FactSet Research Systems Aktie Prognose Factset stürzt nach Zahlen ab – Ist der Siegeszug zu Ende?

News: Aktuelle Analyse der FactSet Research Systems Aktie

von |
In diesem Artikel

FactSet Research Systems
ISIN: US3030751057
|
Ticker: FDS --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur FactSet Research Systems Aktie
Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Factset steigert unaufhörlich den Gewinn, doch die Aktie tritt auf der Stelle. Sollte man die Gelegenheit nutzen und einsteigen?

Factset ist nicht nur ein Outperformer, über viele Jahre hinweg war die Aktie ein echter Dauerläufer.
Man konnte geradezu blind einsteigen und einige Zeit später war man im Plus.

Dieser Siegeszug hat in den letzten Monaten ein Ende gefunden, zumindest vorerst. Aktuell notiert Factset wieder auf dem Niveau von 2021 und vom Hoch sind wir weit entfernt.

Ist das eine Gelegenheit oder ist der Siegeszug von Factset final zu Ende?

Geschäftsmodell: Finanzdaten mit Power

FactSet ist ein Finanzdatenanbieter, der Unternehmen, Finanzinstituten und Investoren Zugang zu umfangreichen Finanz- und Marktdaten sowie Analyse-Tools bietet.

Das Unternehmen sammelt und strukturiert Finanzdaten von zahlreichen Quellen und stellt sie in verschiedenen Formaten zur Verfügung, z.B. als Datenfeeds, API-Schnittstellen oder in der Form von Berichten und Analysen.
Die Kunden von FactSet bezahlen für den Zugang zu diesen Daten und Tools.

Darüber hinaus bietet das Unternehmen auch Schulungen und Beratungsdienste an, um seinen Kunden dabei zu helfen, die Daten effektiv zu nutzen und bessere Entscheidungen zu treffen.

Jeder, der an der Börse aktiv ist, kommt direkt oder indirekt mit FactSet in Berührung, denn sowohl die Kursdaten als auch die Fundamentaldaten auch einer Vielzahl von Börsenseiten stammen von FactSet.

Stetig Aufwärts

In den zurückliegenden zehn Jahren konnte der Umsatz von 858 Mio. auf 1,84 Mrd. USD gesteigert werden.
Da das Geschäft hochprofitabel und nicht kapitalintensiv ist, konnte man die Expansion vollständig aus dem laufenden Cashflow finanzieren, stetig die Dividenden erhöhen und obendrein die Zahl der ausstehenden Aktien von 43 auf 38 Millionen Stück reduzieren.

Dadurch befeuert, kletterte das Ergebnis im selben Zeitraum von 4,58 auf 13,43 USD je Aktie. Es gab kaum ein Jahr, in dem man nicht zweistellig wachsen konnte.

Der einzige Grund, warum Factset aktuell trotzdem rund 1,7 Mrd. USD an Nettoverpflichtungen hat, ist die jüngst erfolgte Übernahme von Cusip Global für 1,93 Mrd. USD.

Factset bringt also eine ganze Reihe von Eigenschaften mit, die man sich als Investor wünscht und die überdurchschnittliche Renditen ermöglichen könnten.

An der Geschäftsentwicklung lag es nicht

Trotzdem tritt die Aktie sei Monaten auf der Stelle. Der Grund dafür ist allerdings nicht die schlechte Geschäftsentwicklung, sondern, dass eine Überbewertung korrigiert werden musste.
Denn im Geschäftsjahr 2022 konnte der Gewinn um 20% gesteigert werden und in diesem Jahr dürfte das Plus bei 11% liegen.

Am Hoch von Ende 2021 lag die P/E bei über 40 und erreichte damit einen Rekordwert. In den fünf Jahren zuvor lag die P/E durchschnittlich bei 28,5 und am Hoch bei 34.
Heute liegt die forward P/E bei 27,0.

Die Bewertung ist wieder auf ein Niveau zurückgekommen, wie es für Factset normal ist und welches zu den Charakteristiken und der Wachstumsgeschwindigkeit passt.

Womöglich liegt sogar eine Unterbewertung vor, denn das Geschäftsjahr von FactSet endet bereits im August und die Schätzungen könnten zu niedrig sein.

Quartalszahlen lösen Kursrutsch aus

In den letzten drei Quartalen hat FactSet jeweils die Gewinnerwartungen übertroffen, obwohl das Wachstum niedriger war als erwartet.
Dem Unternehmen gelingt es also, trotz einer Nachfrageflaute die Profitabilität weiter zu steigern.
Das ist eine gute Ausgangsbasis für die Zeit, in der die Nachfrage wieder anziehen wird.

Wie man am Donnerstag bekanntgab, lag der Gewinn in Q3 mit 3,79 je Aktie über den Erwartungen von 3,62 USD. Der Umsatz übertraf mit 529,8 Mio. die Analystenschätzungen von 528 Mio. USD knapp.

Im Gesamtjahr soll der Umsatz zwar am unteren Ende der Prognosespanne von 2,08 – 2,10 Mrd. USD liegen, dafür wird man aber eine operative Marge von 35-36% statt 34-35% erreichen.
Die Gewinnerwartungen wurden von 14,50 – 14,90 auf 14,75 – 15,15 USD je Aktie deutlich erhöht.

FactSet kommt demnach auf eine forward P/E von 27,0. Im neuen Geschäftsjahr, welches bereits im September beginnt, soll der Gewinn auf 16,45 USD je Aktie steigen. Die P/E würde im Gegenzug auf 24,6 sinken.

Factset Aktie: Chart vom 23.06.2023, Kurs: 404,15 - Kürzel: FDS | Quelle: TWS | Online Broker LYNX
Factset Aktie: Chart vom 23.06.2023, Kurs: 404,15 – Kürzel: FDS | Quelle: TWS

Die Chancen für eine größere Aufwärtsbewegung werden immer besser. FactSet wurde in den letzten Monaten immer wieder in der Unterstützungszone zwischen 380 und 390 USD aufgefangen.
Die Vermutung liegt nahe, dass hier auch einige Großinvestoren die Hand aufhalten.

Ausgehend von dieser Basis kann es jederzeit wieder zu einer Erholung in Richtung 425 USD kommen. Darüber wäre der Weg in Richtung 435 oder 445 USD frei.

Fällt Factset jedoch per Wochenschluss unter 388 USD, muss mit einer Ausdehnung der Korrektur in Richtung 350 – 360 USD gerechnet werden.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Auf der Suche nach dem optimalen Broker? Ich empfehle LYNX.

Wie hilfreich fanden Sie den Artikel?
Wenig hilfreichSehr hilfreich
Ab jetzt täglich die neuesten Börsenblick-Analysen per E-Mail erhalten
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
T-Hoch
T-Tief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Loading ...
Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.