Der vorgestellte ETF versucht den zugrundeliegenden Referenzindex Solcative Clean Water Index NTR mit einem möglichst geringen Tracking-Error abzubilden. Der ETF besteht aus 63 Aktien von Unternehmen, die dem Bereich der globalen Wasserwirtschaft zuzuordnen sind.

Informationen zum Referenzindex Solactive Clean Water Index NTR

Der Referenzindex Solcative Clean Water Index NTR (ISIN: DE000SLA6Z81/WKN: SLA6Z8) zielt drauf ab, die Performance eines Korbes aus Aktien aus dem Bereich der internationalen Wasserwirtschaft abzubilden. Der Index bündelt 63 verschiedene Wertpapiere, deren Aktiengesellschaften den Bereichen Technologie, Digitalisierung, Ingenieurswesen, Versorger und andere Services zugeordnet werden können.

Der Index wird als Price Return”, Net Total Return” und Gross Total Return”-Produkt angeboten und jeweils in US-Dollar alle 15 Sekunden von 09:00 Uhr bis 22:30 Uhr (MEZ) berechnet. Der hier vorgestellte ETF bezieht sich auf die Variante Net Total Return. Der Index wurde am 31.Mai 2019 veröffentlicht und hat eine Basis vom 15. März 2013 von 100,00 Punkten. In den letzten 52 Wochen lag das Hoch des Referenzindex bei 231,95 Punkten und das Tief bei 148,44 Punkten. Der Index wird jeweils im März und September auf seine Zusammensetzung hin überprüft und gegebenenfalls angepasst. (Daten in Bezug auf den Referenzindex gemäß Solactive Index Factsheet vom 03. August 2020 und Index Guideline vom 09. September 2019)

Die Top 10 Positionen des Referenzindex

Die größten Positionen sind mit 2,48 Prozent Metso Outotec, mit 2,17 Prozent Trimble, mit 2,08 Prozent SPX Flow, mit 2,08 Prozent Arkema, mit 2,08 Prozent Idexx Laboratories, mit 2,08 Prozent Ingevity, mit 2,02 Prozent Kadant, mit 1,97 Prozent Danaher, mit 1,94 Prozent Alfa Laval und mit 1,91 Prozent Aalberts.

Diese Top 10 Positionen bringen es auf eine Gesamtgewichtung von 20,81 Prozent. Aufgrund dieser Gewichtung ist deutlich von einer ausreichenden Diversifikation auszugehen. Da der Index aus 63 Positionen besteht, sind die restlichen 53 Einzeltitel zusammen mit 79,19 Prozent gewichtet.. (Daten gemäß Solactive Factsheet vom 03. August 2020)

Einzelheiten zur Sektoren- Währungs- und Länderallokation – USA übergewichtet

Der Kategorie Industrie sind sehr hohe 48,3 Prozent zuzuordnen. Auf den weiteren Plätzen finden sich Versorger mit 19,5 Prozent, Materialien mit 9,2 Prozent, IT mit 7,1 Prozent und der Sektor Gesundheit mit 6,8 Prozent. Die restlichen fünf Sektoren Energie, Laborprozessautomatisierung, Basiskonsumgüter, Metalle und Mineralien und Verarbeitung und Produktion kommen noch auf einen Anteil von 9,1 Prozent.

In Bezug auf die Länderallokation liegen die USA mit einem Anteil von 58,1 Prozent weit vorne und dominieren den Index. Ferner sind 7,9 Prozent Japan, 6,5 Prozent Großbritannien, 5,6 Prozent Finnland und noch weitere 21,8 Prozent anderen Ländern wie China, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und Schweden zuzuordnen.

Bezüglich der Währungsallokation ist die Dominanz des US-Dollars mit 61,9 Prozent nicht verwunderlich, der Euro kommt auf 13,2 Prozent, der japanische Yen auf 7,9 Prozent, das britische Pfund auf 6,5 Prozent und die restlichen Währungen auf 10,5 Prozent.

Da der ETF den Referenzindex mittels der vollständig physischen Replikationsmethode abbildet, besteht zwischen der Zusammensetzung des Referenzindex und der des ETF-Portfolios eine sehr hohe Deckungsgleichheit. (Daten gemäß LGIM vom 30. Juni 2020 und Solactive Factsheet vom 03. August 2020)

L&G Clean Water UCITS ETF im Detail

Der ETF kann über die Börse in London in den Handelswährungen US-Dollar und britischen Pfund erworben werden, außerdem ist ein Kauf in Euro via Deutsche Börse oder Borsa Italiana und auch ein Kauf via SIX Swiss Exchange in Schweizer Franken möglich. Die Fondswährung ist US-Dollar. Aus diesem Grund besteht für Anleger des Euroraums bei einer Investition neben dem allgemeinen Kursrisiko auch ein Währungsrisiko. Im vorliegenden Fall wird ETF in der Handelswährung Dollar betrachtet.

Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,49 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Der ETF nutzt die vollständige physische Replikationsmethode und erwirbt die Aktien demnach direkt. Der ETF wurde am 02. Juli 2019 aufgelegt und hat mit dem Stichtag des 31. Juli 2020 ein verwaltetes Vermögen (AUM) in Höhe von 16,3 Mio. US-Dollar.

Referenzindex mit langfristig hervorragender Performance

Da der ETF erst am 02. Juli 2019 aufgelegt wurde, liegt nur eine einjährige Performance vor. Der ETF konnte seit seinem ersten Handelstag 3,76 Prozent zulegen, der Index im Vergleichszeitraum um 4,07 Prozent. Der negative Tracking-Error geht hauptsächlich auf Gebühren zurück.

Die längerfristige Performance kann anhand des Referenzindex betrachtet werden. Der Index wurde zwar erst am 31. Mai 2019 erstmals publiziert und berechnet, er weist jedoch eine Historie bis zu seiner Basis von 100,00 Punkten vom 15. März 2013 auf. Aus diesem Grund kann die langfristige Performance zumindest zurückberechnet werden. Der Index konnte insgesamt seit dem 15. März 2013 um 118,5 Prozent zulegen, was einer durchschnittlichen jährlichen Performance von 11,2 Prozent entspricht. (Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex gemäß LGIM Factsheet vom 30. Juni 2020 und Solative Index Factsheet vom 03. August 2020)

Expertenmeinung – die globale Wasserwirtschaft gewinnt an Bedeutung

Dem richtigen Umgang mit dem kostbaren Gut Wasser sollte weltweit die absolute Priorität eingeräumt werden, denn Wasser bedeutet Leben. Den Angaben der Vereinten Nationen nach befinden sich insgesamt rund 1,4 Milliarden Kubikkilometer (km³) Wasser auf der Erde. Das Problem jedoch ist, dass nur rund 2,5 Prozent dieser Menge Süßwasser ist.

Gletscher, Schneedecken und das ewige Eis binden (noch) den Großteil dieses Süßwassers, weitere 30 Prozent der Süßwassermenge liegt in Form von Grundwasser unter der Erde vor. Die Bundeszentrale für politische Bildung wies in einem Essay zur globalen Wasserwirtschaft darauf hin, dass 70 Prozent des weltweiten Frischwassers für den Agrarsektor entnommen werden, 20 Prozent in der Industrie und 10 Prozent auf kommunaler Ebene. Besonders gravierend ist der globale Wasserverbrauch angestiegen (allein von 1930 bis zum Jahr 2000 hat er sich etwa versechsfacht), weil die Weltbevölkerung stetig wuchs und sich der Wasserverbrauch pro Kopf in dieser Zeit sogar verdoppelt hat.

Die weltweit größten Wasserverbraucher sind des Berichts der Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO) nach mit 19 Prozent Indien, mit 15 Prozent China und mit 12 Prozent die USA. Drei Länder stehen demnach für die Hälfte der globalen Wasserentnahme.

Blickte man im Jahr 2018 auf den jährlichen Pro-Kopf-Wasserverbrauch, so lag dieser in den USA beispielsweise bei 1.207 Kubikmetern, in China bei 420 Kubikmetern und zum Vergleich in Deutschland bei 297 Kubikmetern.

Erfreuliche Tendenz aufgrund neuer Technologien: Bezieht man sich nun einmal auf die deutschen Daten auf Basis der Statista-Daten vom Erhebungszeitraum 2018, so hat sich der Wasserverbrauch pro Kopf seit dem Jahr 1990 von 147 Litern pro Tag im Jahr 1990 auf 127 Liter im Jahr 2018 doch erheblich reduziert. Insbesondere ressourcenschonende Technologien, ressourcenoptimierende Technologie in Geräten wie Waschmaschinen, Geschirrspülern, aber auch Spartasten bei Toilettenspülungen oder auch weitere Wassersparvorrichtungen bei Duschsystemen und mehr trugen zu diesem Rückgang des Wasserverbrauchs pro Kopf bei. Insbesondere Technologien können somit nachweislich den Umgang mit der knappen Ressource Wasser verbessern. Das bezieht sich auf der Entnahmeseite auf Sparvorrichtungen wie auch bei der Wasseraufbereitung auf immer besser werdende Filtertechnologien in Kläranlagen.

Eine Reihe der Unternehmen, die hier im Referenzindex von Solactive gebündelt wurden, sind in diesen Geschäftsbereichen tätig. Das gesamte Leistungsspektrum der globalen Wasserwirtschaft wird also abgedeckt. Überträgt man nun die Sparmöglichkeiten, die ja hier am Beispiel Deutschland nachweislich abzulesen sind auf Länder wie die USA, China oder Indien, so kann man sich auf der einen Seite die erheblichen Wassereinsparungen vorstellen und auf der anderen Seite auch die möglichen Investitionen im Bereich der Wasserwirtschaft in diesen Ländern.

Wasserknappheit wird eines der beherrschenden Themen der Zukunft sein. Die weltweite Wasserwirtschaft hat somit eine wichtige Rolle zu erfüllen. Die OECD ging bereits in einem 2016er-Bericht davon aus, dass die Regierungen weltweit 13,6 Billionen US-Dollar bis zum Jahr 2030 investieren müssten, um der globalen Wasserknappheit entgegenzuwirken.

Mögliches Setup

Mit einem ETF in Unternehmen aus der Wasserwirtschaft investieren | ETF der Woche | Online Broker LYNX

Neupositionierungen könnten nach einer mehrtägigen Kursschwäche erfolgen. Ein Kauftransaktion wäre bei 10,75 USD zu lancieren. Das Ziel wäre bei 12,75 USD auszumachen. Die Position wäre zum Beispiel mit einem Stoploss bei 9,98 USD zur Verlustbegrenzung abzusichern. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.60.

Über den ETF-Anbieter LGIM: LGIM (Legal & General Investment Management) ist der Legal & General Group plc aus Großbritannien zuzuordnen. Der an der LSE im FTSE100 gelistete Konzern ist eine Finanzgruppe, die unter anderem Lebens- und Krankenversicherungen, Rentenpolicen, Fonds und weitere Investmentprodukte anbietet. Der Konzern wurde bereits 1836 gegründet und ist heute der größte Vermögensverwalter für britische Pensionsfonds, der größte Investor am britischen Aktienmarkt und Marktführer im Bereich Risikolebensversicherungen in Großbritannien. L&G ETF ist der LGIM zuzuordnen, die mit dem Stichtag des 31. Dezember 2019 insgesamt rund 1,2 Billionen britische Pfund an Vermögen verwaltet.

Sie möchten ETFs an der Börse handeln?

LYNX bietet Ihnen den Handel des vorgestellten ETFs und vieler anderer ETFs direkt an der Heimatbörse an. Damit profitieren Sie von einem hohen Handelsvolumen und einem engen Spread.

Profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von dem ausgezeichneten Angebot von LYNX, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchten ausländische Aktienkurse oder ETF-Kurse in Euro umrechnen? Dann nutzen Sie unseren Währungsrechner für über 130 Währungen.

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.