CVS Health: Das große Comeback

von |
In diesem Artikel

CVS Health
ISIN: US1266501006
|
Ticker: CVS --- %

---
USD
---% (1D)
1 W ---
1 M ---
1 J ---
Zur CVS Health Aktie

CVS ist eine der führenden US-Krankenversicherungen.

Was stimmt nicht? 

CVS war über Jahrzehnte hinweg ein Outperfomer. Betrachtet man die Kennzahlen der jüngeren Vergangenheit, stellt man sich die Frage, warum das nicht bis heute der Fall ist. 

In der letzten Dekade ist der Umsatz von 96,41 auf 256,78 Mrd. USD gestiegen. Der Gewinn hat sich nahezu verdoppelt und das Ergebnis legte von 2,49 auf 5,08 USD je Aktie zu. 

Die Dividende wurde von 0,35 auf 2,00 USD je Aktie erhöht. Die Dividendenrendite ist mit knapp 3% ordentlich. 

Dass die Aktie in den letzten Jahren trotzdem nicht gut gelaufen ist, hat vor allem zwei Gründe. 

Damokles 

Der erste trägt den Namen Bernie Sanders. Der US-Präsidentschaftskandidat hing über Monate und Jahre hinweg wie ein Damoklesschwert über den US- Krankenversicherern. 

Zwischenzeitlich sah es für seine mögliche Präsidentschaft nicht schlecht aus. Jeder Erfolg in den Vorwahlen führte zu Kursdruck im Sektor, denn Sanders strebte grundlegende Reformen an, die die Versicherer womöglich Milliarden gekostet hätten. 

Inzwischen ist das Thema vom Tisch. Auf die Niederlage von Sanders haben die Aktien jedoch kaum positiv reagiert. 

Übernahme Aetna 

Der zweite und schwerwiegendere Grund war die Übernahme von Aetna für 69 Mrd. USD.
Das ist selbst für einen Giganten wie Aetna ein Brocken. 

Um den Zukauf zu stemmen musste man eine Kapitalerhöhung durchführen und fast 50 Mrd. USD an Schulden aufnehmen. 

Grundlegend war der Deal aber gut strukturiert. Man hat nur so viele Aktien ausgegeben, wie man in den Vorjahren eingezogen hatte.
An der Schuldenfront hat man seitdem Fortschritte gemacht und in anderthalb Jahren knapp 10 Mrd. USD getilgt. 

Dass der Deal Sinn ergeben hat, erkennt man am operativen Ergebnis und dem freien Cashflow. Beide Kennzahlen sind auf Per-Share-Basis seitdem deutlich gestiegen. 

Tilgt man weiter in dieser Geschwindigkeit Schulden, befeuert das natürlich das Ergebnis. Hinzu kommen das organische Wachstum und zunehmende Synergieeffekte. 

Aktuelle Lage und Bewertung 

Im laufenden Geschäftsjahr scheint man zu beweisen, dass das gelingen kann. 

In den ersten neun Monaten legte der Umsatz um 4,8% auf 199,15 Mrd. USD zu. Das operative Ergebnis stieg um 27% auf 11,38 Mrd. USD und der Gewinn um 26% auf 4,72 USD je Aktie. 

Daher hat man Anfang November auch die Prognose erhöht. CVS erwartete im laufenden Geschäftsjahr einen Gewinn von 5,65 USD je Aktie.
Die Erwartungen für den operativen Cashflow wurdes von 11,25 auf 13,00 Mrd. USD angehoben. 

Auf dieser Basis kommt CVS auf eine foward P/E von 11,7. Im Verhältnis zu der guten Geschäftsentwicklung und der Perspektive ist das attraktiv.
In den letzten fünf Jahren wurde CVS durchschnittlich mit einer P/E von 19 bewertet. Auch aus dieser Warte wäre reichlich Luft. 

Chart 

Derzeit scheint die Aktie einen langfristigen Boden auszubilden. Die Bären haben sich weitgehend verabschiedet. 

Für antizyklische Investoren sind die Unterstützungen nahe 65 sowie 60 und 57 USD interessant. 

Gelingt ein nachhaltiger Ausbruch über die Abwärtstrendlinie kommt es zu einem prozyklischen Kaufsignal.
Mögliche Kursziele lägen dann bei 76 sowie 80-82 USD.

Chart vom 27.11.2020 Kurs: 67,71 Kürzel: CVS- Tageskerzen | Online Broker LYNX
Chart vom 27.11.2020 Kurs: 67,71 Kürzel: CVS- Tageskerzen

Mehr als 12.000 Investoren & Trader folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.

Probleme mit Ihrem Broker? Ich bin bei LYNX.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen

Alle Börsenblick-Artikel

Nachricht schicken an Tobias Krieg
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.