Kaufpanik im Nasdaq 100: Ist der Crash schon vorbei?

Plötzlich herrscht Panik – Kaufpanik! Der Nasdaq-100 schoss in den vergangenen Handelstagen über 25 Prozent nach oben. Jetzt stellt sich die Frage: Ist mit dem 1.674 Punkte Anstieg nun der Crash überstanden, oder sehen wir „nur“ eine Bärenmarktrallye? Eine Antwort auf die Frage erhalten Sie in dieser Analyse. Darüber hinaus erfahren Sie anhand einer beispielhaften Trade-Idee, wie Sie von der aktuellen Entwicklung im Nasdaq-100 profitieren könnten.

Rückblick: Kaufpanik im Nasdaq-100

Wer hätte das nach dem Crash im März gedacht? Nach dem Verlaufstief am 22. März bei 6.629 Punkten, stand der Nasdaq-100 Future diese Woche im Hoch schon wieder bei 8.303 Punkten. Das ist ein Kursanstieg von über 25 Prozent!

Allein der Kursverlauf von dieser Handelswoche konnte dazu über 10 Prozent beitragen. Das war schon ein wenig überraschend, denn danach hat es nach dem schwachen Kursverlauf der vergangenen Handelswoche nicht ausgesehen (vgl. Chart unten).

Impulsgeber für diese Rallye waren u.a. positive Signale aus Asien in Sachen Covid-19 Pandemie. Zum ersten Mal wurden am Montag aus China keine neuen Toten gemeldet. Darüber hinaus ist die Region Wuhan, das einstige Epizentrum der Pandemie, nicht länger abgeschottet. Sogar die Industrie läuft langsam wieder an. Nachdem die chinesischen Autoverkäufe im Februar noch um 80 Prozent tiefer wie im Vorjahreszeitraum lagen, war das Minus im März „nur“ noch bei 24 Prozent.

Doch so hoffnungsvoll das oben gezeichnete Bild erscheinen mag, desto klarer zeigt die Vergangenheit, dass solche Bärenmarktrallyes ganz normal sind. Denn erst muss der momentane Optimismus, noch durch deutlich bessere Konjunkturdaten bestätigt werden. Und die Daten sind derzeit einfach schlecht.

Deshalb ist es wichtig, im Informations-Dschungel nicht den Überblick zu verlieren. Werfen wir deshalb einen Blick auf die Großwetterlage.

Überblick: Trotz Rallye – Übergeordneter Abwärtstrend weiter intakt

Trotz der derzeitigen Kaufpanik zeigt ein Blick auf den obigen Chart ganz klar: Der übergeordnete Abwärtstrend ist intakt. Eine Abfolge von tieferen Hochs und tieferen Tiefs seit dem Februar 2020, wie auch eine gebrochene Aufwärtstrendlinie bestätigen das.

Aktuell befindet sich der Nasdaq-100 Future in einer dynamischen Korrektur des Abwärtstrends. Der 25 prozentige Kursanstieg und die langen Kerzen im Chart oben, unterstreichen den dynamischen Charakter dieser Korrektur.

Einen weiteren Anstieg verhindert aktuell eine Kombination bestehend aus dem horizontalen Widerstand im Bereich 8.250 Punkten, der dort verlaufenden Aufwärtstrendlinie und der 200-Tage-Linie (vgl. Chart oben).

Sollte dieser Kreuzwiderstand überwunden werden, ist Raum bis zum nächsten Widerstand im Bereich von 8.750 Punkten.

Erst ein Tagesschlusskurs über dem Verlaufshoch bei 9.000 Punkten würde einen Trendbruch dieses Abwärtstrends signalisieren. Alles andere ist in meinen Augen „nur“ eine von einem „Short-Squeeze“ angetriebene Bärenmarktrallye.

Damit ist klar…

Solange der übergeordnete Abwärtstrend intakt ist, sind eine Trendfortsetzung und damit eine weitere Bewegungswelle nach unten wahrscheinlicher. Auch wenn das aufgrund der +25 Prozent-Rallye derzeit nur schwer vorstellbar ist.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wie weit kann diese dynamisch ablaufende Bärenmarktrallye noch gehen und wo könnte für Swing-Trader ein Einstiegsniveau mit einem attraktiven Chance-Risiko Verhältnis sein?

Ausblick: Widerstandszone könnte nächste Abwärtsbewegung einleiten

Wenn wir uns den Chart oben noch etwas genauer anschauen, dann könnte sich der Bereich bei 8.750 Punkten im Nasdaq-100 Future als Widerstand etablieren.

Zum einen dürfte der bei ca. 8.750 Punkten verlaufende horizontale Widerstand den Bären den Rücken stärken (vgl. rote Linie im Chart). Zum anderen könnte auf diesem Preisniveau nächste Woche ein harmonischer Anstieg in Preis und Zeit vollendet werden (vgl. rote Rechtecke im Chart oben). Dabei wird die erste Bewegungswelle (rotes Rechteck) der Bärenmarktrallye an den Start der 2. Bewegungswelle angelegt.

Sollte der Preis den oben skizzierten Kreuzwiderstand im Bereich 8.250 Punkten überwinden und weiter ansteigen, könnte ein harmonisches Muster, welches dann bei 8.732 Punkten vervollständigt wäre, einen möglichen Umkehrpunkt im Chart signalisieren.

Einblick: Nutzen Sie den statistischen Gewinnvorteil eines Harmonischen Kursmusters für einen Short-Einstieg in den Nasdaq-100

Ein Harmonisches Preismuster könnte den perfekten Einstieg in eine mögliche Abwärtsbewegung signalisieren (vgl. Chart unten). Motive könnten hierbei eine Absicherung Ihres US-Aktien-Portfolios sein, oder einfach die Spekulation auf fallende Kurse im Nasdaq-100.

