Investoren erhalten durch den vorgestellten ETF einen einfachen und transparenten Zugang zu globalen Unternehmen aus 23 Industriestaaten. Aufgrund der verfolgten Momentum-Strategie konnte der MSCI World Index in den letzten Jahrzehnten nachweislich outperformed werden.

Informationen zum Referenzindex – MSCI World Momentum Index (USD)

Der dem ETF zugrunde liegende Referenzindex MSCI World Momentum Index (USD) (Ticker: M1WOMOM) basiert auf dem übergeordneten Weltindex MSCI World, der 1582 Wertpapiere aus 23 Industrieländern (DM – Developed Markets) bündelt. Der hier für den ETF herangezogene Referenzindex wird vom MSCI World abgeleitet und bildet die Performance einer Equity Momentum Strategie ab. Dies bedeutet, dass der Referenzindex die Untermenge von Aktien aus dem MSCI World in einem Korb bündelt, deren Kurse eine Aufwärtstendenz aufweisen. Der Referenzindex setzt sich zum Zeitpunkt dieser Analyse aus 350 Einzeltiteln zusammen. Der Referenzindex wurde erstmals am 11. Dezember 2013 veröffentlicht und wird in US-Dollar berechnet.

Die im Index eingebaute Momentum-Strategie wirkt nachweislich. Durch die Strategie werden nur Wertpapiere in den Index einbezogen, deren Preis-Performance in den letzten bis zu 12 Monaten einen Aufwärtstrend aufweist. Auf diese Weise werden einzelne Drawdowns vermieden oder auf ein erträgliches Maß reduziert. Den Berechnungen von MSCI zufolge schnitt der MSCI World Index auf annualisierter Basis vom Mai 1973 bis zum Mai 2018 mit 9,58 Prozent ab, der MSCI World Momentum Index erreichte demgegenüber im Vergleichszeitraum ein Plus von 12,3 Prozent. (Daten gemäß MSCI und MSCI-Facsheets, sowie Factsheets zur Indexmethodik)

iShares Edge MSCI World Momentum Factor UCITS ETF im Detail

Der ETF kann über die Börse London in der Handelswährung US-Dollar erworben werden, die auch der Fondswährung entspricht. Aus diesem Grund besteht für Anleger aus dem Euroraum neben dem allgemeinen Kursrisiko ein zusätzliches Währungsrisiko. Der Fonds nutzt die vollständige physische und optimierende Replikationsmethode, erwirbt die Aktien somit direkt und wurde am 03. Oktober 2014 aufgelegt. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,30 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Mit dem Stichtag des 08. Februar 2021 betrug das Anteilsklassevermögen rund 2,671 Mrd. US-Dollar.

Die Top-Positionen des ETF-Portfolios

Der ETF bildet den zugrundeliegenden Referenzindex mittels der vollständig physischen und optimierten Abbildungsmethode ab. Bei der Zusammensetzung des Referenzindex und der des ETF-Portfolios sind keine zu hohen Abweichungen festzustellen. Die größten Positionen sind mit 6,74 Prozent Tesla, mit 5,02 Prozent Apple, mit 4,97 Prozent Microsoft, mit 4,67 Prozent Amazon.com, mit 3,17 Prozent Facebook, mit 3,11 Prozent Nvidia, mit 2,61 Prozent Alphabet Class C, mit 2,59 Prozent Alphabet Class A, mit 2,35 Prozent Paypal Holdings und mit 1,58 Prozent Adobe.

Diese Top 10-Positionen bringen es auf eine Gesamtgewichtung von 36,81 Prozent. Dies spricht für eine ausreichende Diversifikation, denn das Gesamtportfolio des ETFs besteht noch aus 358 weiteren Positionen. (Daten gemäß iShares vom 05. Februar 2021)

Länder-, Sektoren- und Währungsallokation – USA mit hoher Übergewichtung

In der Top 10 der Länderallokation liegen die USA mit einer hohen Gewichtung bei einem Anteil von 78,13 Prozent. Es folgen Japan mit 6,83 Prozent, Kanada mit 2,30 Prozent, Deutschland mit 1,78 Prozent, die Niederlande mit 1,60 Prozent, Dänemark mit 1,53 Prozent, Australien mit 1,21 Prozent, Schweden mit 1,10 Prozent, die Schweiz mit 1,09 Prozent und Frankreich mit 1,02 Prozent.

In Bezug auf die Währungsallokation verwundert gemäß der USA-Dominanz verständlicherweise die US-Dollar-Gewichtung nicht unbedingt. Der US-Dollar-Anteil liegt bei 78,80 Prozent. Auf den weiteren Plätzen finden sich der japanische Yen mit einem Anteil von 6,83 Prozent, der Euro mit 5,77 Prozent, der kanadische Dollar mit 2,31 Prozent, sowie noch der Rest der Währungspositionen in dänischen Kronen, australischen Dollar, schwedischen Kronen, Schweizer Franken, britischen Pfund und Hongkong Dollar.

Der wichtigste Sektor ist der Bereich Informationstechnologie mit 35,13 Prozent. Auf den weiteren Positionen befinden sich die Sektoren Zyklische Konsumgüter mit 19,32 Prozent, Kommunikation mit 14,18 Prozent, Gesundheitsversorgung mit 10,61 Prozent und Industrie mit 9,74 Prozent. Die restlichen Sektoren Materialien, Finanzen, Versorger, Nichtzyklische Konsumgüter und Immobilien vereinen 10,27 Prozent auf sich. (Daten gemäß iShares vom 05. Februar 2021)

Referenzindex und ETF mit langfristig hervorragender Performance

Der ETF konnte auf Sicht der letzten Jahre in der Gesamtbetrachtung hervorragend abschneiden. Seit der ETF – Auflage im Oktober 2014 konnte der Fonds um 136,10 Prozent zulegen, der Referenzindex kletterte im Vergleichszeitraum um 139,14 Prozent.

Der ETF wies in 2016 ein Plus von 4,05 Prozent aus, legte in 2017 31,91 Prozent zu, fiel in 2018 um 2,97 Prozent, stieg in 2019 um 27,44 Prozent an und konnte in 2020 um weitere 27,90 Prozent zulegen. Der Referenzindex wies in 2016 ein Plus von 4,19 Prozent aus, in 2017 ein Plus von 32,09 Prozent, in 2018 ein Minus von 2,76 Prozent, in 2019 ein Plus von 27,68 Prozent und stieg in 2020 um 28,26 Prozent. Performancedifferenzen liegen hier im Rahmen. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und für den Referenzindex gemäß iShares-Factsheet mit dem Stand vom 31. Dezember 2020)

Expertenmeinung – ein MSCI World Index gehört in jedes Langfrist-ETF-Depot

Wer langfristig am Aktienmarkt aktiv sein will und dies möglichst in den wichtigsten Märkten der entwickelten Industrieländer, der kommt am MSCI World Index definitiv nicht vorbei. Hat man dann auch noch eine zusätzliche Auswahlmöglichkeit, wie hier im Fall einer eingebauten Momentum-Strategie, die den MSCI World Index sogar nachweislich in den letzten Jahrzehnten outperformed, so wirkt dies schon recht überzeugend. Natürlich ist die historische, bereits eingefahrene Ernte keine Garantie für zukünftige Erträge, doch aufgrund der Marktstruktur, der Ländermischung und der Währungsmischung ist man zumindest sehr breit aufgestellt.

Die US-Aktienmärkte entfalteten in den letzten Jahrzehnten immer wieder eine Sogwirkung für die meisten internationalen, relevanten Aktienindizes. In Bezug auf den MSCI World Momentum Index gilt dies ohnehin, da er zu rund 78 Prozent aus den führenden US-Wertpapieren besteht. Die restlichen Märkte, wie beispielsweise die meisten umsatzstärksten europäischen und asiatisch-pazifischen Leitindizes (so wie der DAX, der EuroStoxx50, der SMI, der Nikkei225 oder der ASX200) verliefen ohnehin mit den jeweiligen Hoch- und Tiefpunkten nach einem recht ähnlichen Muster. Das kann man gerne einmal näher am Chart betrachten, indem man sich vor allem den Verlauf der wichtigsten Indizes rund um den Ausbruch der Corona-Krise im Februar 2020 anschaut. Die meisten relevanten Märkte bildeten ihre Tiefs im März 2020 recht deckungsgleich aus. Die US-Aktienmärkte nehmen ohnehin eine die anderen Märkte leitende, führende Rolle ein.

Zum Zeitpunkt dieser Analyse konnten die drei führenden US-Indizes Dow Jones, NASDAQ100 und S&P 500 am Montag, den 08. Februar 2020 im Gleichklang neue Rekordhochs erreichen. Für den S&P 500 war der Montag der sechste Tag in Folge mit Zugewinnen. Die US-Aktienmärkte gaben sich in den letzten Monaten und insbesondere seit der US-Wahl bullenstark. Eine Korrektur wäre in diesem derzeitig sehr heiß gelaufenen Marktumfeld mittlerweile nicht mehr als überraschend zu bezeichnen. Mehrtägige oder gar mehrwöchige Korrekturbewegungen dürften aber für die aktuelle Marktkonstitution als gesund zu bezeichnen sein. Aufgrund der enorm hohen Volumina in Form von Konjunkturpaketen in Billionen-US-Dollar-Höhe, die durch die US-Regierung wohl auch künftig mit einem weiteren Billionen-US-Dollar-Stimulus bereitgestellt werden, könnten die Märkte aber noch eine Weile angeschoben werden.

Blickt man allein auf die Konjunkturprognosen für die USA, die eine Reihe von Investmentbanken und Institutionen in den letzten Wochen nach oben revidierten, so könnte das US-BIP in 2021 um 5,0 bis 6,6 Prozent anziehen. Dies würde beispielsweise den marktbreiten US-Leitindex S&P 500 in Richtung von bis zu 4.200 Punkten manövrieren können, so Analysen fundamentaler und auch technischer Natur. Sollte also allein der S&P 500 prozentual noch weiter aufdrehen, so würde der US-Gesamtmarkt auch den MSCI World Index und damit eben auch den MSCI World Momentum Index Richtung Norden hieven.

Mögliches Setup

Mit einem ETF mittels eingebauter Momentstrategie den MSCI World outperformen | Online Broker LYNX

Mehrtägige Abwärtsphasen wären idealerweise für eine Neupositionierung zu nutzen. Ein Kauf könnte bei 57,00 USD lanciert werden. Dieser Kursbereich liegt leicht oberhalb des letzten übergeordneten Zwischenhochs vom September 2020 bei 56,25 USD. Das Kursziel wäre bei 73,00 USD zu avisieren (in diesem Kursbereich wäre ein Projektionsziel technisch abzuleiten). Die Position könnte zum Beispiel mit einem Stoploss von 51,50 USD abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.91.

Näheres zum Emittent iShares: Die den ETF auflegende Gesellschaft iShares gehört zur US-Investmentgesellschaft BlackRock, der global größten Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Assets under Management (AuM) in Höhe von 7,81 Billionen US-Dollar (mit dem Stand des 30. September 2020). Der Emittent iShares ist weltweit führend bei börsengehandelten Indexfonds und bietet mehr als 900 ETFs an. iShares verwaltete mit dem Stand des 30. Juni 2020 rund 2,16 Billionen US-Dollar an Vermögen, hat über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der ETF-Anlagen und ist die Nummer 1 in der ETF-Branche.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Dirk Friczewsky, Technischer Analyst | LYNX Börsenexperten
Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.