Quidel: Unser möglicher Geheimtipp der Woche – was für eine Rakete

von |
In diesem Artikel

Quidel
ISIN: US74838J1016
|
Ticker: QDEL --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Chartanalyse
Basis 6 Monate neutral
Zur Quidel Aktie

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Es waren die Ergebnisse zum 4. Quartal 2020, welche die Aktie des US-amerikanischen Herstellers von Diagnostika zum Einsturz brachten. Ende Februar ging es hier steil nach unten und die langfristige Aufwärtsbewegung der Quidel-Aktie wurde beendet. In der Zwischenzeit hat sich der Wert des Unternehmens mehr als halbiert, um erst im Juni eine Bodenbildung zu starten. Diese könnte mittlerweile abgeschlossen sein.

Nach der Bildung eines höheren Hochs und eines höheren Tiefs startete das Wertpapier im gestrigen Handel ordentlich durch. Die Kurse legten fast +8% an Wert zu, um dann am Tageshoch zu schließen. Das sieht überaus vielversprechend aus, zumal die Wall Street gestern alles andere als gut performte. Die relative Stärke von Quidel war kaum zu übersehen.

Die aktuellen Kurse, Charts, Dividenden und Kennzahlen zur Quidel Aktie finden Sie hier.

Expertenmeinung: Der Breakout aus der Konsolidierung könnte den Startschuss zu einer Erholungsrallye markieren. Der nächste Widerstand bei 135.60 USD dürfte wohl schon heute getestet werden. Ein weiteres Hoch würde die Aktie aus technischer Sicht wieder zurück in einen Aufwärtstrend befördern. Ein mögliches Kursziel nach oben könnte die aufgerissene Kurslücke von Ende Februar sein. Gleichzeitig sollten Anleger auch auf die bevorstehenden Quartalsergebnisse achten. Diese werden am 05. August erwartet. Unsere Aussichten bleiben vorerst auf der bullischen Seite.  


Aussicht: BULLISCH

Chart vom 18.07.2021 Kurs: 135.03 Kürzel: QDEL | Online Broker LYNX
Sie möchten täglich vor Börsenstart unsere Chartanalysen per E-Mail erhalten?

Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Börsennewsletter mit aktuellen Börsennews.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Achim Mautz
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Quidel stellt Corona-Tests her und gehört dementsprechend zu den größten Krisengewinnern überhaupt. Ist das nur ein Strohfeuer? Wie sieht die Prognose für die Quidel Aktie aus?

Gelegenheit ergriffen

Quidel Corporation ist ein Hersteller von Diagnostika, mit denen Infektionskrankheiten sowie Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen diagnostiziert werden können.

Das Unternehmen hat die Gelegenheit durch Corona erkannt und bereits früh zuverlässige Tests auf den Markt gebracht.

Dadurch ist der Umsatz im Jahresverlauf regelrecht explodiert. Im ersten Quartal lagen die Einnahmen bei 174,7 Mio., im Q2 bei 201,8 Mio., im dritten Quartal bei 476,1 Mio. und im Schlussquartal bei 809,0 Mio. USD.

Nur ein Strohfeuer?

Corona hat zwar zu einer Umsatzexplosion geführt, Quidel konnte aber auch zuvor schon auf eine lange Reihe an Erfolgen zurückblicken.

Inzwischen hat das Unternehmen Zulassungen für mehr als 30 Zulassungen erhalten.

Von 2011 bis 2019 konnte der Umsatz von 159 auf 535 Mio. USD gesteigert werden. Das Ergebnis kletterte im selben Zeitraum von 0,23 auf 1,73 USD je Aktie.

Im gerade abgeschlossenen Geschäftsjahr explodierte der Umsatz auf 1,66 Mrd. USD und das Ergebnis auf 18,60 USD je Aktie.

Ein so hoher Gewinn dürfte ohne Corona nicht mehr zu erzielen sein. Doch vorerst geht die Pandemie weiter und die Tests werden sich noch auf Monate hinweg sehr großer Nachfrage erfreuen.

Kurz nachgerechnet

Quidel dürfte in den kommenden Monaten hunderte Millionen USD an Umsatz verzeichnen.
Es wäre sogar gut möglich, dass Umsatz und Gewinn 2021 noch weiter steigen.  

Für diese These muss man sich nicht sonderlich weit aus dem Fenster lehnen. Es ist Ende Februar und von einem Ende der Pandemie sind wir sicher noch Monate entfernt.

Läuft das Geschäft von Quidel im ersten Halbjahr 2021 wie im Schlussquartal 2020, entsprächen das bereits einem Umsatz von 1,6 Mrd. USD und einem Ergebnis von mehr als 20 USD je Aktie.

