Börsenblick

Zurück Oktober Weiter
Zurück 2019 Weiter

Aktienanalyse:
Wurde dieser Profiteur des Elektrobooms einfach übersehen?

Aktuelle Analyse der Graftech Aktie

Graftech ist der führende Anbieter von Grafit-Elektroden.

Das ändert alles

Grafit-Elektroden und Nadelkoks werden zur Herstellung von Stahl in Lichtbogenöfen genutzt und genau hier liegt auch der Grund für den Abverkauf der Aktie.

Auf den ersten Blick erscheinen die Kursverluste also nachvollziehbar, denn bei den bestehenden Konjunktursorgen sind alle zyklischen Aktien unter Druck gekommen.

Der Markt geht also von einem spürbar rückläufigen Gewinn aus, sonst würde eine P/E von 4 schließlich keinen Sinn ergeben.

Dabei wird aber ein wichtiger Fakt übersehen. In der Vergangenheit wurden Grafit-Elektroden nahezu ausschließlich in der Stahlindustrie genutzt, doch seit einigen Jahren hat sich ein ganz neuer Markt aufgetan: Elektromobilität.

Für die Herstellung von Anoden in Lithium-Batterien wird Grafit benötigt. Graftech könnte also einer der großen Profiteure der Elektromobilität werden.

Droht eine Verknappung?

Die Branche wird von nur vier großen Akteuren beherrscht und nur Graftech ist vertikal integriert, besitzt also eigene Nadelkoks-Vorkommen.

Dadurch ist das Unternehmen der Low-Cost-Provider und als einziges dazu in der Lage, seine Produktionsmenge deutlich zu erhöhen.
Die Konkurrenz wird im Falle einer steigenden Nachfrage Jahre benötigen, um Planung, Genehmigung und Bau neuer Anlagen durchzuführen.

Für Graftech ist das eine erfreuliche Konstellation, denn die Nachfrage dürfte das Angebot bereits in diesem Jahr übersteigen. Die Lücke dürfte in den kommenden Jahren dann immer größer werden.
Schätzungen zufolge könnte sich der Grafit-Bedarf bis 2025 mehr als verdoppeln.

Die Preise für Grafit dürften dementsprechend steigen, gleichzeitig die Produktionsmenge von Graftech und dementsprechend auch die Marge.

Verschätzen sich die Bären?

Betrachten wir also noch einmal die eingehenden Argumente der Bären: Graftech ist von der Stahlindustrie abhängig und das Geschäft stark zyklisch.

Den ersten Punkt haben wir weitgehend widerlegt, denn die Nachfrage von Lithium-Batterie-Herstellern werden immer wichtiger. In wenigen Jahren könnten Sie die alten Kunden sogar überholen.

Auch der zweite Teil der bärischen Gleichung geht nicht auf, denn Graftech hat mit seinen Abnehmern langfristige Verträge geschlossen, wodurch rund zwei Drittel der Grafit-Produktion der nächsten fünf Jahre bereits verkauft ist.

Bei einer forward P/E von 4,3 wäre es selbst in einem Krisenszenario möglich, dass Graftech seinen Marktwert binnen weniger Jahre erwirtschaften kann.
Durch die langfristigen Verträge sind Bruttomargen von mehr als 50% und somit auch Unternehmensgewinne quasi sicher.

Auf dieser Basis muss man zu dem Schluss kommen, dass nach den Kursverlusten kaum noch Abwärtsrisiken bestehen.

Charttechnik

Graftech ist seit dem Börsengang im Vorjahr spürbar zurückgekommen. Seit einigen Wochen zeichnet sich jedoch eine Bodenbildung ab.

Inzwischen wurde ein zaghafter Aufwärtstrend ausgebildet. Dadurch ist der Weg in Richtung 11,75 USD grundsätzlich frei. Darüber käme es zu einem Kaufsignal mit möglichen Kurszielen bei 12,50 sowie 14 USD.
Fundamental könnte man noch weitaus höhere Kurse begründen.

Fällt die Aktie hingegen unter 10,50 USD, wäre das bullische Szenario vorerst gescheitert.

Mehr als 5.800 Trader & Investoren folgen mir und meinen täglichen Ausführungen auf Guidants.
Sind Sie mit Ihrem Broker wirklich zufrieden? Ich bin bei LYNX.

Chart vom 19.08.2019 Kurs: 11,39 Kürzel: EAF - Tageskerzen | LYNX Online Broker

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN