Börsenblick

Zurück Mai Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
Interpublic: Das hat sich richtig gelohnt

Aktuelle Analyse der Interpublic Group of Companies Aktie

Interpublic Group ist eine der weltweit führenden Werbeagenturen.

Passt nicht

An sich ist es eine interessante Branche, denn der Kapitalbedarf ist gering. Interpublic gehörte in den letzten Jahren dennoch nicht zu den Outperformern am Aktienmarkt.

Heute notiert die Aktie auf dem Niveau von 2015. Das ist erstaunlich, denn der Gewinn ist in diesem Zeitraum von 1,21 auf 1,86 USD je Aktie gestiegen. Die P/E sank im Gegenzug von 20 auf 12.

Der Hauptgrund für die schlechte Kursentwicklung dürfte das schwache Umsatzwachstum sein. Der Gewinn kletterte vornehmlich durch Aktienrückkäufe. Faktisch ändert es zwar nichts am EPS, doch als Anleger wünscht man sich doch etwas mehr.

Etwas mehr

Interpublic ist diesem Problem mit der Übernahme von Axciom begegnet. Den Zukauf hat man sich 2,3 Mrd. USD kosten lassen. Für ein Unternehmen, welches aktuell 8,6 Mrd. USD Wert ist, ist das ein ordentlicher Batzen.

Größeren Übernahmen sollte man ohnehin misstrauisch gegenüberstehen, in den allermeisten Fällen wird kein Mehrwert geschaffen.

Bei Interpublic und Axciom sieht es anders aus. Seit der Übernahme wächst man wieder und der freie Cashflow ist sprunghaft angestiegen.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres ist der Umsatz um 10% auf 6,19 Mrd. USD gestiegen. Das Ergebnis kletterte um 12% auf 0,84 USD je Aktie.

In den letzten vier Quartalen wurde ein freier Cashflow von 1,11 Mrd. USD erzielt. Das entspricht 2,84 USD je Aktie. Im Vorjahr waren es lediglich 0,39 Mrd. USD.

Interpublic kommt derzeit auf eine P/E von 12,0. In den letzten fünf Jahren lag der Wert Durchschnittlich bei 17,9.
Inklusive Schulden liegt der P/FCF bei 10,5. Bei dem wieder zunehmenden Wachstum, erscheint das absolut vertretbar.

Dass es sich um eine Unterbewertung handeln könnte, zeigt auch der Fastgraphs* -Chart. Wie immer eine Empfehlung meinerseits.

Chart

Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt. Mögliche Kursziele auf der Oberseite liegen bei 23,80 sowie 25 und 26 USD.
Ein Trade sollte aber auf einen Ausbruch über dieses Niveau abzielen.

Antizyklische Käufe bieten sich zwischen 21 und 20 USD an. Aus Sicht der Bullen sollte es nicht nachhaltig unter 20 USD gehen.

Mehr als 6.400 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Preisgekrönte Handelsplattform und niedrige Gebühren. Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 27.11.2019 Kurs: 22,40 Kürzel: IPG - Wochenkerzen | LYNX Online Broker
*Affiliate Link

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN