Börsenblick

Zurück April Weiter
Zurück 2020 Weiter

Aktienanalyse:
Virgin Galactic: Spiegelbild des Leichtsinns an der Wall Street

Aktuelle Analyse der Virgin Galactic Aktie

Natürlich sind es faszinierende Perspektiven: Private Unternehmen machen da weiter, wo die NASA aufgegeben hat und erschließen das Weltall. Space X von Tesla-Chef Elon Musk, Blue Origin von Amazon-Chef Bezos und das Unternehmen Virgin Galactic des Milliardärs Richard Branson. Und wer da über die Börse dabei sein will, muss zu Virgin Galactic greifen, weil die beiden anderen Unternehmen nicht börsennotiert sind. Aber wie man da zugreift, ist ein Spiegelbild dessen, was man derzeit an der Wall Street „Investment“ zu nennen scheint: Es wirkt nicht nur wie blanke Zockerei, es ist Zockerei. Denn ähnlich wie bei Beyond Meat, Tesla oder anderen einfach in Mode gekommenen Aktien scheint sich niemand Gedanken darüber zu machen, ob Kurs und Wert des Unternehmens auch nur im Mindesten zusammenpassen.

Virgin Galactic war Ende Oktober an der Börse „erschienen“. Das Wort trifft es, denn es gab kein IPO, also keinen expliziten Börsengang. Virgin Galactic hatte sich unmittelbar zuvor mit einem Unternehmen namens Social Capital Hedosophia Holdings zusammengeschlossen und einfach deren Position an der Börse übernommen. Diese „Hülle“ wurde am 28. Oktober 2019 zu Virgin Galactic. Ein paar Anleger hatten das vorweggenommen und die „alte“ Aktie vorher gekauft, so dass diese etwas höher lief und Virgin Galactic sein Börsenleben auf einem Niveau um 12 US-Dollar begann. Und dann bis Ende November erst einmal fiel, im Tief ging es auf 6,90 US-Dollar abwärts. Am Donnerstag, den 20. Februar jedoch erreichte die Aktie mit 42,49 US-Dollar ein neues Rekordhoch. Da mussten unglaubliche Nachrichten für diese Kursexplosion gesorgt haben, könnte man denken. Aber da würde man falsch liegen, denn:

Expertenmeinung: Es gab keine Nachrichten. Die Aktie versechsfachte sich vom Tief aus gerechnet binnen weniger als drei Monaten, ohne dass es zu einer neuen Gemengelage gekommen wäre. Nicht einmal die ausstehende Quartalsbilanz für das vierte Quartal ist schon da. Die kommt nämlich … heute! Aber was soll da kommen, dass eine solche Hausse im Nachhinein rechtfertigt? Virgin Galactic macht bislang kaum Umsatz, es gibt nur einzelne, kleine Aufträge der NASA. Im dritten Quartal stand ein Umsatz von 832.000 US-Dollar einem Verlust von 51,48 Millionen gegenüber! Man will zwar im laufenden Jahr die ersten Passagierflüge ins All starten und deren Zahl in den kommenden Jahren schnell steigern. Aber bis zu schwarzen Zahlen werden Jahre vergehen … wobei niemand sagen könnte, ob die Gewinnschwelle erreicht und wenn ja, wie weit und wie nachhaltig sie überschritten wird.

Das Ganze ist Teil einer Zocker-Welle in „Mode-Aktien“, in die wohl vor allem unerfahrene Akteure einfach zu jedem Preis kaufen, weil andere es scheinbar ja auch tun. Handelsspannen von 20 bis 30 Prozent an einem Tag, wie man sie hier sieht, seit die Aktie ab dem 14. Februar plötzlich aus dem Ruder gelaufen ist, unterstreichen das. Solche Aktien findet man an der Wall Street immer mehr. Auch, wenn es unfair wäre, eine Virgin Galactic als „Penny Stock“ zu bezeichnen: Diese Aktien sind die Spitze des Eisbergs solcher Penny Stock-Haussen, wie man sie vor jeder großen, weitreichenden Baisse erlebt hat. Das bedeutet nicht, dass eine solche Abwärtswende unmittelbar vor der Tür stehen muss. Aber ein Chartbild wie das von Virgin Galactic macht deutlich, dass eine solche Wende jederzeit zur Tür hereinkommen kann!

Virgin Galactic Aktie Chart vom 21.02.2020, Kurs 33,70 US-Dollar, Kürzel SPCE | Online Broker LYNX

 

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN