Während Gold und Silber von einem Rekordhoch zum nächsten stürmen, geht dem Kupfer-Preis die Luft aus. Die 50-Prozent-Rallye seit Mitte März eröffnet Tradern jetzt eine attraktive Trading-Chance mit einem Chance-Risiko-Verhältnis von 3,7 zu 1. Wo mögliche Ein- und Ausstiege liegen könnten, erfahren Sie in dieser Future-Analyse.

Rückblick: Kupfer erholt sich leicht

Über 5 Prozent hat der Kupfer-Preis von seinem Wochenhoch bis zum Handelsschluss am Freitag letzte Woche verloren. Kupfer beendete damit die Handelswoche bei 2,7905 USD. So tief wie die letzten vier Wochen nicht mehr. Und das, obwohl Gold und Silber in der Nähe ihrer Höchststände geschlossen haben.

Der Start in diese Handelswoche war dann wieder ganz nach dem Geschmack der Bullen. Schnell konnte der Kupfer-Preis über 3 Prozent zulegen. Bis zum Vorwochen-Hoch bei 2,9395 hat er es jedoch nicht geschafft. Im Gegenteil, der Preis des Kupfer-Futures dreht schon wieder Richtung Süden (vgl. Chart unten).

Chart vom 13.08.2020 Kurs: 2.84 Kürzel: HG Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Ist das bereits ein Signal für weiter fallende Kurse?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, zoomen wir erst ein wenig heraus und schauen, wie sich der oben beschriebene Kursverlauf in das große Chartbild einfügt.

Überblick: Insider setzten auf fallende Kurse – übergeordneter Abwärtstrend intakt

Chart vom 13.08.2020 Kurs: 2,8360 Kürzel: HG Monatskerzen | Online Broker LYNX

Trotz der seit Mitte März laufenden impulsiven Korrektur zeigt ein Blick auf den Chart oben ganz klar: Der übergeordnete Abwärtstrend im Kupfer-Chart ist weiter intakt. Eine Abfolge von tieferen Hochs und tieferen Tiefs seit dem Jahr 2011 bestätigen das. Das Verlaufshoch von Ende 2017 bei 3,3220 USD wurde bislang nicht per Monatsschlusskurs überboten. Die Abwärtstrendlinie wurde letzten Monat getestet. Von dort ist der Kurs jedoch nach unten abgeprallt (vgl. Chart oben).

Somit befindet sich der Kupfer-Future aktuell „nur“ in einer Korrektur des übergeordneten Abwärtstrends. Erst ein Monats-Schlusskurs über dem Kreuzwiderstand bei 3,0000 USD, könnte neue Käufer anziehen. Dann wäre der Weg bis 3,3220 USD, dem übergeordneten Verlaufshochs von 2017, frei.

Aktuell befindet sich der Kurs bei 2,8360 wieder unterhalb des im Chart oben eingezeichneten Kreuzwiderstands. Der Kurs ist nach dem Test des Widerstands nach unten abgeprallt. Ein erstes Zeichen, für weiter fallende Kurse. Auch der CoT-Report signalisiert uns einen möglichen Preis-Verfall…

Insider bauen ihre Short-Positionen aus

Chart vom 13.08.2020 Kurs: 2,8460 Kürzel: HG Wochenkerzen | Online Broker LYNX

Welche Positionen genau die meldepflichtigen Händlergruppen im Futures-Handel halten, zeigt uns der CoT-Report. CoT steht für Commitment of Traders. Dieser Report wird jeden Freitag um 21:30 Uhr (MEZ) von der Commodity Futures Trading Commission (CFTC) in den USA veröffentlicht.

Die Daten vom letzten CoT-Report zeigen eine Netto-Short-Positionierung der kommerziellen Händler von -44.239 Kontrakten. Dabei sind kommerzielle Händler diejenigen, die mit dem Rohstoff Kupfer tatsächlich wirtschaften. Sie arbeiten mit dem jeweiligen Rohstoff und können damit die zukünftige Preisentwicklung, also Angebot und Nachfrage, am besten einschätzen. Daher lohnt es sich die Positionierung dieser „Insider“ besonders genau zu verfolgen. Denn…

Mit einem Blick auf den Chart oben erkennen Sie, wie eine relativ große Netto-Short-Positionierung der kommerziellen Händler in den vergangenen Jahren mit einer hohen Trefferquote einen Kurs-Verfall signalisiert hat (vgl. gelbe Markierungen).

Damit ist klar…

Solange der übergeordnete Abwärtstrend intakt ist und die Insider auf fallende Kurse setzten, sind eine Trendfortsetzung und damit eine weitere Bewegungswelle nach unten wahrscheinlicher. Aus Chance-Risiko Gesichtspunkten ist es deshalb sinnvoller Kursstärke zu verkaufen.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Wo ist ein gutes Einstiegsniveau mit einem attraktiven Chance-Risiko Verhältnis für einen Short-Trade?

