3D Systems Aktie aktuell 3D Druck: Brachiale Rallye erst der Anfang?

News: Aktuelle Analyse der 3D Systems Aktie

von |
In diesem Artikel

3D Systems
ISIN: US88554D2053
|
Ticker: DDD --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur 3D Systems Aktie

Die Aktie von 3D Systems geht durch die Decke. Womöglich steht der ganze Sektor vor dem nächsten Höhenflug und die Rallye hat gerade erst begonnen. Wie sieht die Prognose aus?

The next big Thing

Die menschliche Natur ändert sich nicht und daher geschieht an der Börse auch immer wieder dasselbe. Hypes kommen und gehen.

Bis in das Jahr 2014 hinein waren es beispielsweise Aktien von 3D Druckern. Sie gingen durch die Decke und stürzten dann ab.

Dann war es Lithium, dann Marihuana, zuletzt Wasserstoff – um nur einige Beispiele zu nennen. Es ist immer dasselbe Spiel.

All diese Branchen haben etwas gemeinsam: Sie könnten eine große Zukunft haben, werden es wahrscheinlich sogar.

Das beflügelt die Fantasie der Anleger, die Erwartungen sind gigantisch. Kurse vervielfachen sich und kollabieren am Ende wieder.

Was bei all der Euphorie nämlich vergessen wird ist der Faktor Zeit. Erfolg kommt nicht über Nacht.
Die reale Entwicklung der Unternehmen bleibt zwangsläufig hinter den utopischen Erwartungen zurück.
Das beendet den Hype und damit auch die kurstechnischen Höhenflüge.

Dann kommt das nächste Hype-Thema und das Spiel beginnt von vorne.

Was bei Anlegern bleibt sind Depotleichen und Ernüchterung. Es ist schlichtweg keine gute Idee dem nächsten Trend hinterherzurennen.

Der frühe Vogel

Man muss schon etwas früher aufstehen, oder eben antizyklisch handeln. Der Hype um Lithium-Aktien hielt beispielsweise bis Ende 2017 an. Danach stürzte der Sektor ab. Viele Aktien verloren 90% und mehr an Wert.

Selbst der grundsolide Lithium-Weltmarktführer Albemarle kam gehörig unter die Räder. Der Kurs purzelte von 140 auf 50 USD.
Man musste einfach nur warten, bis das Unternehmen attraktiv bewertet war und konnte dann zuschlagen.

Ich hatte mich vor anderthalb Jahren bei einem Kurs von 73 USD positiv zur Aktie geäußert (Link). Heute steht Albemarle bei 173 USD.
Das soll kein Eigenlob sein, es soll nur als Beispiel dienen, wie man an der Börse nachhaltig erfolgreich sein kann.

Antizyklisches Handeln ist also eine Möglichkeit. Die andere ist früh dran zu sein. Im Fall von 3D-Druckern könnte das jetzt der Fall sein, die Rallye läuft erst wenige Tage. Wie lange der Hype um eine Branche anhalten kann, werden wir später noch sehen.

Das könnte erst der Anfang sein

Mit zu den führenden Unternehmen im Sektor gehört 3D Systems.
Nach dem Hype stürzte das Papier von 100 auf 5 USD ab.

Zwischenzeitlich sind einige Jahre vergangenen, jetzt könnte die Branche vor dem nächsten Höhenflug stehen. Vielleicht hat die Rallye gerade erst begonnen.

Denkt man im Kontext eines Hypes, hat die Bewertung noch sehr viel Luft. 3D Systems kommt derzeit auf ein KUV von 7.
Das ist nicht wenig, im Hoch lag der Wert allerdings bei über 20.

Während eine Rallye läuft, spielt das aber ohnehin eine untergeordnete Rolle. Gier und Euphorie wischen jegliche Vernunft beiseite.

Was hat die Rallye ausgelöst?

Vor einigen Tagen gab 3D Systems bekannt, dass man für 64,2 Mio. USD zwei Töchter außerhalb des Kerngeschäfts verkauft hätte.
Damit wolle man Schulden tilgen und so die Bilanz bereinigen.

Das kann man durchaus positiv aufnehmen. Ein Gamechanger ist das allerdings nicht.
Der Verkaufspreis entspricht aktuell weniger als 2% des Börsenwerts.

Den Kaufrausch haben wohl eher die vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal ausgelöst. Demnach hat man wohl 173 Mio. USD an Umsatz generiert. Erwartet wurden lediglich 140 Mio. USD.

Ein gutes Quartal hilft aber recht wenig, das wissen wir alle. Anleger hoffen aber natürlich darauf, dass die starke Entwicklung anhält.

Das kann man in Zweifel ziehen. Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass es sich um Nachholeffekte handelt, nachdem der Umsatz in den Quartalen zuvor deutlich schwächer ausgefallen war.

Eine weitere Sache wird ebenfalls nicht beachtet: Selbst mit 173 Mio. USD Umsatz ist das Quartal nichts Besonderes. Es wären nur 5% mehr als im Vorjahresquartal.

Ein Investment-Case?

Aus meiner Sicht handelt es sich definitiv um eine kalkulierte Spekulation und nicht um ein langfristiges Investment.
Dafür sind die Zahlen einfach nicht gut genug.

Der Umsatz von 3D Systems läuft seit Jahren seitwärts und man ist nicht nachhaltig profitabel.
Bisher konnte der Sektor die enormen Wachstumsprognosen nicht mal annähernd erfüllen.

In Zukunft soll sich das natürlich ändern (haben wir das schonmal gehört?), zumindest wenn es nach zahlreichen Börsenbriefen und Internet-Foren geht.
Sie treiben die Kurse – und das kann sich über Monate hinziehen.

Wenn die Herde erstmal in Bewegung ist, lässt sie sich so schnell nicht stoppen. Denken Sie nur an Marihuana-Aktien. Der Hype begann Mitte 2016 und hielt bei einigen Werten bis 2019 an – gegen jede Vernunft.
Manch eine Aktie hat sich verdreißigfacht, nur um alle Kursgewinne wieder abzugeben.

Chart

Die Aktie ist in den letzten Tagen durch die Decke gegangen und hat mehrere Kaufsignale ausgelöst.
Mögliche Kursziele liegen bei 39-40 USD. Darüber wäre sogar der Weg in Richtung 45 USD frei.

Aus Sicht der Bullen sollte die Aktie allerdings möglichst nicht mehr unter 30 oder gar 27,70 USD fallen. Geschieht das, muss die Lage neu sondiert werden.

Chart vom 25.01.2022 Kurs: 34,48 Kürzel: DDD - Stundenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 25.01.2022 Kurs: 34,48 Kürzel: DDD – Stundenkerzen

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Probleme mit Ihrem Broker? Ich bin bei LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Tobias Krieg, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.