Lassen Sie sich den Artikel vorlesen:

Wer als Investor mit einer ausreichenden Streuung in die führenden, größten und liquidesten Unternehmen Brasiliens investieren möchte, kann im vorliegenden ETF fündig werden. Insgesamt bündelt der ETF 49 Wertpapiere, die bereits für rund 85 Prozent des brasilianischen Aktienuniversums stehen.

Informationen zum Referenzindex – MSCI Brazil Total Return Net Index

Der dem ETF zugrundeliegende Referenzindex MSCI Brazil Total Return Net Index ist ein streubesitzadjustierender und die Marktkapitalisierung gewichtender Index, der die Wertpapiere brasilianischer Unternehmen mit hoher und mittlerer Kapitalisierung in einem Aktienkorb bündelt. Dadurch wird die Performance der wichtigsten brasilianischen Aktiengesellschaften in einer Benchmark für jeden Investor und Marktteilnehmer messbar.

Der Referenzindex steht für rund 85 Prozent der gesamten brasilianischen streubesitzadjustierten Marktkapitalisierung und besteht derzeit aus 49 Einzeltiteln. Diese 49 Wertpapiere wiesen zum Stichtag des 31. Mai 2022 eine Gesamtmarktkapitalisierung von lediglich 384,817 Milliarden US-Dollar auf. Diese Marktkapitalisierung erreicht beinahe die Aktie von Meta (ehemals Facebook) alleine.

Der MSCI Brazil Total Return Net Index wurde erstmals am 01. Januar 2001 veröffentlicht und berechnet. Die Berechnung erfolgt in US-Dollar. Ein Indexkomitee prüft die Zusammensetzung halbjährlich im Mai und November. (Daten gemäß MSCI Brazil Index-Factsheet mit dem Stichtag des 31. Mai 2022)

Die wichtigsten Einzeltitel im ETF-Portfolio

Da der ETF die Wertpapiere direkt erwirbt, besteht zwischen den Positionen im ETF-Portfolio und denen des Referenzindex keine sehr hohe Abweichung. Die größten Positionen sind mit 18,53 Prozent Vale, mit 7,78 Prozent Petroleo Brasileiro Vorzugsaktien, mit 6,80 Prozent Itau Unibanco, mit 6,67 Prozent Petroleo Brasileiro Stammaktien, mit 5,90 Prozent Banco Bradesco, mit 4,20 Prozent BM&F Bovespa Bolsa de Valores, mit 3,68 Prozent Ambev, mit 2,71 Prozent Eletrobras, mit 2,40 Prozent Itausa Investimentos Itau und mit 2,29 Prozent WEG.

Diese Top 10 weisen bereits eine recht hohe Gewichtung von 60,96 Prozent auf. Eine ausreichend hohe Diversifikation ist hier dennoch zu konstatieren. Insgesamt gibt es noch 39 weitere Einzelpositionen im Fonds. Auch der DAX weist mit seinen 40 Einzeltiteln unter den Top10 schon eine Gewichtung von über 59 Prozent auf. (Quelle: DWS vom 17. Juni 2022)

Sektoren- Währungs- und Länderallokation des ETFs

Das Fondsportfolio besteht zu 99,97 Prozent aus brasilianischen Aktien und zu 0,03 Prozent aus Barbeständen, die zu 100 Prozent im brasilianischen Real (BRL) notieren.

Die vertretenen Sektoren sind mit 25,55 Prozent Finanzen, mit 25,48 Prozent Material, mit 16,83 Prozent Energie, mit 8,42 Prozent Basiskonsumgüter, mit 6,67 Prozent Industrie, mit 5,13 Prozent Nicht-Basiskonsumgüter, mit 4,83 Prozent Versorger, mit 4,24 Prozent Gesundheitswesen, mit 1,91 Prozent Kommunikationsdienste und mit 0,95 Prozent Informationstechnologie. (Quelle: DWS vom 17. Juni 2022)

Xtrackers MSCI Brazil UCITS ETF im Detail

Der ETF (Symbol: XMBD – ISIN: LU0292109344 – WKN: DBX1MR) kann über den Handelsplatz London Stock Exchange in US-Dollar erworben werden. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,65 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend. Die Fonds- und Handelswährung ist der US-Dollar. Der ETF nutzt die vollständig physische Replikationsmethode und erwirbt die Wertpapiere somit direkt. Der ETF wurde am 22. Juni 2007 aufgelegt und wies mit dem Stichtag des 17. Juni 2022 ein gesamtes Fondsvermögen in Höhe von rund 61,42 Millionen US-Dollar auf. (Quelle: DWS vom 17. Juni 2022)

Performance des Referenzindex seit Jahresbeginn beeindruckend, langfristig aber hochvolatil

Der Referenzindex konnte seit Jahresanfang 2022 um 27,11 Prozent an Wert hinzugewinnen. Der ETF schaffte im Vergleichszeitraum ein Plus von 26,73 Prozent.

Betrachtet man sich die langfristige Entwicklung, so stellt man beispielsweise in den letzten 10 Jahren eine sehr uneinheitliche Wertentwicklung fest. Das höchste Minus in diesem Zeitraum stammt aus dem Jahr 2015 mit einem Verlust von 42,39 Prozent für den ETF und 41,93 Prozent für den Index – in 2016 indes konnte der ETF um 66,95 Prozent hinzugewinnen und der Index um 68,21 Prozent.

