Mittels des vorgestellten ETFs haben Anleger die Möglichkeit, transparent und kostengünstig in ein Portfolio zu investieren, dass aus den liquidesten, börsennotierten Unternehmen Singapurs besteht.

Informationen zum Referenzindex – MSCI Singapore Total Return Net Index (USD)

Der Referenzindex MSCI Singapore Total Return Net Index (USD) (Reuters: .MISG000I0NUS/Bloomberg: M1SGIM) ist streubesitzadjustierter, die Marktkapitalisierung gewichtender Index. Dieser misst die Performance von Aktiengesellschaften mit hoher, mittlerer und geringer Marktkapitalisierung, die an der Singapore Stock Exchange (SGX) notieren. Je nach Zusammensetzung deckt der Index bis zu 99 Prozent der streubesitzadjustierten Marktkapitalisierung des gesamten Aktienuniversums von Singapur ab. Der Index wird vierteljährlich im Februar, Mai, August und November auf seine Zusammensetzung hin überprüft.

Der MSCI Singapore Index wurde bereits am 31. März 1986 erstmals veröffentlicht und berechnet. Die Berechnung erfolgt in US-Dollar auf Tageschlussbasis. Die hier für den ETF herangezogene Indexvariante ist der MSCI Singapore Total Return Net Index (USD). Dies bedeutet, dass die Wertentwicklung der Indexbestandteile unter der Annahme der Wiederanlage der Dividenden und Ausschüttungen nach Abzug eventuell anfallender Steuern berechnet wird. (Daten gemäß DWS-Factsheet mit dem Stichtag des 30. September 2021 und MSCI Singapore (USD)-Factsheet vom 30. September 2021)

Die wichtigsten Einzeltitel des ETFs

Aufgrund der vollständig physischen Abbildungsmethode des ETFs weisen die Einzelwerte des ETF-Portfolios im Vergleich zur Zusammensetzung des Referenzindex eine sehr hohe Deckungsgleichheit auf.

Die größten Positionen sind mit 16,39 Prozent DBS Group, mit 11,58 Prozent Sea Limited, mit 10,66 Prozent Oversea-Chinese Banking (OCBC), mit 8,78 Prozent United Overseas Bank, mit 5,32 Prozent Singapore Telecommunications, mit 2,71 Prozent Ascendas REIT, mit 2,68 Prozent Capitaland Integrated Commercial Trust, mit 2,47 Prozent Capitaland Investment, mit 2,17 Prozent Wilmar International und mit 2,07 Prozent Keppel.

Diese Top 10 Werte weisen bereits eine sehr hohe Gewichtung von 64,83 Prozent auf. Eine ausreichend hohe Diversifikation ist noch zu konstatieren. Insgesamt gibt es 85 Einzelpositionen im Fonds. (Daten gemäß DWS vom 28. Dezember 2021)

Sektoren- Währungs- und Länderallokation des ETFs

Das Fondsportfolio besteht zu 98,70 Prozent aus Aktien aus Singapur, ferner liegt der Anteil von Aktien aus China bei 0,86 Prozent, der aus den USA bei 0,23 Prozent und der aus Malaysia bei 0,21 Prozent.

In Bezug auf die Sektorenallokation nimmt der Bereich Finanzen mit 38,56 Prozent den ersten Platz ein, nachfolgend finden sich mit 25,47 Prozent Immobilien, mit 16,46 Prozent Telekommunikationsdienstleistungen, mit 10,10 Prozent Industrieunternehmen und mit 3,78 Prozent Basiskonsumgüter. Auf die restlichen Bereiche IT, Nicht-Basiskonsumgüter, Versorger, Gesundheitswesen und Andere entfallen 5,64 Prozent.

Die Wertpapierpositionen notieren zu 86,56 Prozent in Singapur-Dollar, zu 12,87 Prozent in US-Dollar, zu 0,34 Prozent in Euro und zu 0,23 Prozent in Hongkong-Dollar (Daten gemäß DWS vom 23. Dezember 2021)

Xtrackers MSCI Singapore UCITS ETF 1C im Detail

Der ETF (Symbol: XBAS – ISIN: LU0659578842 – WKN: DBX0KG) kann über die Xetra in Euro erworben werden, alternativ ist der Handel auch über die Singapore Stock Exchange in US-Dollar möglich. Die jährliche Pauschalgebühr beträgt 0,50 Prozent und die Ertragsverwendung des Fonds ist thesaurierend.

Die Fondswährung ist der US-Dollar und die Handelswährung via Xetra der Euro. Aus diesem Grund addiert sich neben dem allgemeinen Kursrisiko auch das Währungsrisiko. Der ETF nutzt die vollständig physische Replikationsmethode und erwirbt die Wertpapiere somit direkt. Der ETF wurde am 19. September 2011 aufgelegt und wies mit dem Stichtag des 23. Dezember 2021 ein gesamtes Fondsvermögen in Höhe von 32,25 Mio. Euro auf.

Das Fondsdomizil liegt in Luxemburg, daher auch die luxemburgische ISIN. Die auflegende Gesellschaft ist Xtrackers, als Anlageverwalter wird die DWS Investment S.A., als Depotbank und Administrator die State Street Bank International GmbH, Luxembourg Branch angegeben.

Performance absolut zufriedenstellend

Seit Jahresanfang entwickelte sich der ETF positiv und notiert kurz vor Jahresschluss mit 3,62 Prozent im Plus. Der Referenzindex wies im Vergleichszeitraum ein Plus von 4,11 Prozent auf.

Auf Sicht von fünf Jahren konnte der ETF um 35,61 Prozent zulegen, während der Referenzindex um 38,01 Prozent hinzugewann. Seit der Auflegung konnte der ETF 42,08 Prozent hinzugewinnen, der Index erreichte in diesem Zeitraum 48,46 Prozent. Legt man allein die TER in Höhe von 0,50 Prozent zugrunde, lässt sich der Tracking-Error ausreichend erklären. (Performancedaten in Bezug auf den ETF und den Referenzindex gemäß DWS vom 23. Dezember 2021)

Expertenmeinung – Singapur wieder auf dem Wachstumspfad

Die Corona-Pandemie hatte auch Singapur im Griff. Nachdem das Singapur-BIP im Pandemiejahr 2020 um 5,4 Prozent einbrach, prognostizieren offizielle Stellen des Stadtstaates und der führenden Investmentbanken des Landes einen BIP-Zuwachs von 7,0 Prozent für das noch laufende Jahr 2021.

Trotz der zwischenzeitlich wieder aufgrund der SARS-COV2-Variante Delta eingeführten Corona-Restriktionen, konnte die Wirtschaft Singapurs beachtlich wachsen. Mit der nun weltweit noch stärker als Delta ansteckenden SARS-COV2-Variante Omicron könnte sich das Blatt jedoch zumindest kurzfristig noch einmal drehen und neue Corona-Restriktionen könnten drohen. Singapur weist zwar die höchste Impfquote im asiatischen Raum auf, hatte bisher jedoch auch die meisten Neuinfektionen. Erfreulicherweise sind die Hospitalisierungsraten aufgrund der hohen Impfquote bis dato allerdings recht niedrig. Es bleibt zu hoffen, dass sich dies im Fall von Omicron ansatzweise ähnlich verhält.

Trotz der aktuellen Unwägbarkeiten könnte sich die Wirtschaft Singapurs auch in den nächsten beiden Jahren stärker geben. Eine der führenden Investmentbanken – die DBS – schätzt für das Jahr 2022 ein BIP-Plus von 3,5 Prozent und für das Jahr 2023 ein Plus von 3,0 Prozent. Die Inflation scheint in Singapur noch nicht so ein großes Problem zu sein, wenn man dies einmal mit den Werten der USA oder auch der Eurozone – in Bezug auf die letzten Monate – direkt vergleicht, denn auf 2021 bezogen pendelte sich die Inflation auf rund 2,0 Prozent ein. Für die Jahre 2022 und 2023 prognostiziert die DBS aber bereits Werte von 2,4 Prozent bzw. 3,0 Prozent. Die Kerninflation wird für das Gesamtjahr 2021 gar nur auf 0,8 Prozent geschätzt und für 2022 und 2023 auf jeweils 1,5 Prozent geschätzt.

Unsicherheit gibt es natürlich auch in Bezug auf Singapur. Die Wirtschaft des Stadtstaates ist vom Welthandel und damit vom globalen BIP enorm abhängig und dies insbesondere auch vom Handel der USA, der EU und der asiatischen Exportnationen China, Japan, Südkorea und Taiwan. Das ist deshalb so, weil Singapurs Häfen zu den größten und wichtigsten Häfen weltweit gehören und somit den globalen Handel abwickeln helfen. Kommt es demnach zu einem erneuten konjunkturellen Einbruch in den USA, in Europa und bei den asiatischen Exportnationen, dann wird dies auch die Wirtschaft in Singapur stärker zurückwerfen.

Als der größte und wichtigste Baustein dürfte aber Chinas Entwicklung gelten. Es wird auf Sicht der nächsten Monate also darauf ankommen, inwieweit China ein soft landing gestaltet, denn Chinas BIP-Zuwachsraten könnten in den nächsten Quartalen sinken. Die chinesische Notenbank PBOC könnte Chinas Wirtschaft durch eine expansivere Geldpolitik ankurbeln und gleichermaßen stützen. Das käme dann auch Singapurs Wirtschaft zugute.

Mit dem vorliegenden ETF haben Investoren ein hervorragendes Tool, um ohne jedweden Stockpicking-Ansatz diversifiziert in den gesamten Aktienmarkt Singapur zu investieren. Wer sein ETF-Portfolio dementsprechend um eine Singapur-Komponente erweitern möchte, könnte also hier fündig werden. Der ETF eignet sich auch als eine langfristige Spardose.

Mögliches Setup

Mit einem ETF gebündelt in Wertpapiere aus Singapur investieren | Online Broker LYNX

Eine Neupositionierung wäre nach einer mehrtägigen Konsolidierung oder Korrektur zu lancieren. Es könnte ein Kauf bei 1,30 Euro geplant werden – das Ziel wäre bei 1,50 Euro zu avisieren. Die Position könnte mit einem Stoploss abgesichert werden, der hier bei 1,23 Euro zu ziehen wäre. Das Chance-Risiko-Verhältnis liegt bei diesem Setup bei 2.86.

Nähere Angaben zum Emittent DWS – Xtrackers: Die Marke Xtrackers ETFs ist der DWS zuzuordnen. Die DWS ist einer der weltweit führenden Vermögensverwalter mit rund 859 Mrd. Euro (Stand: 30. Juni 2021) an verwaltetem Vermögen (davon sind 305 Mrd. Euro Deutschland zuzuordnen), mit rund 900 Ökonomen und Investmentexperten und rund 3.600 Mitarbeitern. Im Bereich Retail-Asset-Management ist man die Nummer 1 in Deutschland (Stand: Januar 2021), im Bereich des ETF- und ETC-Business die Nummer 1 in Europa und im Bereich Retail-Asset-Management die Nummer 2 in Europa und als ETF-Anbieter die Nummer 5 weltweit.

Sie möchten an der Börse ETFs handeln?

LYNX bietet Ihnen als ETF-Broker selbstverständlich den Handel des vorgestellten ETFs an. Über den Online-Broker LYNX profitieren Sie als Daytrader, Anleger oder Investor von einem ausgezeichneten Angebot, denn wir ermöglichen Ihnen den preiswerten Handel von Aktien, ETFs, Futures, Optionen, Forex u.v.m. Nehmen Sie sich die Zeit, unsere Gebühren mit denen der Konkurrenz zu vergleichen und handeln Sie in Zukunft über unsere professionelle Handelsplattform.

Sie möchen auch mehr über andere ETFs erfahren?

--- ---

--- (---%)
Mkt Cap
Vol
Tageshoch
Tagestief
---
---
---
---

Displaying the --- chart

Heutigen Chart anzeigen


Nachricht schicken an Dirk Friczewsky
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.