische Investitionen stemmen, um sich für die Elektromobilität fit zu machen.

Warnende Worte

Der Vorstandsvorsitzende Breidenbach drückt es wie folgt aus: „Die Automobilbranche durchläuft einen tiefgreifenden Transformationsprozess. Wettbewerbs- und Kostendruck werden daher weiter steigen.

Ich kann dem nichts hinzufügen. Er weiß, wovon er spricht.

Selbst wenn man ein Idealszenario unterstellt, in dem der freie Cashflow von Hella in diesen Jahren nicht sinkt und nahezu Rekordwerte erreicht, läge der P/FCF bei über 20.
Bei den offensichtlichen Herausforderungen, der hohen Unsicherheit in diesem Umfeld und ohne Wachstum ist das deutlich zu viel.

Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

Chart

Hella hat eine schnelle Kursverdopplung hinter sich, ist jetzt aber in einen Widerstandscluster eingetaucht.
Maßgebliche Widerstände liegen bei 40,00 – 41,70 sowie 45,00 – 46,00 und 50,00 Euro.

Mögliche Kursziele auf der Unterseite liegen bei 35,00 und 32,70 Euro.

Mehr als 10.600 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Chart vom 17.08.2020 Kurs: 40,70 Kürzel: HLE - Wochenkerzen

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Displaying today's chart


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.