Börsenblick

Zurück Februar Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
Canopy Growth: Sie würden es nicht glauben

Aktuelle Analyse der Canopy Growth Aktie

Canopy Growth ist einer der führenden Marihuana-Hersteller.

Die Taschen sind voll

Das Geschäftsmodell ist simpel. Canopy Growth züchtet und verkauft Cannabis für den medizinischen und privaten Gebrauch.
Dass es um die Branche einen regelrechten Hype gab, dürfte kaum jemandem entgangen sein. Wer damals zum falschen Zeitpunkt eingestiegen ist, musste massive Verluste hinnehmen. Bei Canopy könnte das Minus bei 60% liegen, bei einigen Konkurrenten hätte man auch 90% seines Geldes verlieren können.

Ich habe mich unzählige Male kritisch zur Branche geäußert. Doch auch heute sind die Gefahren trotz der massiven Kursverluste noch groß. Eine ganze Reihe von Anbietern tummelt sich auf dem Markt, die Milliarden von Investoren eingesammelt haben.
Damit baut man ein Gewächshaus nach dem anderen. Das Problem: Inzwischen haben wir es in der Branche mit massiven Überkapazitäten zu tun.

Das Lager füllt sich

Das zeigt der jüngste Quartalsbericht von Canopy Growth sehr eindrucksvoll. Man produziert viel mehr, als man überhaupt verkaufen kann. Die Lager füllen sich.

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres lag der Umsatz bei 290,9 Mio. kanadischen Dollar.
Operativ hat man einen Verlust von 548 Mio. erzielt, hinzukommen Investitionen, Zinsen usw.
Insgesamt summiert sich der Verlust auf atemberaubende 1,78 Mrd. Dollar, mehr als viermal so viel wie im Vorjahr und mehr als das fünffache des Umsatzes.

Finanziert wird das durch die ständige Ausgabe neuer Aktien. Anleger werden also verwässert und die Aktien stehen für einen immer kleineren Teil des Geschäfts.

Das wäre schon schlimm genug, doch jetzt kommt der eigentliche Clou: Die Lagerbestände sind im laufenden Geschäftsjahr von 262 auf 622 Mio. Dollar regelrecht explodiert.
Es wird also viel mehr eingelagert als verkauft. Für Q3 hat man die Zahlen noch gar nicht vorgelegt, doch in Q1 und Q2 konnte man jeweils nur ein Viertel der Produktion verkaufen!

Umso problematischer, wenn gleichzeitig das Wachstum stark rückläufig ist. Auf Quartalssicht legte der Umsatz in Kanada nur noch um 9% und international um 3% zu.

Wie soll sich in dieser Situation jemals die Lücke zwischen Einnahmen und Ausgaben schließen? Man wird die Ware nicht los und verbrennt Unsummen an Cash. Wie lange kann man das in dieser Art fortführen? Wann werden die ersten Abschreibungen notwendig, weil man Ware entsorgen muss?

Clou 2.0

Jetzt kommt das eigentlich erschreckende: Die Aktie notiert vorbörslich 21% im Plus. Wenn ich es nicht sehen würde, würde ich es nicht glauben.
Der Grund? Man hat die Erwartungen übertroffen.
Das ist erfreulich, doch was nützt es einem? Es ändert doch an den Problemen und Fakten nichts.

Herzlich Willkommen in der postfaktischen Welt.

Das Wachstum ist rückläufig, man wird das eigene Produkt nicht los, kämpft mit Überkapazitäten, macht enorme Verluste und gibt ständig neue Aktien aus.
Gleichzeitig ist die Bewertung enorm. Das KUV liegt über 20. P/E oder P/FCF sind nicht berechenbar – da man ja kein Geld verdient.

Technische Einschätzung

Die Leerverkäufer liegen meines Erachtens also richtig. Bei einem Short-Float von 21% und dem vorbörslichen Kurssprung dürfte es vielen Bären dennoch mulmig werden. Das könnte der Aktie kurzfristig weiteren Auftrieb verschaffen, zum Beispiel in Richtung 25,40 USD.
Darüber käme es zu einem prozyklischen Kaufsignal mit Potenzial bis 28 und 31 USD.

Mehr als 7.900 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Ihre Ordergebühren sind zu hoch? Mein Broker ist LYNX.

Chart vom 14.02.2020 Kurs: 23,55 Kürzel: CGC - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN