KWS Saat startet mit Umsatzsprung in das Geschäftsjahr

von |
In diesem Artikel

KWS SAAT
ISIN: DE0007074007
|
Ticker: KWS --- %

---
EUR
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur KWS SAAT Aktie

Über die Frage, ob die Aktienmärkte hoch bewertet sind, muss man nicht streiten. Viele Aktien kamen nie auf ein höheres KGV, KUV oder welche Kennzahl man auch anlegt.

Als Investoren stellt uns das vor eine erhebliche Herausforderung. Wenn man keine überbordenden Risiken eingehen möchte, bleiben nur noch wenige Möglichkeiten übrig.

Im besten Fall setzt man auf langfristige Outperformer, die derzeit gegen den Markttrend abverkauft werden.
Oder man sucht solide Unternehmen, die wenigstens nicht höher bewertet sind als in der Vergangenheit.

Was bleibt übrig?

Zweiteres trifft auf KWS Saat zu. Hier haben wir es mit einem grundsoliden Unternehmen zu tun. Saatgut wird eben immer gebraucht.
Das Wachstum ist nicht gerade exorbitant hoch, aber immerhin geht es in die richtige Richtung. Das gilt dann auch für den Aktienkurs.

Darüber hinaus ist das KGV mit einem Wert von 22,3 auf dem Niveau, wo es in den letzten fünf Jahren durchschnittlich auch war.
Im angebrochenen Geschäftsjahr, welches seit Juli läuft, wird ein Gewinnsprung von 3,35 auf 3,55 Euro je Aktie erwartet.

Im Verhältnis zum Wachstum ist die Bewertung also nicht gerade niedrig, aber auch nicht ausufernd. Die Kursrisiken scheinen begrenzt zu sein, im Gegenzug ist aber auch das Kurspotenzial nicht unendlich.

Die Volatilität ist bei KWS Saat grundsätzlich niedrig. Hier werden wir wohl keine der vielen Kursverdopplungen erleben, zu denen es in den letzten Monaten und Jahren nach den entsprechenden Analysen gekommen ist.
Die Aktie eignet sich also vor allem für defensive Anleger.

The Trend is your Friend

Die jüngsten Quartalszahlen könnte die Aktie jetzt weiter beflügeln. KWS Saat ist gut in das Geschäftsjahr gestartet.

Der Umsatz legte im ersten Quartal um 19,9% auf 220,8 Mio. Euro zu. Der Verlust verringerte sich immerhin um 9,7% auf -1,31 Euro je Aktie.

Um das einordnen zu können, muss man verstehen, dass das Geschäft von KWS Saat starken saisonalen Schwankungen unterworfen ist.
In der Regel wird weniger als ein Sechstel des Umsatzes im ersten Quartal erzielt und es ist normal, dass man in Q1 Verluste schreibt.

Saatgut wird selbstredend nicht zu allen Jahreszeiten gleich stark nachgefragt. Der starke Auftakt mehrt allerdings die Hoffnung, dass sich die Entwicklung in den kommenden Monaten fortsetzen wird.

Dazu beigetragen hat wohl vor allem der Erfolg innovativer Mais-Sorten von KWS. In diesem Bereich wurden Umsatzsteigerungen um 52% auf 71,2 Mio. Euro erzielt.

Im Segment Getreide konnte der Umsatz um 11% auf 121,2 Mio. Euro gesteigert werden, wobei bei Rapssaatgut ein Wachstum von 56% verzeichnet wurde.

Bisher hat sich KWS noch nicht zu einer Erhöhung der Prognose hinreißen lassen und sie „nur“ bestätigt.
Wir werden sehen, ob das zu tiefgestapelt ist.

Chart vom 18.11.2021 Kurs: 75,00 Kürzel: KWS - Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 18.11.2021 Kurs: 75,00 Kürzel: KWS – Tageskerzen

Bisher stellt KWS ein Umsatzwachstum von 5-7% in Aussicht. Die EBIT-Marge soll von 10,5% auf 11-12% steigen.

Für antizyklische Anleger bieten sich die Marken bei 72,50 sowie 69,00 – 70,00 Euro an. Mögliche Kursziele auf der Oberseite liegen bei 76,50 und 80,00 Euro.

Fällt die Aktie hingegen unter 69,00 Euro, hätten die Bullen ihre Chance vorerst vertan.

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Probleme mit Ihrem Broker? Ich bin bei LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.