BlackRock Aktie Prognose BlackRock: Kehrtwende genau im richtigen Moment

News: Aktuelle Analyse der BlackRock Aktie

von |
In diesem Artikel

BlackRock
ISIN: US09247X1019
|
Ticker: BLK --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur BlackRock Aktie

BlackRock ist mit mehr als 10.000 Milliarden USD der mit Abstand größte Vermögensverwalter der Welt. Das ist ein einträgliches Geschäft. Sollte man an Bord sein?

Unvorstellbar

Bei den 10.000 Milliarden handelt es sich übrigens nicht um einen Zahlendreher oder Übersetzungsfehler.

Die Summen, um die es hier geht sind geradezu atemberaubend und das führt immer wieder zu Spekulationen à la „BlackRock regiert die Welt“.
Blackrock sei das mächtigste Unternehmen der Welt.

Wenn man derartige Summen verwaltet hat man definitiv Einfluss. Man darf aber auch nicht vergessen, dass der absolute Großteil der Mittel in ETFs steckt und BlackRock das Geld nur verwaltet, es gehört nicht BlackRock.

Dafür wird der Konzern allerdings fürstlich entlohnt. Für einen Privatanleger am einen Ende sind Verwaltungsgebühren von beispielsweise 0,2% p.a. nicht viel, für BlackRock summiert es sich aber.

Darüber hinaus ist das Geschäft natürlich exzellent skalierbar. Die Kosten für den Betrieb eines ETFs steigen durch weitere Mittelzuflüsse schließlich nicht.
Die Kostenbasis ist quasi dieselbe, egal ob man 10 Mio. oder 500 Mio. USD verwaltet.

BlackRock ist dementsprechend ein massiver Profiteur davon, dass immer mehr Menschen an die Börse strömen und dass ein zunehmender Anteil von ihnen auf ETFs setzt. Das gilt besonders bei jüngeren Anlegern – teilweise werden die Fonds als wahres Allheilmittel dargestellt und auch so wahrgenommen.

Doch um die Probleme, die das mit sich bringen kann, soll es heute nicht gehen, sondern um den wirtschaftlichen Erfolg von BlackRock.

Und der kann sich sehen lassen. In den letzten zehn Jahren konnte der Vermögensverwalter den Umsatz von 9,34 auf 19,37 Mrd. USD mehr als verdoppeln. Das Ergebnis hat sich von 13,79 auf 38,22 USD je Aktie nahezu verdreifacht.

Das Geschäft ist nicht kapitalintensiv, daher konnte man neben der Expansion auch noch eine stetig steigende Dividende ausschütten und Aktien zurückkaufen.
Die Bilanz ist grundsolide, BlackRock hat 9,32 Mrd. USD an Barmittel-Reserven und keine Nettoverpflichtungen.

Ausblick und Bewertung

Im zurückliegenden Geschäftsjahr hat BlackRock Mittelzuflüsse von 540 Mio. USD verzeichnet, was einem Plus von 6% entspricht.
Das mündete wiederum in einem Umsatzwachstum von 20% und einem Gewinnsprung um 16%.

Für BlackRock ist das ein durchschnittliches Jahr, Business as usual. In ähnlicher Weise dürfte sich das auch in Zukunft fortsetzen.
Derzeit wird erwartet, dass der Gewinn im laufenden und den kommenden Jahren um 6-14% p.a. steigen soll.

So zumindest die Konsensschätzungen. Bei den anhaltend hohen Mittelzuflüssen und dem verstärkten Interesse an den aktiven Fonds von BlackRock, sind die Schätzungen aus meiner Sicht eher zu niedrig.

Aber arbeiten wir damit. Aktuell kommt BlackRock auf eine forward P/E von 17,5. Das ist deutlich weniger, als man in den letzten fünf Jahren durchschnittlich auf den Tisch legen musste (20,3).
Es wäre also durchaus Luft vorhanden. Steigt die Bewertung wieder auf eine P/E von 20 und werden die Prognosen erreich, ergibt sich daraus ein Kursziel bei 1065 USD auf Sicht von 2-3 Jahren.
Wird das Kursziel Ende 2024 erreicht, entspräche das einer annualisierten Rendite von 18,1%. Wird das Ziel früher erreicht, ist die Rendite entsprechend höher.
Wird im Jahresverlauf das Allzeithoch angesteuert, könnte man schon früher Teilgewinne mitnehmen.

Chart vom 16.03.2022 Kurs: 728 Kürzel: BLK - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 16.03.2022 Kurs: 728 Kürzel: BLK – Wochenkerzen

BlackRock hat an der zentralen Unterstützung bei 700 USD gedreht. Die Kerze der vergangenen Woche und die derzeit stattfindenden Anschlusskäufe sind klar bullisch.

Kommt es jetzt zu einem Ausbruch über 750 USD, wird ein Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 800 und 840 USD ausgelöst.

Fällt die Aktie jedoch wieder unter 700 USD, muss mit einer Fortsetzung der Korrektur gerechnet werden. In diesem Szenario muss ein Rücksetzer in Richtung 600 USD eingeplant werden.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.