Und wer weiß, was das zweite Halbjahr und der nächste Winter bringt? Es ist sehr wahrscheinlich, dass wir noch lange testen werden, auch wenn die Fälle von Covid-19 spürbar zurückgehen, oder sogar kaum noch auftreten.

Kriegskasse

Ein sehr großer Teil dieser Einnahmen wird Reingewinn sein. Bereits jetzt sitzt das Unternehmen auf knapp 500 Mio. USD an Barmitteln, die man anschließend reinvestieren kann.
Bald wird es noch sehr viel mehr sein.

Die Kriegskasse ist also prall gefüllt und dementsprechend wird man zukünftig sehr viel mehr Kapital für die Expansion sowie Forschung & Entwicklung zur Verfügung haben.

Da Quidel bereits einen starken Trackrecord vorweisen kann, lässt das hoffen.

Dafür spricht auch die Tatsache, dass das Unternehmen sich nicht auf den Lorbeeren ausruht.
Im Schlussquartal hat man ein halbes Dutzend weiterer diagnostischer Anwendungen für Corona entwickelt.

Und auch abseits der Pandemie schläft man nicht. In Kürze sollen mit Savanna und Sofia Q zwei neue Produkte mit einem adressierbaren Markt von mehr als 1,5 Mrd. USD an den Markt gehen.

Chart+

Zukünftige Erfolge sind aber niemals sicher. Aus diesem Grund und mit Blick auf die hohe Volatilität sollte man die Positionsgröße entsprechend anpassen.

Die Aktie ist an den langfristigen Aufwärtstrend zurückgekommen und scheint hier auf Interesse zu stoßen. Noch ist unklar, ob Quidel hier einen Boden finden wird.
Für antizyklische Anleger ist der Bereich allerdings sehr interessant.

Gelingt ein Ausbruch über 175 USD, kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal.

Aus Sicht der Bullen sollte die Aktie möglichst nicht unter 135 USD fallen.

Chart vom 24.02.2021 Kurs: 167,42 Kürzel: QDEL - Wochenkerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 24.02.2021 Kurs: 167,42 Kürzel: QDEL – Wochenkerzen

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Zuletzt hatten wir die Quidel-Aktie im Januar analysiert und einen möglichen Breakout über die Marke von 210 USD in Aussicht gestellt. Das Wertpapier lieferte nach Plan und die Kurse brachen nach dem Bruch des erörterten Widerstands plötzlich aus, um in der Folge die obere Widerstandslinie, welche sich in den letzten Monaten gebildet hatte, zu testen. Was für eine Bewegung! Nun wird es erneut zunehmend spannend, denn zahlreiche Bullen gieren wohl auf den möglichen größeren Breakout. Sollte auch dieser gelingen, könnte der nächste Impuls noch wesentlich stärker ausfallen als jener, welchen wir gerade beobachten konnten. Gleichzeitig würden neue Kursziele auf dem Plan stehen, welche wir uns nun genauer ansehen wollen.  

 

Expertenmeinung: Genauer gesagt würden wir hier, sofern der Bereich bei rund 270 USD gebrochen werden kann, einen Ausbruch aus einer Dreiecksformation bekommen. Die Spanne, welche durch den Abwärtsimpuls im August des vorigen Jahres definiert wird, beträgt rund 170 USD. Wenn wir diese zum Ausbruchspunkt hinzufügen, würde sich aus technischer Sicht ein Kursziel auf bis zu 440 USD anbieten. Natürlich ist dies nur eine theoretische Vorgabe und keine Garantie. Es zeigt aber schon mal, welches Potential in diesem Wertpapier schlummert. Mit Spannung blicken Anleger derzeit auch auf die bevorstehenden Quartalsergebnisse, welche mit dazu beitragen werden, ob ein Ausbruch möglich wird. Diese werden am 18. Februar präsentiert. Wir bleiben vorerst bullisch auf Quidel.

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 05.02.2021 Kurs: 237.00 Kürzel: QDEL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der US-amerikanische Diagnostikkonzern gehörte im vorigen Jahr zu den großen Gewinnern der Pandemie. So konnte die Quidel-Aktie nach Ausbruch der Pandemie ein Kursplus von fast 300 Prozent verzeichnen. Was für eine Performance! Doch Bäume wachsen bekanntlich nicht in den Himmel und auch hier musste der Kursverlauf der Realität weichen. Die erste größere Korrektur reichte bis zur 200-Tage-Linie. Nach einem Minus von 50 Prozent folgte neuerlich eine Kursverdoppelung, doch an der psychologisch wichtigen Marke von 300 USD bissen sich die Bullen bislang die Zähne aus. Die im November begonnene Impfstoff-Rallye wirkte sich in der Aktie gegengleich zur Freude der allgemeinen Wirtschaft aus. Die Kursschwäche könnte aber schon bald ihr Ende finden. Der Trend befindet sich aktuell in einer neutralen Phase.  

