H.B. Fuller Aktie aktuell HB Fuller: Übernahme oder Rallye?

News: Aktuelle Analyse der H.B. Fuller Aktie

von |
In diesem Artikel

H.B. Fuller
ISIN: US3596941068
|
Ticker: FUL --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur H.B. Fuller Aktie

HB Fuller ist einer der weltweit führenden Hersteller von Klebstoffen und hat eine Phase der Reorganisation und Deleveraging hinter sich, die zukünftig zu einer deutlich besseren Geschäftsentwicklung führen könnte.

Das Geschäft gliedert sich in die drei operativen Segmente „Hygiene, Health and Consumable Adhesives“, „Engineering“ und „Construction“.

Die Produkte von HB Fuller finden in einer Vielzahl von Branchen Anwendung, zum Beispiel bei Verpackungen und Hygieneprodukten wie Windeln, aber auch für die Verklebung von Fenstern, Türen, Schuhen, Elektronik, medizinischen Geräten, Luftfahrt und erneuerbare Energien.

Ist HB Fuller ein Übernahmekandidat?

In der Branche läuft seit Jahren eine Konsolidierung und es kommt immer wieder zu Übernahmen.
HB Fuller kaufte 2017 für 1,6 Mrd. USD den Konkurrenten Royal Adhesive.

Anschließend stellte man die Geschäftsbereiche neu auf, von fünf geografischen zu drei produktbezogenen Segmenten.

Der Klebstoff-Markt ist aber auch heute stark fragmentiert. Die fünf größten Akteure im Sektor haben gemeinsam nur einen Marktanteil von 35%, daher sind weitere Übernahmen zu erwarten.

Nachdem HB Fuller eine Phase der Schuldentilgung hinter sich hat, könnte man selbst ein Übernahmeziel sein, oder aber durch weitere Zukäufe wachsen.

Der Preis ist heiß

In den anderthalb Jahren seit dem Kauf von Royal Adhesives konnte man die Nettoschulden von 2,3 auf 1,6 Mrd. USD senken.
Daran erkennt man, was das Unternehmen real verdient.

Zuletzt lag der freie Cashflow von HB Fuller bei 244 Mio. USD. Im nächsten Geschäftsjahr dürften es fast 300 Mio. USD werden.

HB Fuller kommt aktuell auf einen P/FCF von 14,2. Im kommenden Jahr dürfte der Wert auf 12,3.
Der Klebstoff-Hersteller könnte sich also eine größere Übernahme oder eine Reihe kleinerer leisten, oder auch selbst zum Ziel werden.

Die kürzliche Ankündigung, dass Ashland „strategische Optionen“ für das eigene Klebstoff-Geschäft erwägt, hat Bewegung in den Sektor gebracht.
In kürzester Zeit wurde mit Arkema ein Käufer gefunden, der für die Sparte 1,65 Mrd. USD auf den Tisch gelegt hat.

Der Kaufpreis entspricht dem zwanzigfachen des EBITDA. HB Fuller kommt inklusive Schulden derzeit nur auf einen Multiplikator von 11.

Das Bärenlager

HB Fuller verzeichnet aber, wie die gesamte Branche, kein außerordentlich hohes Wachstum.
Abseits von Übernahmen ist eine Expansion in diesem Sektor nur schwierig möglich.

Im Gegenzug ist der Kapitalbedarf gering. Kommt zu keinen nennenswerten Zukäufen, ist mit einer deutlichen Erhöhung der Dividende zu rechnen. Buybacks dürften in Anbetracht der niedrigen Bewertung ebenfalls eine Option sein.

Darüber hinaus würde in diesem Szenario die Tilgung von Schulden fortgesetzt, was das Ergebnis ebenfalls stützt.

Der größte Gewinntreiber neben dem organischen Wachstum dürften aber die in Aussicht gestellten steigenden Margen sein, das gilt vor allem für das Segment Engineering Adhesives.

Auf diesen Bereich entfällt über 40% des Konzerngeschäfts und HB Fuller erwartet einen Anstieg der EBITDA-Marge von derzeit 15,8% auf 20% binnen zwei Jahren.

Etwas hat sich geändert

In Summe führt das dazu, dass im laufenden wie auch in den kommenden beiden Jahren Gewinnsteigerungen von 14-20% pro Jahr möglich sein könnten.

Dadurch lässt sich eine entsprechende Bewertung rechtfertigen. In den letzten fünf Jahren kam HB Fuller durchschnittlich auf eine P/E von 22, konnte allerdings nicht annähernd so stark wachsen.

Unterstellt man trotzdem „nur“ eine P/E von 22 und dass die Prognosen erfüllt werden, ergibt sich daraus bis Ende 2023 ein Kursziel von 104,50 USD.

Chart vom 06.09.2021 Kurs: 67,95 Kürzel: FUL - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 06.09.2021 Kurs: 67,95 Kürzel: FUL – Tageskerzen

Aus technischer Sicht ist HB Fuller ebenfalls interessant. Der Aufwärtstrend ist intakt und die Bullen sitzen fest im Sattel.

In der aktuellen Situation ergeben sich mehrere Handelsansätze und die Möglichkeit mit Tranchen zu arbeiten.
Kommt es zu einem Rücksetzer an den Aufwärtstrend nahe 65, könnte man dort einen Fuß in die Tür stellen und die Position eng absichern.

Gelingt hingegen ein Anstieg über 70 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit extrapolierten Kursziele bei 77,50 – 80,00 USD.

Fällt HB Fuller nachhaltig unter 62,50 USD, haben die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Probleme mit Ihrem Broker? Ich bin bei LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.