Ausblick: Test der Widerstandszone könnte eine weitere Abwärtsbewegung einleiten

Wenn wir anhand eines Tagescharts weiter in das aktuelle Marktgeschehen hineinzoomen, dann sehen wir, dass der Preis des Kupfer-Futures sich derzeit unter dem rot eingezeichneten horizontalen Widerstand befindet. Sollte dieser Kursbereich in den nächsten Tagen erneut getestet werden, könnten Verkäufer erneut für fallende Preise sorgen. Aus technischer Sicht sprechen folgende Punkte dafür:

Chart vom 13.08.2020 Kurs: 2,8310 Kürzel: HG Tageskerzen | Online Broker LYNX

Im Kursbereich von 2,9000 verläuft die oben im Monatschart eingezeichnete Abwärtstrendlinie. An diesem Widerstand ist der Kurs in den letzten Wochen mehrmals nach unten abgebprallt, was dessen Relevanz unterstreicht. Im gleichen Kursbereich unterstützt ein horizontaler Widerstand die Bären und komplettiert einen sogenannten Kreuzwiderstand.

Bei 2,9250 befindet sich derzeit der Volumen gewichtete Durchschnittspreis (VWAP) aller seit dem Hoch aus dem Jahr 2011 gehandelten Kontrakte. (vgl. graue Linie im Monatschart oben). Da institutionelle Händler oft am VWAP gemessen werden, fungiert dieser volumenbasierte Preis oft als Unterstützung bzw. Widerstand im Preischart.

Abschließend macht ein untergeordneter Abwärtstrend aus tieferen Hochs und tieferen Tiefs eine weitere Bewegungswelle nach unten wahrscheinlicher.

Sollte der Preis nochmal den im Chart oben skizzierten Widerstand im Bereich 2,9000 bis 2,9500 USD erreichen, könnte zudem ein harmonisches Kursmuster, einen möglichen Umkehrpunkt im Chart signalisieren.

Einblick: Nutzen Sie den statistischen Gewinnvorteil eines Harmonischen Kursmusters für einen Short-Einstieg in den Kupfer-Future

Ein Harmonisches Preismuster könnte ihnen den perfekten Einstieg für einen Short-Trade in Kupfer liefern. Damit würden Sie von einer möglichen Abwärtsbewegung im Kupfer Future profitieren (vgl. Chart unten).

Chart vom 13.08.2020 Kurs: 2,8025 Kürzel: HG 4-Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Als professioneller Trader lege ich mich täglich auf die Lauer. Ich warte geduldig, bis sich Trading-Chancen am Markt ergeben, die mir einen geprüften statistischen Vorteil liefern. Basierend auf über 1.000 Echtgeld-Trades weiß ich, dass ich mit den Harmonischen Preismustern über eine große Anzahl von Trades in ca. 56 Prozent der Fälle zu den Gewinnern gehöre. Gepaart mit einem Chance-Risiko-Verhältnis wie in diesem Fall von 3,7 zu 1, liefern diese Kennzahlen mir genau diesen handfesten statistischen Gewinnvorteil.

Wie oben erläutert, befindet sich die Preis-Zone im Chart des Kupfer-Futures für einen möglichen Widerstand im Bereich von 2,9000 USD. Spätestens dort könnte erneut eine Abwärtsbewegung starten. Sollten Sie sich für einen Short-Trade entscheiden, können Sie die Stopp-Loss Order über das Verlaufshoch vom Juli 2020 auf 2,9960 USD legen.

Der Einstieg in den Kupfer-Future kann aufgrund des Harmonischen Musters bei 2,9130 USD erfolgen.

In dieser möglichen Umkehrzone haben wir einen statistischen Gewinnvorteil für eine Preisbewegung in Richtung eines möglichen Gewinnziels bei 2,6030 USD.

Sobald nach einem möglichen Einstieg das Kurslevel von 2,8100 USD erreicht wird, kann der Stopp-Loss der Position auf den Einstieg nachgezogen werden. Damit wird das Restrisiko auf null reduziert.

Fazit:

Die aktuelle Analyse des Kupfer-Futures zeigt: Eine Kombination aus einer entsprechenden Positionierung der Insider und einem untergeordneten Abwärtstrend ergeben eine attraktive Chance für einen Short-Trade. Ein möglicher Umkehrpunkt im Chart könnte im Bereich von 2,9130 USD liegen.

Falls es im Kupfer-Future zu einer Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends kommt, könnten Sie als Leser dieser Analyse von der oben vorgestellten Trade-Idee profitieren. Geht diese auf, könnten Sie für jeden eingesetzten Euro 3,7 Euro zurück erhalten.

Doch bitte denken Sie immer daran, der Kursverlauf kann sich jederzeit auch anders entwickeln und zu Verlusten führen. Ein aktives Risiko- und Trademanagement sind daher ebenfalls sehr wichtig.

Risiken für die Trade-Idee bestehen vor allem darin, dass Konjunkturdaten eine viel schneller als erwartete Erholung der produzierenden Wirtschaft signalisieren. Dann würde eine höhere Nachfrage nach Kupfer den Preis weiter ansteigen lassen.

Am einfachsten und vor allem kostengünstigsten können Sie die vorgestellte-Trade-Idee mit Futures umsetzen. Je nach Kontogröße und Risikoeinstellung können Sie z.B. den Kupfer-Future (Symbol: HG) dafür einsetzen.

Sie möchten Futures handeln?

LYNX bietet Ihnen den weltweiten Futures-Handel. Egal ob DAX, Euro Stoxx, Dow Jones, S&P, Russel 2000 oder z.B. Futures auf Rohstoffe, über LYNX finden Sie immer den passenden Future. Handeln Sie direkt an den Heimatbörsen profitieren Sie damit von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Andreas Fink
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.