 

Expertenmeinung: Die Seitwärtsphase der letzten Wochen steht unmittelbar davor, gebrochen zu werden. Wohin die Reise gehen wird, bleibt abzuwarten, doch aktuell sieht es ganz danach aus, als ob die Bullen erneut einen Startschuss in Richtung Norden planen. Die Kurse konsolidieren nahe dem Widerstand, welcher sich bei rund 210 USD aufgebaut hat. Ein Breakout über diese Ebene könnte die Rallye erneut anheizen und die im November aufgerissene Kurslücke dürfte somit schnell wieder geschlossen werden. Wir geben zwar unsere Aussichten bereits auf die bullische Seite, müssen aber dennoch betonen, dass das Kaufsignal noch nicht erfolgt ist.    

Aussicht: BULLISCH

Chart vom 15.01.2021 Kurs: 203.00 Kürzel: QDEL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Die Nachricht, dass sich US-Präsident Trump gerade den Konkurrenten Abbott Laboratories für eine Kooperation im Rahmen von sogenannten Corona-Schnelltests ausgesucht hatte, belastete Ende August zahlreiche Medizintechnik und Diagnostikunternehmen. Somit stürzte auch der Kurs von Quidel deutlich ab. Das kalifornische Unternehmen wies bis zu diesem Zeitpunkt eine phänomenale Entwicklung auf und die Kurse konnten sich im letzten halben Jahr mehr als verdreifachen. Nachdem der Titel jedoch Anfang August schlussendlich bereits parabolische Tendenzen aufwies, kam es zur technischen Entladung in die Gegenrichtung. Anleger nahmen im großen Stil ihre Gewinne mit. Mit der bereits eingangs erwähnten Hiobsbotschaft wurde zudem der Boden bei 225 USD deutlich gebrochen. Aktuell befindet sich die Aktie wieder auf dem Weg zurück zu diesem Niveau.

 

Expertenmeinung: Im gestrigen Handel konnten die Bullen wieder einen technisch wichtigen Punkt im Chart zurückerobern. Der Sprung über die 50-Tage-Linie ist gelungen – ein äußerst starkes Signal. Dennoch gibt es noch keine wirkliche Entwarnung, denn gleichzeitig ist die Aktie am oberen Widerstand angekommen. Hier gilt es nun abzuwarten, welche Kraft stärker bleibt. Der Bruch der 225 USD-Zone wäre ein weiteres klares Kaufsignal, während der Rücklauf unter 200 USD als Schwächezeichen zu werten wäre. Zumindest unsere bärischen Aussichten auf die Aktie können wir vorläufig wieder auf neutral erhöhen.   

Aussicht: NEUTRAL

Chart vom 29.09.2020 Kurs: 215.00 Kürzel: QDEL | Online Broker LYNX

Trendbetrachtung auf Basis 6 Monate: Der US-amerikanische Diagnostikkonzern landete bereits Anfang März auf unserer Favoritenliste als möglicher Gewinner der Corona-Krise. Nicht zufällig hat der Kurs der Aktie die Korrektur an der Wall Street beinahe problemlos überstanden und verlor in dieser Phase so gut wie nichts an Wert. Danach startete die Party erst richtig und der Titel konnte sich seither mit einem Plus von über 260 Prozent ganz oben auf die Gewinnerliste eintragen. Immer wieder gab es in der Aufwärtsphase heftigere Korrekturen, welche bislang stets am 50-Tage-Durchschnitt abgefangen werden konnten. Auch die vor wenigen Tagen gestartete Korrektur endete an selbigem Indikator. Ob dieser jedoch nachhaltig gehalten werden kann, ist noch nicht abzusehen.

Expertenmeinung: Die aktuelle Korrektur wurde mit überdurchschnittlich hohem Volumen gestartet. Des Weiteren sehen wir die größten roten Kerzen seit über einem halben Jahr, was darauf hindeutet, dass sich hier heftiger Verkaufsdruck aufgebaut hat. Ob dies nun auch zu einem endgültigen Ende der Rallye führen wird, hängt davon ab, ob das in der vorigen Woche gebildete Tief bei 217.97 USD gehalten werden kann. Gehen die Kurse darunter, wäre dies ein klares Signal dafür, dass die Korrektur dieses Mal wohl nachhaltiger ausfallen dürfte. Wir senken vorerst unsere Erwartungen auf Quidel.  

Aussicht: BÄRISCH

Chart vom 14.08.2020 Kurs: 133.28 Kürzel: QDEL | Online Broker LYNX