Als professioneller Trader lege ich mich täglich auf die Lauer. Ich warte geduldig, bis sich Trading-Chancen am Markt ergeben, die mir einen geprüften statistischen Vorteil liefern. Basierend auf über 1.000 Echtgeld-Trades weiß ich, dass ich mit den Harmonischen Preismustern über eine große Anzahl von Trades in ca. 56 Prozent der Fälle zu den Gewinnern gehöre. Gepaart mit einem Chance-Risiko-Verhältnis wie in diesem Fall von 2,85 zu 1, liefern diese Kennzahlen mir genau diesen handfesten statistischen Gewinnvorteil.

Wie oben erläutert, befindet sich die Preis-Zone im Chart des Nasdaq-100 Futures für einen möglichen Widerstand im Bereich von 8.750 Punkten. Spätestens dort könnte der Bärenmarktrallye der Sprit ausgehen. Die Stopp-Loss Order kann über das Verlaufshoch von Anfang März auf 9.311 Punkten gelegt werden.

Der Einstieg in den Nasdaq-100 Future kann aufgrund des Harmonischen Musters bei 8.732 Punkten erfolgen.

In dieser möglichen Umkehrzone haben wir einen statistischen Gewinnvorteil für eine Preisbewegung in Richtung eines möglichen Gewinnziels bei 7.082 Punkten.

Sobald nach einem möglichen Einstieg das Kurslevel von 7.938 erreicht wird, kann der Stopp-Loss der Position auf den Einstieg nachgezogen werden. Damit wird das Restrisiko auf null reduziert.

Am einfachsten und vor allem kostengünstigsten können Sie die vorgestellte-Trade-Idee mit Futures umsetzen. Je nach Kontogröße und Risikoeinstellung können Sie z.B. den E-mini Nasaq-100 Future (Symbol: NQ) oder den kleineren Micro E-mini Nasdaq-100 Future (Symbol: MNQ) dafür einsetzen.

Eine ausführliche Erklärung finden Sie hier: Micro E-Mini-Futures jetzt auch für LYNX-Kunden.

Für kleinere Konten bringen Micro-Futures enorme Vorteile mit sich. Endlich können auch Privatanleger dieses Profi-Werkzeug nutzen und mit kleineren Beträgen Indizes zu fairen Preisen und Kursen handeln.

Kein Marketmaker oder CFD-Broker mehr, der in volatilen Zeiten plötzlich den Spread erhöht, die Kursstellung aussetzt oder unfaire Preise stellt.

Es gibt schließlich gute Gründe, warum Profis nicht auf diese Instrumente zurückgreifen, sondern Futures nutzen.

Anleger die Indizes handeln oder kleinere Depots absichern möchten, sollten sich also unbedingt mit (Micro-) Futures beschäftigen.

Fazit:

Die aktuelle Analyse des Nasdaq 100 Futures zeigt: Die Bärenmarktrallye eröffnet eine attraktive Chance für einen längerfristigen Short-Trade. Ein möglicher Umkehrpunkt im Chart könnte im Bereich von 8.732 Punkten liegen.

Falls es im Nasdaq 100 zu einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kommt, könnten Sie als Leser dieser Analyse von der oben vorgestellten Trade-Idee profitieren. Geht diese auf, erhalten Sie für jeden eingesetzten Euro fast 3 Euro zurück.

Doch bitte denken Sie immer daran, der Kursverlauf kann sich jederzeit auch anders entwickeln und zu Verlusten führen. Ein aktives Risiko- und Trademanagement sind daher ebenfalls sehr wichtig.

Risiken für die Trade-Idee bestehen durch eine Fortsetzung der Aktienmarktrallye aufgrund überraschend guter News in Sachen Covid-19.

 

Sie möchten Futures handeln?

LYNX bietet Ihnen den weltweiten Futures-Handel. Egal ob DAX, Euro Stoxx, Dow Jones, S&P, Russel 2000 oder z.B. Futures auf Rohstoffe, über LYNX finden Sie immer den passenden Future. Handeln Sie direkt an den Heimatbörsen profitieren Sie damit von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

Andreas Fink

Andreas Fink

Der Allgäuer Diplom Betriebswirt und Diplom Wirtschaftsingenieur Andreas Fink hat als professioneller Vollzeit-Trader seine Leidenschaft zum Beruf gemacht. In den letzten 20 Jahren hat er sein eigenes Trading-System über tausende Trades hinweg stetig optimiert. Seine Trading-Strategie für das Day- und Swingtrading an den internationalen Futures- und Devisenmärkten wurde dadurch immer profitabler. Als persönlicher Trading-Guide teilt er heute sein Wissen und seine Erfahrungen in Form von Artikeln, Videos und Live-Webinaren. Das gibt Privatanlegern wie Ihnen mehr Orientierung und Sicherheit im täglichen Börsenumfeld.

 

Handeln Sie über den Online Broker LYNX:
Ein Depot, viele Vorteile
  • stabile und zuverlässige Handelsplattform
  • kompetenter Service durch Experten
  • günstige und transparente Gebühren
  • umfangreiches Wissensportal
Mehrfach ausgezeichnet
Handelsblatt Auszeichnung: Bester Online-Broker
Broker-Wahl: Top Futures-Broker
Contact icon KOSTENFREI ANRUFEN
0800 5969 000
Contact icon SCHREIBEN SIE UNS
SERVICE@LYNXBROKER.DE
Contact icon FREUNDSCHAFTSWERBUNG
KUNDEN EMPFEHLEN LYNX
Contact icon HÄUFIG GESTELLTE
FRAGEN