Auf Sicht von 10 Jahren liegt das Minus beim ETF bei 22,43 Prozent und beim Index bei 16,15 Prozent. (langfristige Performancedaten in Bezug auf den Referenzindex und den ETF gemäß DWS-Factsheet vom 31. Mai 2022)

Expertenmeinung – Brasilien rund um die Wahl mit Chancen?

Brasilien gehört zu den größten Ländern der Welt, ist das größte Land Südamerikas und weist mit einer Einwohneranzahl von beinahe 215 Millionen Manschen die sechstgrößte Bevölkerung weltweit auf. Die Bevölkerung ist im Durchschnitt betrachtet sehr jung.

Der wichtigste Posten im Land steht in diesem Jahr im Oktober zur Neubesetzung an. Der Präsident wird alle vier Jahre gewählt. Der Präsident Brasiliens ist das Staatsoberhaupt, der der brasilianischen Bundesregierung als Regierungschef vorsteht, das Regierungskabinett bildet und somit eine hohe exekutive Gewalt im Land auf sich vereinigt. Der aktuelle Präsident Jair Bolsonaro stellt sich zur Wiederwahl. Der ehemalige Präsident Luiz Inácio Lula da Silvo tritt als Gegner an.

Viele internationale Beobachter der brasilianischen Politik und Kenner des Landes stufen die Präsidentschaftswahl im Oktober wie ein Referendum auf die Zukunft des Landes ein. Anfang Juni wiesen die Umfragen eine Führung von Lula auf, der zu diesem Zeitpunkt 18 Prozent vor Bolsonaro gelegen haben soll. In einer weiteren Umfrage eine Woche später sprachen sich gar 47 Prozent der Wähler für Lula aus, während Bolsonaro nur 29 Prozent auf sich vereinen konnte. Zumindest sieht es derzeit für Lula, der das Amt des Präsidenten bereits zweimal ausgeübt hatte, mehr als nur konstruktiv aus. Der wirtschaftliche Abstieg Brasiliens, der Pessimismus in Bezug auf Brasiliens konjunkturelle Lage, die hohe Inflation und auch noch die Erinnerung an das katastrophale Corona-Management der Bolsonaro-Regierung mit unsagbar vielen Toten scheinen Lula regelrecht ins Amt zu wehen. Doch bis zum Oktober kann dennoch viel passieren. 

Der brasilianische Real konnte sich zumindest trotz der hohen Inflationsraten seit dem Mai 2020 überwiegend in einem Kursband von USD/BRL 5,85 bis 4,65 halten. In 2021 konnte Brasiliens BIP ein Plus von 4,6 Prozent aufweisen – aufgrund der Corona-Pandemie in 2020 ging es um 3,9 Prozent abwärts. Ausgerechnet Russlands Isolation und der gegen die Ukraine lancierte Krieg könnte Brasilien nun vermehrt in die Hände spielen. Brasilien ist schließlich nicht nur eines der größten Länder weltweit, sondern auch sehr rohstoffreich.

Allein im ersten Quartal 2022 flossen Brasiliens Aktienmarkt hohe ausländische Kapitalzuflüsse zu, die Experten von Lazard Asset Management bezifferten die Kapitalzuflüsse auf rund 14 Milliarden US-Dollar. Das sind die höchsten Mittelzuflüsse seit dem Jahr 2008. Allein dies war bereits eine der Haupttriebfedern für die beachtliche Performance des MSCI Brazil im ersten Quartal 2022.

Die hohen Inflationsraten bleiben jedoch für die Gesamtwirtschaft ein Schreckgespenst und dürften die BIP-Entwicklung im Jahr 2022 deutlich in die Schranken weisen. Die Prognosen der letzten Monate sind ein weites Feld – von einem BIP-Plus von 0,5 bis 1,0 Prozent ist da quer durch viele Investmentbanken und Institutionen alles dabei. Der IWF prognostizierte für Brasiliens BIP ein Plus von 0,8 Prozent in 2022. Die OECD sieht in 2022 indes nur ein BIP-Plus von 0,6 Prozent und für das Jahr 2023 ein Plus von 1,2 Prozent. Die recht schwachen Performancewerte werden hauptsächlich der Verunsicherung durch die Präsidentschaftswahl und der hohen Inflation zugeschrieben. Brasiliens Inflation soll sich im Durchschnitt in 2022 auf 9,7 Prozent einpendeln und erst in 2023 auf einen Durchschnittswert von 5,3 Prozent absinken.

Mit dem hier präsentierten ETF waren Anleger ihre Chancen von einem hohen Marktpotenzial Brasiliens zu profitieren. Investoren, die an die langfristige Erholung der brasilianischen Wirtschaft unabhängig vom Wahlausgang im Oktober glauben, können mit dem ETF auch langfristig Positionen in Schwächephasen bilden und folglich antizyklisch agieren.

Mögliches Setup

Mit einem ETF in Brasilien investieren und rund 85 Prozent des Aktienmarkts abdecken | Online Broker LYNX

Nach einer weiteren leichten Konsolidierung könnte eine Neupositionierung eingegangen werden. Ein Kauf könnte bei 38,00 US-Dollar erfolgen, mit einem möglichen Ziel bei 50,00 US-Dollar. Die Position könnte mit einem Stoploss von 34,00 US-Dollar abgesichert werden. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 3.00.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.