Stop Loss Order

Die Stop Loss Order hilft Ihnen dabei, Gewinne abzusichern oder Verluste zu begrenzen. Mit dem Stop-Preis geben Sie eine Kursschwelle für den Verkauf Ihrer Position an. Sinkt der Aktienkurs auf den Stop-Preis, wird automatisch eine Market-Order übermittelt und Ihre Position zum nächsten ausführbaren Kurs glattgestellt. Beachten Sie, dass die Order  zu einem unter dem Stop-Preis liegenden Kurs ausgeführt werden kann.

Stop Loss

Verluste richtig begrenzen

  • Gewinne absichern
  • Verluste begrenzen
  • Kursniveau einfach durch Eingabe des Stop-Preises festlegen

Mit der Stop-Loss Order im Verkauf können Sie Gewinne absichern und Verluste begrenzen – bei einem konstanten Kursniveau, ohne ständig den Markt beobachten zu müssen.

Stop Loss Order - einfach erklärt

So verwenden Sie die Stop-Loss-Order über LYNX:

Beispiel für eine Stop-Verkaufsorder

Der aktuelle Kurs einer bestehenden Long-Position liegt bei EUR 57,27. Der abzusichernde Kurswert soll EUR 57,18 betragen, der Stop-Preis wird bei EUR 57,18 gesetzt. Die Trigger-Methode wird auf Last (Last-Preis) gesetzt. (Trigger-Methode ist frei wählbar)

Beispiel für eine Stop-Kauforder

Eine Erklärung zu Stop-Kauforders finden Sie hier: Stop-Kauforder Erklärung

Der aktuelle Kurs einer bestehenden Short-Position beträgt EUR 57,12 Der Kurs, bei dem die Absicherung greifen soll, betrage EUR 57,23. Der Stop-Preis wird also bei EUR 57,23 gesetzt. Die Trigger-Methode wird auf Last (= Last-Preis) gesetzt. (Trigger-Methode ist frei wählbar)

Sobald der Kurs (hier der letzte ausgeführte Handelspreis bzw. Last-Preis) auf oder unter EUR 57,18 fällt, gibt das System eine MKT-Verkaufsorder an den Markt. Der tatsächlich ausgeführte Kurs hängt anschließend vom Markt ab.

Sobald der Kurs (hier der letzte ausgeführte Handelspreis bzw. Last-Preis) auf oder über EUR 57,23 steigt, übermittelt das System eine MKT-Kauforder. Der tatsächlich ausgeführte Kurs hängt anschließend vom Markt ab.

Andere Ordertypen:

Trailing-Stop Order

Bei der Trailing Stop Order wird der Stop-Preis in einem festgelegten Folgeabstand (Trailing-Wert) an den Kurs gekoppelt. Wenn dieser Wert steigt und somit der Abstand größer als der Trailing-Wert ist, wird der Stop-Preis nach oben angepasst.

Bracket-Order: Stop-Loss

Die Bracket-Order verbindet auf intelligente Art und Weise eine Limit-Order mit einer Stop-Order. Sie können Gewinnziel sowie maximalen Verlust ganz einfach festlegen.

limit-order-kauf

Eine Limit-Order ist die Standard-Order zum Kauf oder Verkauf. Der Kunde legt für den Kauf („buy limit order“) einen (Limit)-Preis fest, der nicht überschritten werden darf (maximale Zahlungsbereitschaft).

Dazu passende Video Tutorials:

Jetzt kostenloses Demokonto anfordern

Börsenhandel mit virtuellem Guthaben – ohne Risiko

Mit einem LYNX Demokonto können Sie die Trailing-Stop Order und die professionelle Handelsplattform sowie weitere Expertentools zum Handel mit Aktien, Optionen, ETFs, Forex und Futures kennenlernen und den Erfolg Ihrer persönlichen Anlagenstrategie mit einem virtuellen Depot testen.

Handeln über LYNX: Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • niedrige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN