Was ein Zinssprung! Mit den positiven Impfstoffnachrichten schoss die Rendite 10-jähriger Bundesanleihen um über 30 Prozent nach oben. Damit konnte sich die Umlaufrendite deutlich von ihrem Verlaufstief erholen und notierte wieder jenseits der Marke von minus 0,50 Prozent. So hoch wie zuletzt im September. Ist damit die Trendwende geschafft? Wenn ja, wie könnten Sie von steigenden Zinsen profitieren? Eine Antwort erhalten Sie anhand einer Trade-Idee in dieser Bund Future-Analyse.

Rückblick: Impfstoff-Euphorie treibt Renditen nach oben

Die Meldung löste ein regelrechtes Kursfeuerwerk aus. BioNTech und Pfizer haben einen Durchbruch bei der Covid-19 Impfstoff-Entwicklung erzielt. Der Dax konnte seit der Meldung vom 09. November fast 1.000 Punkte zulegen und hat damit die Vor-Corona-Hochs fast erreicht.

Mit der Hoffnung auf ein normales Leben und auf ein boomendes Wachstum waren die Anleger wieder bereit mehr Risiko einzugehen. Also raus aus negativ verzinsten Bundesanleihen und rein in die Aktienmärkte. So ist es nicht verwunderlich, dass im Umfeld dieser Euphorie der Kurs der 10-järigen Bundesanleihen eingebrochen ist – und das deutlich.

Notierte Anfang November der Kurs des Bund Futures mit der Laufzeit Dezember 2020 (Kürzel: GBL) noch bei 176,83 Punkten, stand er ein paar Tage später nur noch bei 173,66 Punkten. Ein sattes Minus von über drei Punkten oder 1,79 Prozent (vgl. Chart unten).

Chart vom 03.12.2020 Kurs: 174,92 Kürzel: GBL 4-Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Die 10-jährige Bund-Rendite schoss im Umkehrschluss steil nach oben. Je niedriger der Kurs einer umlaufenden Anleihe ist, desto höher wird die Zinsrendite. Diese klettert vom dem Verlaufstief bei minus 0,672 Prozent Anfang November bis auf minus 0,463 Prozent nach oben. Das ist ein Anstieg von über 30 Prozent oder 20 Basispunkten (vgl. Chart unten).

Chart vom 03.12.2020 Kurs: -0,546 Umlaufrendite 4-Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Nach einer zwischenzeitlichen Erholung auf 175,75 Punkte, gibt der Kurs des Bund Futures in dieser Handelswoche weiter nach.

Jetzt fragt man sich, setzt sich der Abverkauf im Bund Future fort und sehen wir damit weiter steigende Zinsen, oder war das nur ein „Impfstoff-Strohfeuer“?

Denn noch ist bei weitem nicht absehbar, wann die Impfstoffe die Rückkehr zu einem „normalen“ Leben ermöglichen und vor allem wie schnell sich die Wirtschaft erholen wird. Neue Lockdowns aufgrund weiter steigender Fallzahlen, könnten schon bald dafür sorgen, dass sich die aktuelle Euphorie in Luft auflöst.

Um ein genaueres Bild von der aktuellen Situation zu gewinnen, zoomen wir erst ein wenig heraus und schauen, wie sich der oben beschriebene Kursverlauf in das große Chartbild einfügt.

Überblick: SKS-Formation signalisiert Trendumkehr

Mit dem neuen Verlaufshoch bei 176,83, hat der Bund Future, das „Rendite-Barometer“, den seit Juni laufenden Aufwärtstrend fortgeführt. (vgl. Chart unten). Verdeutlicht wird das durch eine Abfolge von höheren Hochs und höheren Tiefs auf der Kurs-Achse.

Chart vom 03.12.2020 Kurs: 174,91 Kürzel: GBL Wochenkerzen | Online Broker LYNX

Somit scheint für die Bullen im Bund Future die Welt in Ordnung zu sein. Wenn da nicht übergeordnet die sich bildende Schulter-Kopf-Schulter (SKS) Formation eine mögliche Trendumkehr signalisieren würde. Das dürfte den einen oder anderen Anleihe-Bullen doch ins Grübeln bringen.

Aktuell befindet sich der Kurs des Bund Futures knapp unter 175 Punkten, also knapp zwei Punkte unter einer möglichen rechten Schulter (vgl. Chart oben). Erst mit einem Wochenschlusskurs über 177,50 Punkten dürften die Bullen aufatmen. Denn mit Kursen über dem letzten Verlaufshoch würde der laufende Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Nächstes Ziel wäre dann der Bereich 179 bis 180 Punkte.

Doch dafür müsste die Europäische Zentralbank am Donnerstag nächste Woche ihr Anleihen-Kaufprogramm enorm ausweiten. Die EZB legte ja im März ein Anleihen-Kaufprogramm über 750 Milliarden Euro auf, das sie später auf 1,35 Billionen Euro erhöhte.

Von einer großen Ausweitung der Kaufprogramme gehen die Investoren derzeit aber nicht aus. Im Gegenteil! Analysten der US-Bank JP Morgan erwarten sogar einen starken Einbruch der Anleihen-Nachfrage. Getragen wird diese Erwartung durch die großen Notenbanken, die ihre Notfallprogramme deutlich zurückfahren könnten. Als Resultat erwartet JP Morgan einen leichten Anstieg der Renditen um 20 Basispunkte und damit fallende Kurse der Anleihen-Futures.

Damit ist klar…

Der Wechsel in risikoreichere Anlagen, bessere konjunkturelle Aussichten und eine technische Umkehrformation, signalisieren tendenziell steigende Zinsen. Daher ist eine weitere Bewegungswelle nach unten im Bund Future wahrscheinlicher. Aus Chance-Risiko Gesichtspunkten ist es somit sinnvoll Kursstärke zu verkaufen.

Jetzt stellt sich die Frage: Wo ist ein gutes Einstiegsniveau mit einem attraktiven Chance-Risiko Verhältnis für einen Short-Trade?

Ausblick: Widerstand als attraktives Einstiegs-Niveau?

Chart vom 03.12.2020 Kurs: 174,87 Kürzel: GBL Tageskerzen | Online Broker LYNX

Wenn wir weiter in das aktuelle Marktgeschehen hinein zoomen, dann sehen wir im Chart oben, dass sich der Bund Future derzeit zwischen dem Widerstand bei 176,50 Punkten und Unterstützung bei 174 Punkten befindet. Für höhere Preise müssen die Bullen zunächst mal den Widerstand im Bereich 176,50 bis 176,90 Punkte per Wochenschlusskurs überwinden. Danach wäre der Weg bis zum Hoch bei 179 Punkten frei.

Aber…

Neben der übergeordneten SKS-Formation signalisieren uns auch die saisonalen Daten eine mögliche Preiskorrektur im Bund Future. Ein Blick auf den Chart unten macht klar…

Chart vom 03.12.2020 Saisonaler Verlauf Bund Future | Online Broker LYNX

Die Wahrscheinlichkeit für fallende Kurse im Bund Future ist aktuell im Dezember bis Mitte Januar deutlich höher als für steigende Kurse. Wenn wir uns den durchschnittlichen Kursverlauf der letzten 20 Jahre in der Grafik oben näher anschauen dann sehen wir, dass statistisch gesehen in den nächsten fünf Wochen eher mit fallenden Kursen im Bund Future gerechnet werden kann.

Sollte der Bund Future die Ende Oktober und Anfang November mehrfach sorgsam verteidigte 176,50 Punkte-Marke nicht nachhaltig durchbrechen, könnte sich der Optimismus rasant in Luft auflösen und Long-Positionen der Bullen mit ihm. Erster Anlaufpunkt einer möglichen Korrektur wäre der im Chart grün markierte Preisbereich bei 174 Punkten. Hier könnte ein ehemaliger Widerstand zur Unterstützung werden.

Sollte der Kurs unter die Marke von 174 Punkten rutschen, wäre das nächste Ziel der Bereich von 172,50 Punkten.

Einblick: Trade-Idee im Bund Future mit einem CRV von 2,14

Ein möglicher Test des letzten Verlaufshochs bzw. der rechten Schulter der SKS-Formation, könnte Ihnen den perfekten Einstieg für einen Short-Trade liefern. Damit könnten Sie von einer weiteren Abwärtsbewegung im Bund Future profitieren (vgl. Chart unten).

Chart vom 03.12.2020 Kurs: 174,91 Kürzel: GBL Stundenkerzen | Online Broker LYNX

Als professioneller Trader lege ich mich täglich auf die Lauer. Ich warte geduldig bis sich Trading-Chancen am Markt mit einem attraktiven Chance-Risiko-Verhältnis ergeben, ohne blind den Kursen hinterher zu rennen. Basierend auf über 1.000 Echtgeld-Trades weiß ich, dass ich mit den Harmonischen Preismustern über eine große Anzahl von Trades in ca. 56 Prozent der Fälle zu den Gewinnern gehöre. Gepaart mit einem Chance-Risiko-Verhältnis wie in diesem Fall von 2,14 zu 1, liefern diese Kennzahlen mir genau diesen handfesten statistischen Gewinnvorteil.

Wie oben erläutert, befindet sich im Chart des Bund Futures mit Laufzeit Dezember 2020 im Bereich von 176,50 Punkten ein möglicher Widerstand. Sollte es zu einer Korrektur kommen, könnte von dort erneut ein Abverkauf starten.

Sollten Sie sich für einen Short-Trade entscheiden, können Sie bei 176,28 Punkten einsteigen und sich mit einer Stopp-Loss Order bei 177,24 Punkten absichern. Damit würde auch die aktuelle Volatilität im Bund Future berücksichtigt werden.

Ein erstes mögliches Gewinnziel könnte bei 174,22 Punkten liegen. Natürlich können Sie bei einem starken Momentum auch die Gewinne weiterlaufen lassen und den Stopp-Loss Schritt für Schritt nachziehen.

Sobald nach einem möglichen Einstieg das Kurslevel von 175,28 Punkten erreicht wird, kann der Stopp-Loss der Position auf den Einstieg nachgezogen werden. Damit wird das Restrisiko auf null reduziert.

Fazit der Bund Future-Analyse:

Die aktuelle Analyse des Bund Futures zeigt: Ein möglicher Test der rechten Schulter einer SKS-Formation, könnte zu einer attraktiven Chance für einen Short-Trade führen.

Falls es im Bund Future dann zu einer weiteren Abwärtsbewegung kommt, könnten Sie als Leser dieser Analyse von der oben vorgestellten Trade-Idee profitieren. Geht diese auf, könnten Sie für jeden eingesetzten Euro 2,14 Euro zurückerhalten.

Doch bitte denken Sie immer daran, der Kursverlauf kann sich jederzeit auch anders entwickeln und zu Verlusten führen. Ein aktives Risiko- und Trademanagement sind daher ebenfalls sehr wichtig.

Am einfachsten und vor allem kostengünstigsten können Sie die vorgestellte Trade-Idee mit Futures umsetzen. Je nach Kontogröße und Risikoeinstellung können Sie z.B. den Bund Future (Symbol: GBL) mit Laufzeit Dez 2020 dafür einsetzen.

Sie möchten an der Börse Futures handeln?

Als Futures-Broker bieten wir Ihnen den weltweiten Futures-Handel. Egal ob DAX, Euro Stoxx, Dow Jones, S&P, Russel 2000 oder z.B. Futures auf Währungen und Rohstoffe, über LYNX finden Sie immer den passenden Future. Handeln Sie direkt an den großen und bekannten Terminbörsen und profitieren Sie damit von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von unserem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Andreas Fink
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.